Saisonauftakt der Masters des SV Westfalen Dortmund im Südbad

Sofort zu Beginn der Saison 2012 / 2013 standen für unsere Masters die 44. Deutschen Meisterschaften der Masters im Schwimmen vom 24. bis zum 26.8.2012 direkt vor der Tür. Anhand sehr guter Einzel- und Staffelergebnisse mit Beteiligung von Westfalen Schwimmern, zeigte sich, dass sich die „älteren“ Wasserratten während der Sommerpause gut vorbereitet haben.

Bester Medaillensammler war wieder einmal Markus Reinhardt (Jahrgang 1960), der sich in jedem seiner Rennen eine Medaille sicherte. So standen am Ende 2 Gold- (4x50m Lagen mixed AltersKlasse 160+ und 4x50m Freistil mixed AK 120+), 3 Silber (4x100m L mixed AK 160+, 100m F und 200m F)- und 1 Bronzemedaille über die 50m F auf seinem Konto.

Ebenfalls sehr erfolgreich in den Staffelwettbewerben war Sebastian Greiffer (Jg. 1988), welcher nach einem „einschwimmähnlichen“ Einzelrennen über die 50m F, in der 4x50m F Staffel mixed (AK 80+) wieder auftrumpfte und somit unter anderem die Staffel unter Beteiligung von Mandy Blum, Jennifer Thater und Sebastian Link zum Sieg führte. In der 4x50m L Staffel (AK 100+) schmetterte Sebastian sich und seine SG Staffelkollegen auf einen tollen 3. Platz. In den Einzelwettbewerben ging er noch über die 50m Schmetterling (18.), die 100m S (11.) und die 100 Fm (15.) an den Start.

Auch Hans-Peter Bellen (Jg. 1952) war bei seinen 3 Einzelstarts sehr erfolgreich. Über die 200m Lagen krönte er sich zum Deutschen Meister in der AK 60 und sicherte sich einen Vizetitel über die 50m S. Die 100m F beendete er in einer Zeit von 1:11,63 als 7.

Jedoch dürfen auch die Ergebnisse unserer Brustschwimmer nicht außer Acht gelassen werden. So erschwammen sich die beiden Westfalen Manfred Bickel (Jg. 1931) und Rainer Opitz (Jg. 1942) in der 4x50m Brust Staffel (AK 280+) die Silbermedaille. Im Einzelrennen verpasste Manfred in seiner Altersklasse leider den 3. Platz; Rainer schlug über die 50m als 6. an. Der Debütant auf den Deutschen Mastersmeisterschaften, Johannes Heuel (Jg. 1990), schlug über die 50m B als 17. an und beendete die 50m F als 24. Auch Ricardo Hoffmann (Jg. 1992) schnupperte das erste Mal Luft auf den Deutschen Meisterschaften und verlies bei seinen zwei Lieblingsstrecken (50m F und 50m S) das Becken als 14. und 19. in seiner Altersklasse.

Jedoch wurde das beinahe nur aus Herren bestehende Team des SV Westfalen seitens einer Dame begleitet: Dominique Burczyk (Jg. 1990), welche in ihren Paradedisziplinen einmal 5. (100m S) und 6. (50m S) wurde, konnte insgesamt auch mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein. In der 4x50m L Staffel schwamm sie Delfin (AK 100+) und wurde schlussendlich 6.

Autor:

Uwe Weckelmann aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.