Auf der B1 und am Autobahnkreuz Dortmund Witten wurden Schlaglöcher schon verfüllt
Krater im Asphalt melden

Schneegeräumte Straßen und schmelzende Eisschichten haben neue Schlaglöcher ans Licht gebracht.
  • Schneegeräumte Straßen und schmelzende Eisschichten haben neue Schlaglöcher ans Licht gebracht.
  • Foto: DM
  • hochgeladen von Lokalkompass Dortmund-City

Sylvia Uehlendahl, die Leiterin des Tiefbauamtes erklärt: „Durch Risse im Asphalt dringt Wasser ein und sammelt sich unter der Fahrbahndecke. Durch die Minustemperaturen der letzten Tage friert dieses Wasser ein. Das zu Eis gefrorene Wasser dehnt sich dann aus. Dadurch hebt sich die Fahrbahndecke und es entstehen neue Risse. Wenn das Eis wieder schmilzt, entstehen mit Wasser gefüllte, brüchige Hohlräume. Fahren dann die Fahrzeuge über diese Bereiche, bricht  unter ihrem Gewicht der Asphalt und das Loch ist da. Das dauernde Überfahren der beschädigten Stelle vergrößert das Schlagloch immer weiter – oder anders gesagt: die Fahrzeugräder schlagen immer wieder in das gleiche Loch – daher kommt auch die Bezeichnung Schlagloch.“

Die Kolonnen des Tiefbauamtes stopfen die Löcher im Rahmen einer Priorisierung schnellstmöglich, um die Verkehrssicherheitsicherzustellen. Doch die Flicken aus sogenanntem Kaltasphalt sind nicht mehr als ein Pflaster. Sylvia Uehlendahl: „Teilweise müssen diese Schlaglöcher zunächst mehrfach mit Kaltasphalt provisorisch gefüllt werden. Erst wenn die Witterung es zulässt, können dann diese Stellen mit Heißasphalt dauerhafter ausgebessert werden.“

Schlaglöcher melden

Das Tiefbauamt kontrolliert natürlich selbst verstärkt den Zustand der Straßen und Plätze, freut sich aber, wenn Schlaglöcher gemeldet werden. Solche Meldungen erreichen das Tiefbauamt das ganze Jahr über, aber nach einer Winterwetterlage werden es spürbar mehr. Schlaglöcher können telefonisch über die zentrale Rufnummer 500  gemeldet werden, oder in der Zeit von 7 Uhr bis 15.45 Uhr direkt an die Sammelnummer des Arbeitseinsatzbereichs im Tiefbauamtes unter 50 - 1 06 44. Meldungen per Mail können an tiefbauamt@dortmund.de gerichtet werden. Wenn eine solche Meldung eingeht, erfolgt eine Einstufung nach Priorität. Schlaglöcher der Priorität 1 müssen zum Beispiel innerhalb von 5 Tagen bearbeitet werden. Notfalls muss eine Bake den Bereich absichern – der Bereich wird also abgesperrt. Im Moment muss bei der Bearbeitung berücksichtigt werden, dass sich etliche Mitarbeitende immer noch im Winterdienst befinden.

Autor:

Lokalkompass Dortmund-City aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen