Diese Ärzte in Dortmund machen Corona-Tests
KVWL veröffentlicht Liste der Praxen

Schnell einen Arzt in der Nähe für einen Corona-Test finden Dortmunder über die neue Seite der KVWL, wo der Standort oder die Adresse eingetragen werden kann.
  • Schnell einen Arzt in der Nähe für einen Corona-Test finden Dortmunder über die neue Seite der KVWL, wo der Standort oder die Adresse eingetragen werden kann.
  • Foto: Klinikum Dortmund
  • hochgeladen von Antje Geiß

Bislang war die Suche nach einer Arztpraxis, die Corona-Tests in Dortmund für Lehrer und Erzieher macht, nicht einfach. Jetzt gibt es eine Liste mit Praxen, wo Tests durchgeführt werden. Der Ärzteverbund Südwestfalen hat mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) und den Gesundheitsämtern die Internetseite Corona-Test-Praxis eingerichtet, über die direkt die nächste Praxis gefunden werden kann.
Die Praxen nehmen kostenlos Abstriche bei  Reiserückkehrern, Lehrern und Kita-Mitarbeitern. Nach Eingabe der eigenen Adresse oder eines Standorts werden die nächstgelegenen Praxen angezeigt.
„Auf diese Weise haben die Patienten die Möglichkeit, schnell, unkompliziert und jederzeit den nächstgelegenen Arzt zu finden, der Testungen für die entsprechenden Personengruppen in seiner Praxis anbietet“, erklärt Stefan Spieren, Hausarzt und Vorstandsvorsitzender des Ärzteverbunds Südwestfalen.

Patienten Suche erleichtern

Nach ersten Gesprächen in der vergangenen Woche mit allen beteiligten Akteuren war schnell klar, dass eine einheitliche Lösung mehr Transparenz und eine deutliche Erleichterung für Patienten, Ärzte und Gesundheitsämter bedeuten würde. Innerhalb von nur vier Tagen wurde das Online-Verzeichnis programmiert und „durch die gute Zusammenarbeit mit der KVWL werden die Daten im Verzeichnis regelmäßig aktualisiert“, erklärt Stefan Spieren.
„Was die Programmierer in so kurzer Zeit umgesetzt haben, ist hervorragend. Die Seite konnte bereits am Dienstag und damit sogar einen Tag früher als geplant in Betrieb genommen werden“, so Rainer Pfingsten, Mitglied des Ärzteverbunds Südwestfalen.

Informationsbedarf ist groß

Innerhalb der ersten sechs Stunden nach Veröffentlichung am frühen Dienstagabend wurde die Seite bereits über 52.000 Mal angeklickt. „Das zeigt uns, wie hoch der Informationsbedarf in der Bevölkerung ist. Bei allen Verwirrungen, die es leider teilweise bezüglich der Testungen und Regelungen in den letzten Wochen gab, ist dieses Online-Verzeichnis ein echter Gewinn für die Ärzte und die Bürger. Durch die Möglichkeit der digitalen Suche nach testenden Ärzten werden auch die Praxen entlastet“, so Spieren. Um ein optimales Funktionieren der Internetseite zu gewährleisten, wurde bereits am Dienstag auf eine schnellere Serverstruktur gewechselt.

Ärzte meldeten sich freiwillig

„Knapp 1.300 westfälisch-lippische Ärzte haben sich nach einer KVWL-Umfrage gemeldet und sich bereit erklärt, Corona-Tests für Reiserückkehrer und Schul- und Kitamitarbeiter durchzuführen. Auch wenn es in der Öffentlichkeit gerne anders dargestellt sind: Die Ärzte machen dies freiwillig – einmal mehr bin ich deshalb von diesem herausragenden Engagement unserer Mitglieder im Rahmen der Corona-Pandemie begeistert“, betont Dr. Dirk Spelmeyer, Vorstandsvorsitzender der KVWL. „Der Ärzteverbund Südwestfalen hat die technische Umsetzung des Online-Verzeichnisses übernommen und in kürzester Zeit ein wirklich hervorragendes Tool geschaffen. Mein herzlichen Dank für diese großartige Unterstützung!“, erklärt Dr. Spelmeyer.

Wichtige Hinweise:

  • Personen, die sich testen lassen möchten oder müssen, wird in jedem Fall empfohlen, zunächst Kontakt zu ihrem Hausarzt aufzunehmen und das weitere Vorgehen und gegebenenfalls eine Terminierung zu besprechen. Für den Fall, dass eine Person keinen Hausarzt hat oder der eigene Hausarzt nicht testet, besteht die Möglichkeit, sich an eine der in der Liste genannten Praxen zu wenden. Wichtig ist in jedem Fall vorher anzurufen. Eine Terminabsprache soll unter anderem einer zu starken Belastung der Praxen entgegen wirken.
  • In den gelisteten Praxen sind kostenlose Corona-Tests möglich für die Anspruchsberechtigten wie Reiserückkehrer innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise oder Beschäftigte in Schulen / Kita / Kindertagespflege / Gemeinschaftseinrichtungen.
  • Ausführliche Informationen rund um das Coronavirus finden Patienten kurz und kompakt zusammengefasst auch auf der Webseite der KVWL unter KVWL.
Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen