Ab August gibtt's für Fans hautnahe Einblicke in die Kabine
Amazon zeigt BVB-Doku

Marco Reus ist gespannt auf das finale Ergebnis der Dokumentation über sein Team.
  • Marco Reus ist gespannt auf das finale Ergebnis der Dokumentation über sein Team.
  • Foto: Schütze
  • hochgeladen von Antje Geiß

Gerade erst ist für den BVB eine spannende Saison zu Ende gegangen, in der die Mannschaft bis zum letzten Spieltag um den Gewinn der Deutschen Meisterschaft gekämpft hat. In Kooperation mit Amazon Prime Video will Borussia Dortmund seinen Fans in einer vierteiligen Doku-Serie Blicke hinter die Kulissen eines deutschen Spitzenklubs gewähren und zugleich einen emotionalen Rückblick auf eine Saison voller außergewöhnlicher Momente.

Die Doku-Serie entsteht unter der Regie des preisgekrönten Filmemachers Aljoscha Pause (Being Mario Götze; Tom Meets Zizou: Kein Sommermärchen; Trainer!) und wird ab dem 9. August, kurz vor Start der neuen Bundesligasaison, in über 200 Ländern weltweit auf Amazon Prime Video zur Verfügung stehen.

Kamera überall dabei

Publikumslieblinge und Topspieler wie Marco Reus, Axel Witsel und Roman Bürki kommen darin ebenso zu Wort wie Hans-Joachim Watzke als Vorsitzender der BVB-Geschäftsführung, Sportdirektor Michael Zorc und Cheftrainer Lucien Favre. Die Kamera war so nah wie nie zuvor überall dabei, in der Kabine und auch bei den Spielern privat.
In der Doku-Serie spielt die aktuelle Saison die Hauptrolle, aber auch die großen Erfolge und Niederlagen der Vergangenheit des BVB werden thematisiert – auch von Legenden des Clubs wie Jürgen Klopp, Ottmar Hitzfeld, Matthias Sammer.

"Wir dürfen stolz sein"

BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer sagt: „In einer bis zum Schluss spannenden Saison haben wir alle selbst gesteckten Erwartungen übertroffen – darauf und damit auch auf das, was wir den Nutzern von Amazon Prime Video ab Mitte August über die nun zu Ende gegangene Saison und die Historie von Borussia Dortmund werden zeigen können, dürfen wir zurecht stolz sein."
Aljoscha Pause habe abermals sein großes filmisches Talent unter Beweis gestellt und auf sehr diskrete Weise nicht nur faszinierende Einblicke in das Alltagsleben einer Fußballmannschaft festgehalten, sondern insgesamt den BVB so dargestellt, wie er ist: authentisch und unverstellt, manchmal aus vollem Herzen jubelnd, manchmal auch zutiefst enttäuscht, aber immer im nächsten Moment schon wieder bereit, neu anzugreifen. Und Cramer fügt hinzu: "Ein Kompliment aber auch an das Team und alle Protagonisten, die diese zuvor ungewohnte Nähe vom ersten Tag an zugelassen haben.“

"Gemeinsam Siege gefeiert" 

Für BVB-Kapitän Marco Reus eine Selbstverständlichkeit: „Ich spreche auch im Namen meiner Mitspieler, wenn ich sage, dass es eine spannende Erfahrung war, Teil einer solchen Langzeitbetrachtung zu sein. Das Team um Aljoscha Pause hat sich sehr schnell als ein Teil unserer Mannschaft angefühlt, das mit uns zusammen Siege gefeiert und Niederlagen verdaut hat. Auch wenn wir uns unseren gemeinsamen Traum vom Gewinn der Deutschen Meisterschaft am Ende knapp nicht haben erfüllen können, bin ich dennoch schon sehr gespannt auf das finale Ergebnis der Dokuserie.“
Der Geschäftsführer von Amazon Prime Video Deutschland, Dr. Christoph Schneider, sagt: „Wir sind begeistert über die Möglichkeit, mit dem BVB zusammenzuarbeiten, um Sportfans auf der ganzen Welt einen Einblick hinter die Kulissen eines der traditionsreichsten und international populärsten deutschen Fußballklubs gewähren zu können und freuen uns darauf, diese aufregende neue Serie unter der Regie des Filmemachers Aljoscha Pause unserem Angebot an Doku-Serien und Live-Sportprogrammen hinzuzufügen und sie einem weltweiten Publikum exklusiv auf Prime Video zu zeigen.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen