Kaum geschlafen und es geht schon wieder los
Sonntags Party auf der Dachterrasse des Dortmunder U. Veranstalter: Stadt Dortmund!

Geschlafen habe ich 2 Stunden, als ich durch den Bass einer Musikanlage um 11:30 Uhr aus dem Bett geschmissen wurde.

Nachschauen was da los ist; dieses mal ist es nicht der Platz vor dem U und auch nicht der "Sommer am U" sondern dieses mal ist es die Dachterrasse auf der 7. Etage - zur schönsten Gottesdienstzeit findet dort oben eine Techno Party statt.

Das gleiche wie immer, die Polizei rufen, alles dokumentieren und hoffen, dass es bald vorbei ist.

Nachdem die Polizei dort war, wurde die Musik leiser; aber nicht überhörbar. Mittlerweile ist es 17:45 Uhr und ich habe gerade erneut die Polizei angerufen, um zu erfahren, ob eine Genehmigung vorliegt; denn die Musik wird Stund um Stund lauter. 

Ich erfahre, dass die Veranstaltung; wie immer genehmigt ist und Veranstalter die Stadt Dortmund. Aktuell sind es um die 48 dB auf meinem Balkon

"Gesetz über die Sonn- und Feiertage (Feiertagsgesetz NW) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. April 1989

§ 1
Allgemeines

(1) Die Sonntage und die Feiertage werden nach Maßgabe dieses Gesetzes geschützt.

(2) Der Feiertagsschutz gilt von Mitternacht bis Mitternacht, soweit im einzelnen nicht etwas Abweichendes bestimmt ist.

§ 10
Ausnahmen von Verboten

(1) Beim Vorliegen eines dringenden Bedürfnisses können Ausnahmen von den Verboten der §§ 3 und 5 bis 7 zugelassen werden, sofern damit keine erhebliche Beeinträchtigung des Sonn- und Feiertagsschutzes verbunden ist. Die Ausnahmegenehmigung kann auf Dauer unter dem Vorbehalt des Widerrufs erteilt werden. Bei Veranstaltung von Märkten und gewerblichen Ausstellungen ist eine erhebliche Beeinträchtigung dann nicht anzunehmen, wenn sie nicht auch unterhaltenden Charakter hat. Das gleiche gilt für sportliche und ähnliche Veranstaltungen, soweit sie in geschlossenen Räumen stattfinden.

Auf der Seite der Stadt Dortmund gibt es reichlich Informationen zu Problemen mit Lärm; und wie schädlich das sein kann - aber interessieren im wahren Leben tut es die Stadt Dortmund eher nicht! Gesetze gelten hier nicht.

Die Stadt Dortmund glaubt wohl, als Veranstalter könne sie sich alles erlauben; aber das werden wir noch sehen! Übrigens sind wir jetzt wieder bei 50 dB! Balkon keine Chance, Fernsehen keine Chance, Radio keine Chance, Buch lesen keine Chance - ein unbewohnbare Wohnung!

Autor:

Silvia Schneider aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen