Bessere Erreichbarkeit der Dortmunder City mit dem Rad
Pläne für Fahrradstraßen

Auf der Arndtstraße und Lange Reihe sollen Radler gleichberechtigt werden Im Rahmen des Förderprojektes Emissionsfreie Innenstadt ist geplant, die Arndtstraße zwischen Heiliger Weg und Goebenstraße und Lange Reihe vom östlichen Ende bis Von-der-Tann-Straße in Fahrradstraßen umzuwandeln. Dazu müssen Schilder und Markierungen geändert sowie Parkregelungen neu geordnet und überwacht werden. Der Verwaltungsvorstand schlägt dem Rat der Stadt dies zur Förderung des Radverkehrs vor.

Denn dies ist ein Schwerpunkt der Strategie zur emissions­freien Innenstadt. Gerade mit Blick auf die zu erwartende Zunahme von Pedelecs sollen mehrere Fahrradstraßen geschaffen werden. Die Trassen auf Nebenstraßen sollen Radfahrern einen sicheren und attraktiven Weg ebnen.
Der Ausbau der Arndtstraße erleichtert die Erreichbarkeit der Innenstadt mit dem Rad aus östlicher Richtung. Auf dieser Route von der Goebenstraße entlang der Arndtstraße bis zum Ostwall kann der Radverkehr neben den Hauptverkehrsstraßen geführt werden. Darüber hinaus führt die Olpe als Verlängerung direkt zum Friedensplatz.
Die heutige Einbahnstraße wird in diesem Abschnitt zur Fahrradstraße umgestaltet, nur Radfahrer können in beide Richtungen fahren.
Der Radverkehr in Gegenrichtung wird auf einem rot eingefärbten Schutzstreifen auf der Fahrbahn entlang der Parkplätze geführt.
Die Lange Reihe erstreckt sich vom Spielplatz Düsterstraße bis zur Von-der-Tann-Straße. Im Osten besteht über den Kirschbaumweg eine Verbindung zu den Grünanlagen, Wohngebieten und dem geplanten Gartenstadtradweg. Im Westen überquert die Straße Am Ostpark den Bananenradweg. Dieser führt mit dem Hundeweg bis nach Hörde. Zukünftig soll der Radschnellweg (RS1) voraussichtlich entlang der Bahntrasse der S4 führen. Die Lange Reihe bildet eine Ergänzung und kann als Zubringer für das Wohngebiet nördlich der RS1-Trasse dienen.
Um die für eine Fahrradstraße notwendigen Mindestmaße von 4,50 m plus Sicherheitsraum zu parkenden Fahrzeugen zu erreichen, muss das Parken in manchen Abschnitten geändert werden. In der Arndtstraße müsse das Längsparken verstärkt kontrolliert und geahndet werden. Nach der politischen Beteiligung sollen die Ausschreibung und Vergabe noch 2020 für die Fahrradstraßen erfolgen. Eine Umsetzung ist für Anfang 2021 geplant. Die Kosten für die Umgestaltung der Straßen in Höhe von voraussichtlich 86 000 € werden zu 80 Prozent durch Landes- und Fördermittel der EU refinanziert.

Autor:

M Hengesbach aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen