AOK-Regionalbeirat neu gewählt: Ralf Kuhnert und Eva-Maria Kerkemeier an der Spitze

AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock (links) mit den beiden alternierenden Vorsitzenden des Regionalbeirats Eva-Maria Kerkemeier  und Ralf Kuhnert .
  • AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock (links) mit den beiden alternierenden Vorsitzenden des Regionalbeirats Eva-Maria Kerkemeier und Ralf Kuhnert .
  • Foto: AOK/hfr.
  • hochgeladen von Antje Geiß

Der ehrenamtliche Regionalbeirat der AOK NORDWEST für die Serviceregion Ruhrgebiet hat sich neu konstituiert. Die Mitglieder wählten aus ihren Reihen einstimmig den Arbeitgebervertreter Ralf Kuhnert aus Lünen und die Versichertenvertreterin Eva-Maria Kerkemeier aus Herne an die Spitze.

Dem Regionalbeirat gehören jeweils neun Versichertenvertreter und neun Arbeitgebervertreter an. Sie vertreten die Interessen der AOK-Versicherten und Arbeitgeber auch in Dortmund. In dieser Funktion nehmen sie unter anderem gesundheitspolitische und sozialversicherungsrechtliche Aufgaben in den Serviceregionen wahr und wirken unter anderem auch am umfassenden Service- und Leistungsangebot der Gesundheitskasse vor Ort mit.

Versicherte stellen aktuell den Vorsitz

Der Vorsitz im Regionalbeirat wechselt jährlich am 1. April zwischen Versicherten- und Arbeitgeberseite. Aktuell liegt der Vorsitz beim Vertreter der Versicherten. Kuhnert und Kerkemeier kündigten nach ihrer Wahl an, sich aktiv für eine Weiterentwicklung der regionalen Gesundheitsangebote und eine hohe Kundenzufriedenheit der AOK-Versicherten mit schnellen, kompetenten Entscheidungen und starken Leistungen vor Ort einzusetzen. AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock freut sich auf die Zusammenarbeit.

Mehr Ratgeberbeiträge unter:Gesundheit in Dortmund

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen