Stadtradeln 2020 in Dortmund
Fürs Klima in die Pedale treten

Vom 5. bis zum 25.9. sind alle Bürger*innen, die in Dortmund wohnen oder arbeiten, eingeladen, für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale zu treten. Die Aktion vom Klimabündnis findet in diesem Jahr im Rahmen der Kampagne "UmsteiGERN" statt. Denn angesprochen sind vor allem diejenigen, die kurze Alltagswege in Stadt bisher mit dem Auto zurückgelegt haben. Das "Stadtradeln" bietet einen Rahmen, um den Umstieg auf das Fahrrad gemeinsam mit Vereinsmitgliedern, Arbeitskollegen und Freunden auszuprobieren.

Die geradelten Kilometer werden per App oder Eingabe für das Team der Wahl gesammelt, auch eine einfache Möglichkeit Teambuilding und Klimaschutz zusammenzubringen.

Erstmals können in diesem Jahr auch Unterteams anlegt werden, um sich beispielsweise intern in einzelnen Abteilungen / Schulklassen / Kitagruppen / Fachbereichen usw. gegenseitig anzuspornen.

Neben Spaß, Fitness und einem guten Gewissen gegenüber der Umwelt winken den Teilnehmenden auch praktische Preise rund ums Rad. Anders als bei der letzten Ausgabe werden diese am Ende des 21-tägigen Aktionszeitraums unter allen aktiven Radelnden mit mindestens 21 Kilometern auf dem "Tacho" verlost. Zudem werden die drei Stadtradelnden mit der größten zurückgelegten Strecke geehrt.

Schirmherr Oberbürgermeister Sierau

Gespannt können die Radelnden auch auf die Erlebnisse der Stadtradeln-Strars sein, die drei Wochen kein Auto von innen sehen werden. 2019 hatte in dieser Rubrik die Leiterin des Tiefbauamtes Sylvia Uehlendahl ihre Erlebnisse und Gedanken zum Radfahren in ihrem Blog festgehalten. Die Beiträge, den Veranstaltungskalender, das Grußwort der Oberbürgermeisters Ullrich Sierau und die kostenlose Anmeldung sind auf www.stadtradeln.de/ zu finden.

Ullrich Sierau, der in der Regel mit seinem Fahrrad zum Rathaus fährt, übernimmt erneut die Schirmherrschaft für das Stadtradeln 2020 in Dortmund: „Ich lade alle Dortmunder*innen ein, an der Aktion teilzunehmen, einen Perspektivwechsel zu wagen und die eigene Gewohnheit, mit welchem Verkehrsmittel man im Alltag unterwegs ist, mal zu hinterfragen. Einfach etwas Neues ausprobieren!“ Und Ullrich Sierau fügt noch an: „Mit dem Rad gibt es in Dortmund für viele Anlässe gute und attraktive Alternativ-Strecken zur Fahrt mit dem Auto. Und die werden jetzt auch immer besser. Wenn wir noch mehr Menschen auf den Geschmack bringen können, bekommen wir irgendwann auch Wohnstraßen, die weniger zugeparkt sind, wir bekommen mehr Lebensqualität in der Stadt und vor allem saubere Luft und weniger Lärm.“

287.108 km wurden 2019 geradelt

2019 haben insgesamt 1.398 Radelnde an der Aktion in Dortmund teilgenommen und gemeinsam 287.108 km auf dem Rad zurückgelegt. Diese Zahlen gilt es 2020 zu toppen!

Mehr Informationen unter:
stadtradeln.de

facebook.com/stadtradeln

twitter.com/stadtradeln

instagram.com/stadtradeln

Hintergrund

Der internationale Wettbewerb "Stadtradeln" des Klima-Bündnis lädt alle Mitglieder der Kommunalparlamente ein, als Vorbild für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und sich für eine verstärkte Radverkehrsförderung einzusetzen. Im Team mit Bürger*innen sollen sie möglichst viele Fahrradkilometer für ihre Kommune sammeln. Die Kampagne will Bürger*innen für das Radfahren im Alltag sensibilisieren sowie die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung stärker in die kommunalen Parlamente einbringen. Seit 2017 können auch Städte, Gemeinden und Landkreise außerhalb Deutschlands die Kampagne an 21 zusammenhängenden Tagen zwischen Mai und September durchführen. Es gibt Auszeichnungen und hochwertige Preise zu gewinnen – vor allem aber eine lebenswerte Umwelt mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm. 

Das Klima-Bündnis

Seit mehr als 25 Jahren setzen sich die Mitgliedskommunen des Klima-Bündnis mit ihren indigenen Partnern der Regenwälder für das Weltklima ein. Mit rund 1.700 Mitglieder in über 25 Ländern ist das Klima-Bündnis das weltweit größte Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz widmet, und das einzige, das konkrete Ziele setzt: Jede Klima-Bündnis-Kommune hat sich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent zu reduzieren. Da sich unser Lebensstil direkt auf besonders bedrohte Völker und Orte dieser Erde auswirkt, verbindet das Klima-Bündnis lokales Handeln mit globaler Verantwortung. Klimabuendnis.org

Autor:

M Hengesbach aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen