Eingangsbereich des Dortmunder U wurde umgestaltet
Neues im Windfang

Neue, variable Sitzgelegenheiten im Windfang des U: „Ode an die Kiste“, entworfen von den Künstlern Winter/Hörbelt.
  • Neue, variable Sitzgelegenheiten im Windfang des U: „Ode an die Kiste“, entworfen von den Künstlern Winter/Hörbelt.
  • Foto: Jens Nieth
  • hochgeladen von Lokalkompass Dortmund-City

Mit Beginn der Sommerferien und zum Start der Ausstellung „Studio 54: Night Magic“ präsentiert sich der Eingangsbereich des Dortmunder U in abgewandelter Form.

„Mit der Renovierung der ,Fliegenden Bilder‘ von Adolf Winkelmann war ein Umzug seiner ,Ruhrpanoramen‘ in den Windfang des Dortmunder U verbunden. Dies haben wir genutzt, um die Willkommenskultur insgesamt zu verbessern und das lang gewünschte Café im Erdgeschoss des Dortmunder U einzurichten“, sagt Stefan Heitkemper, Leiter des Dortmunder U.

Ruhrpanoramen

Im Windfang direkt hinter der automatischen Tür sind die „Ruhrpanoramen“ von Adolf Winkelmann neu installiert worden. Sieben Großmonitore präsentieren  BesucherInnen  das Ruhrgebiet als Bilder-Band: Elf Filme zeigen Ruhrgebiet-Impressionen im Jahr 2010. Eine neue Serie für die Panoramen ist derzeit in Arbeit.

Getränkekisten-Sitze

Um die Installation in Ruhe genießen zu können, bietet der Windfang nun auch kunstvolle Sitzgelegenheiten: Auf der „Ode an die Kiste“, entworfen von den Künstlern Winter/Hörbelt, können BesucherInnen sich ausruhen und die Zeit vertreiben. Die einzelnen Elemente, die an Getränkekisten erinnern, sind flexibel und können immer wieder in andere Formationen gestellt werden.

Leuchtschrift

Außen wurde die Glasfassade des Windfangs von Folienbeschriftungen befreit, so dass man ungehindert einen Blick ins Gebäude werfen kann. Der große Schriftzug „Dortmunder U“ wurde durch einen Leuchtschriftzug über dem Eingang ersetzt. Damit ist er auch abends und in der dunklen Jahreszeit sichtbar.

Hellere Ausleuchtung

Das gesamte Erdgeschoss präsentiert sich dank einer neuen Ausleuchtung heller. Der „Fulldome“, in dem BesucherInnen unter einer Kuppel in 360-Grad-Multimedia-Projektionen eintauchen können, ist vor das Kino versetzt worden. Eine weitere immersive Installation ist in Planung. Das Café MOOG wurde neu gestaltet und ist weiter an den Eingangsbereich gerückt.

Autor:

Lokalkompass Dortmund-City aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen