Heute geben Experten Tipps am Telefon zum Thema: Plötzlich Pflegefall – was tun?

Ute Turzinsk von der compass pflegeberatung erreichen Sie unter Tel: 0231-562296-33.
3Bilder
  • Ute Turzinsk von der compass pflegeberatung erreichen Sie unter Tel: 0231-562296-33.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Antje Geiß

In Deutschland steigt die Zahl der Pflegebedürftigen stetig. Derzeit sind etwa 2,9 Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig. Dreiviertel der Betroffenen werden zu Hause betreut – meist durch die Familie und professionelle ambulante Dienste.

Seit die Regeln der Pflegereform 2017 greifen, wird vor allem die häusliche Pflege mehr als bisher unterstützt. Doch mit welchen Leistungen hilft die gesetzliche Pflegeversicherung?

Telefonaktion von 15 bis 17 Uhr

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen? Gibt es Besonderheiten für Pflegebedürftige mit Demenz? Wie bereitet man sich auf den Besuch des Medizinischen Dienstes vor? Wie sind pflegende Angehörige finanziell abgesichert? Und wann gibt es Zuschüsse zur Anpassung der Wohnung an die Bedürfnisse des Pflegebedürftigen?
Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es bei einer Telefonaktion des Stadt-Anzeigers Dortmund rund um das Thema Pflege am heutigen Donnerstag, 23. November, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr.
Als Experten stehen zu Verfügung: Matthias Cousin, Pflegeexperte der AOK NordWest, Thomas Ganschow, Experte für Pflege der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD Patientenberatung Deutschland gGmbH) und Ute Turzinski von der compass pflegeberatung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen