Aktion am Welt-Aidstag

Rote Schleifen will die Aidshilfe am 3. Dezember in der Innenstadt verteilen.  Wolfgang Ullrich (li.) und Olaf Schlösser sind schon bei der Vorbereitung der Aktion.
  • Rote Schleifen will die Aidshilfe am 3. Dezember in der Innenstadt verteilen. Wolfgang Ullrich (li.) und Olaf Schlösser sind schon bei der Vorbereitung der Aktion.
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Silke Kuhlke

Alljährlich erinnert der Welt-Aidstag am 1. Dezember an die Krankheit und ihre Opfer. Die Dortmunder Aidshilfe ist am 3. Dezember mit vielen Helfern präsent.
stadtmitte. Die Aidshilfe hat sich ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Mindestens 150 „Aktivisten“ sollen an lässlich des Welt-Aidstags am 3. Dezember in ganz Dortmund ausschwärmen und 20.000 rote Schleifen, das Symbol der Aidshilfe, an die Bürger verteilen.
Auf diese Weise sollen 20.000 Dortmunder öffentlich sichtbar ihre Solidarität mit von HIV betroffenen Menschen zeigen.
Eine Infektion mit HIV ist inzwischen zwar vielfach gut behandelbar, dennoch bleibt HIV eine nicht heilbare Krankheit. Darüber hinaus gibt es in der öffentlichen Wahrnehmung viele Vor-urteile, Betroffene werden häufig ausgegrenzt.
Die Aktion wird unter anderem vom Kuratorium der Aidshilfe mit MdB Marco Bülow, Prof. Dr. Ingo Flenker, ARD-Moderator Peter Großmann, Pater Siegfried Moden bach, Superintendent Klaus Wortmann, Wirtschaftsförderer Udo Mager und dem Unternehmer Dirk Rutenhofer unterstützt.
Gesucht werden nun weitere engagierte Dortmunder, die am 3. Dezember mit der aidshilfe Solidaritätsschleifen verteilen.
Rund um den Globus erinnern verschiedenste Organisationen am Welt-Aidstag an das Thema Aids und rufen dazu auf, aktiv zu werden und Solidarität mit HIV-Infizierten, Aidskranken und den ihnen nahestehenden Menschen zu zeigen.
Die Solidaritätsaktion in Dortmund findet am Samstag, 3. Dezember von 10 bis 18 Uhr statt. Gleichzeitig wird um Spenden für die Betreuungs- und Präventionsarbeit ge¬worben.
Dafür benötigt die Aidshilfe mindestens 150 Helfer, die an diesem Tag in der Innenstadt für rund zwei Stunden die Aktion unterstützen.
Alle freiwilligen Mitarbeiter werden vorab in einer Informationsveranstaltung geschult, am 10.12. findet dann zum Abschluss eine Dankeschönparty statt.
Jeder Helfer erhält zudem eine Windbreaker-Jacke und ein Zertifikat.
Es besteht weiterhin die Möglichkeit, alternative Termine für einzelne Institutionen und Personen zu vereinbaren, die am 3. Dezember keine Zeit haben.
Weitere Informationen und Anmeldungen sind möglich unter (18 88 770, per E-Mail (schloesser@aidshilfe-dortmund.de) oder persönlich in der Geschäftsstelle in der Möllerstr. 15.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen