Mit dem Ellbogen voran

Jeder gegen jeden. Ellbogen voran. Aggressiv und verstört, den Geist voller Müll. Jedem das Seine, doch mir bitte das Meiste. Gier ist die Angst, zu kurz zu kommen. Es herrscht Krieg. Teile und herrsche. Nach oben hin buckeln, aber nach unten darf getreten werden. Wird auch vielerorts und gerne erwünscht. Alleine ist man verloren und kann ja doch nichts ändern. Ist das tatsächlich so..? Oder werden wir nur getäuscht, um uns in dem Glauben zu lassen, wir seien schwach, hilflos und der Willkür gewisser Raubtiere ausgeliefert? Ist Geld wichtiger als das Du? Letzlich doch auch nur ein Mittel, ein Instrument, damit Mensch die Überwindung lernt. Oder degeneriert sich tiefer in Abhängigkeiten und Fallstricke steckt, aus dem er laut jubelnd die eigene Sklaverei begrüsst. Und ich glaube an euch, denn es ist Wendezeit. Zeit, alte Fehler wieder gut zu machen, aber es bedarf auch Geduld. Das erkennen mittlerweile auch immer mehr, auch daran besteht kein Zweifel.

Allen Lesern und Nicht-Lesern eine besinnliche Wendezeit der Liebe und des Fortschrittes ;)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen