Vor der Aufnahme in der Kita müssen sich Eltern nur beraten lassen
FABIDO-Kita fordert keine Impfpflicht

Städtische Kitas setzen in Dortmund auf die Impfberatung, nicht die -pflicht.
  • Städtische Kitas setzen in Dortmund auf die Impfberatung, nicht die -pflicht.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Antje Geiß

 Vor Kinderkrankheiten wie Masern, Mumps und Röteln will eine Essener Kita schützen, indem sie die Impfpflicht zur Voraussetzung für die Aufnahme von Kindern macht.
Dies sorgt für Diskussionen. Der Berufsverband der Kinderärzte befürwortet eine Pflicht, um gefährliche Krankheiten auszurotten. Eine Impfpflicht gibt es in Dortmunder FABIDO-Kitas nicht. "Kinder benötigen keinen vollständigen Impfschutz, um aufgenommen zu werden," sagt Stadt-Sprecherin Anke Widow, "aber Eltern müssen nachweisen, dass eine Impfberatung stattgefunden hat."

Mehrheit für Impfpflicht

87 Prozent der Bundesbürger befürworten eine Impfpflicht für Krippen- und Kindergartenkinder, 81 Prozent auch für Schulkinder. Der großen Mehrheit der Deutschen ist bewusst, dass sie sich mit Impfungen nicht nur selbst, sondern auch andere vor schweren Krankheiten schützen. Das zeigt eine aktuelle  Umfrage der Schwenninger Krankenkasse unter mehr als 2.000 Bundesbürgern.
Während eine Impfpflicht für Kinder auf breite Zustimmung in der Bevölkerung stößt, wird diese für Erwachsene nur von knapp 40 Prozent befürwortet. Lediglich bei chronisch Kranken und Senioren liegen die Werte etwas höher. 

Regelmäßig erinnern

Doch was kann getan werden gegen eine Impfmüdigkeit? Auch dazu liefert die Umfrage Hinweise: So zeigen sich 60 Prozent der Befragten offen für regelmäßige Erinnerungen an Impfungen, auch über digitale Gesundheitsakten oder Smartphone-Apps. Aber rund 40 Prozent der Befragten gaben auch an, sich über Wirkungen und Nebenwirkungen von Impfungen nicht ausreichend informiert zu fühlen.

Angst vor Risiken

Sie haben Angst vor möglichen Risiken. Dabei zählen Impfungen laut Deutschem Ethik-Rat  zu den wirksamsten Präventionsmaßnahmen, um sich und andere vor schweren Krankheiten zu schützen. Laut Rat zählen sie zu den erfolgreichsten Vorsorgemaßnahmen der Medizin. Dies gelte vor allem für durch Viren verursachte  Infektionskrankheiten. 
Näheres zum Thema Impfen bietet die die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung  unter Impf-Info.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.