Debakel für DSV Blind Gewinnt

Karsten Schmuck - alle Konzentration nützte nichts
  • Karsten Schmuck - alle Konzentration nützte nichts
  • hochgeladen von Volker Lenk

Die Anreise zum siebten Spieltag der DDV-Bundesliga Nord in Wolfenbüttel stand für die Dortmunder unter keinem guten Stern. Nur mit allerletzter Mühe und auf die letzte Minute bekam Teamcaptain Winni Hartmann die erforderlichen acht Spieler zusammen, um den Spieltag überhaupt bestreiten zu können. „Es ist wie verhext“, stöhnte Hartmann, „ob aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen, wir konnten in dieser Saison noch nicht ein einziges Mal in Bestbesetzung antreten.“ Es hieß, gegen die direkten Konkurrenten DC Bulldogs Wolfenbüttel und Vikings DC Berlin zu bestehen. Und schon in der ersten Partie gegen Berlin zeigte sich, wohin der Weg für Blind Gewinnt gehen sollte. In den Einzeln gelang lediglich Andreas Hinz ein Sieg, so dass es mit einem deutlichen 1:7 in die Doppelbegegnungen ging. Die Niederlage war also schon besiegelt und es kam für die Dortmunder knüppeldick. Es gelang auch hier nur ein Sieg durch Karsten Schmuck und Jürgen Manß, der zwar mit einem 161er Finish glänzte, aber das war nur Makulatur. Der ernüchternde Endstand: 2:10. Die Berliner ziehen damit in der Tabelle auf einen Punkt an Blind Gewinnt heran.

Die folgende Partie gegen den Hausherren Wolfenbüttel begann verheißungsvoller. Manuel Spitzenberger gewann das erste Einzel und sorgte für die erstmalige Führung. Doch es sollte die einzige bleiben. Zwar gelang Karsten Schmuck ein weiterer Sieg zum Zwischenstand 2:2, doch am Ende stand ein klares 6:2 für Wolfenbüttel. In den folgenden Doppeln nahm das Debakel seinen Lauf. Die Darter aus Wolfenbüttel dominierten klar, gewannen alle vier Spiele. Der Endstand aus Dortmunder Sicht ein weiteres 2:10. „Ein deprimierendes Ergebnis“, resümierte Teamchef Hartmann, „ mir war schon klar, dass es heute nicht leicht wird, aber gleich zweimal eine solche Klatsche zu kassieren, dass hatte ich nicht erwartet. Unser hehres Ziel, in dieser Saison unter die ersten vier zu kommen, ist in weite Ferne gerückt. Wir müssen nun mit aller Konzentration versuchen, den 6. Tabellenplatz zu verteidigen.“ Und das wird schwer genug, denn am kommenden Spieltag erwarten Dortmunds Darter den Tabellenführer DC Vegesack Bremen und den Vierten Area of Darts Buxtehude.

Autor:

Volker Lenk aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen