Dortmunder Nordstadt am schwersten von der Corona-Pandemie betroffen: 2.420 Corona-Fälle bis heute
Die wenigsten positiven Tests gab es in Aplerbeck

Aktuelle Corona-Fall-Zahlen aus den Dortmunder Stadtbezirken: Die Nordstadt weist doppelt so viele Corona-Fälle pro 100.000 Einwohnern auf, wie der Stadtbezirk Innenstadt-Ost.
  • Aktuelle Corona-Fall-Zahlen aus den Dortmunder Stadtbezirken: Die Nordstadt weist doppelt so viele Corona-Fälle pro 100.000 Einwohnern auf, wie der Stadtbezirk Innenstadt-Ost.
  • Foto: Stadt Dortmund
  • hochgeladen von Antje Geiß

136 weitere positive Coronavirus-Testergebnisse, ein Inzidenz bei 130,6 und vier weitere Todesfälle meldete heute das Gesundheitsamt in Dortmund. Weit vorn mit 4060 Fällen pro 100.000 Einwohnern liegt weiter die Nordstadt vor Eving (3.744) und Huckarde (3.086). Am wenigsten von der Pandemie betroffen in Dortmund sind laut Statistik die Aplerbecker.  

Heute sind 136 positive Testergebnisse hinzugekommen. Davon lassen sich 20 Fälle 9 Familien zuordnen.  Derzeit sind 2270 Dortmunder in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie liegen in Dortmund insgesamt 15.709 positive Tests vor. 13.939 zuvor Infizierte gelten als genesen. Aktuell sind 1563 Dortmunder mit dem Coronavirus infiziert.

142 Erkrankte mussten in Kliniken

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 130,6 betragen. Zurzeit werden in Dortmund 142 Corona-Patienten stationär behandelt, darunter 21 intensivmedizinisch, davon wiederum neun mit Beatmung.

Heute wurden 4 weitere Corona-Todesfälle gemeldet. Es handelt sich um drei Frauen und einen Mann. Alle Vier waren infiziert, jedoch nicht an COVID-19 gestorben. Die Verstorbenen waren 82 bis 92 Jahre alt. Zwei der Patienten lebten zuvor in Pflegeheimen, drei Patienten starben im Krankenhaus.

6.245 sind schon einmal geimpft

Antworten auf viele Fragen rund um Corona und die Situation in Dortmund finden sich auf der   Dortmund-Corona sowie unter: Corona-Inzidenzwert.
Laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen Lippe konnten in Dortmunder Pflegeheimen bislang 6.245 Impfungen durchgeführt werden. 3.604 der bereits einmal Geimpften sind Bewohner, die anderen Mitarbeitende.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen