Einkaufen ohne rotes Tuch/ Sicher der Shoppingkrise entgehen

Ein gemeinsamer Einkaufsbummel in der City kann auch Männern Spaß machen.
2Bilder
  • Ein gemeinsamer Einkaufsbummel in der City kann auch Männern Spaß machen.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Jessica Stoffer

Schlau gemacht, einige Einkaufstipps, wie ein Stadtbummel zum freudigen Erlebnis wird.
Was für viele Frauen die Erfüllung des Wochenendes ist, wird beim Mann meist zum roten Tuch. Da heißt es oft: „Liebling lass uns Shoppen gehen“ und schon leuchtet bei ihm in großen Buchstaben das Wort „Packesel“ auf.
Das heißt, Taschen schleppen, endlos beim Schuhe anprobieren zuschauen oder die Resonanz, dass man seiner Freundin in der Umkleidekabine sowieso nur das Falsche sagen kann.
Ist das Kleid einfach nur nett, schaut man nicht richtig hin, und sagt man, sie solle vielleicht noch etwas anderes anprobieren, versteht sie gleich: „Ich bin zu fett!“.
Aber auch für die Frau ist es nicht immer einfach, mit anzusehen, dass die Hose, die man letzte Woche noch anprobiert hat, heute schon nicht mehr passt. Und wenn es den noch so süßen Bikini nur noch in Größe „Superschlank“ gibt ist schon die nächste Krise vorprogrammiert.

Einkaufstipps für erfolgreiches Shopping

Damit die nächste Shopping-Tour für Frauen und Männer doch mal wieder zum Vergnügen wird, stelle ich hier mal einige Einkaufstipps zusammen:
• Wer sich zum Beispiel nicht in einen zwei Nummern zu kleinen Bikini quetschen möchte, kann beim nächsten Bummel, die Verkäuferin bitten, in einer Schwesterfiliale anzurufen, um dort nach der passenden Größe zu fragen. Das spart Zeit und schont das Selbstwertgefühl.
• Wer die passenden Stiefel zu seinem Lieblingsrock sucht, sollte nicht vergessen ihn bei der nächsten Shoppingrunde auch anzuziehen, damit das Outfit auch wirklich zusammen passt.
• Um den Freund oder Ehemann beim nächsten Schlussverkauf nicht in ein Bedrängnis zu bringen,
sollten Frauen sich trotz Schnäppchenüberangebot immer ein finanzielles Limit setzen, schon bevor sie losziehen.
• Ich weiß nicht wie es Ihnen geht, aber wenn ich mein Freund hinter mir sehe, beladen mit Einkaufstüten wie ein Bediensteter von Paris Hilton, denke ich immer, wohin Zuhause mit den ganzen Tüten?
Als kleinen Tipp gibt es super schicke Stofftaschen, die mit lustigen Mustern bestickt sind, eine ganze Reihe von Einkaufsbummeln gut überstehen und nebenbei auch noch die Umwelt schonen.
• Wer möchte nicht auch mal zu den Stars und Sternchen auf dem roten Teppich gehören, die sich keine Gedanken über Preise machen müssen und dabei immer trendy aussehen? Lassen Sie sich dabei aber nicht von Designer-Stücken blenden, die besonders günstig angeboten werden, denn ein Sternchen kann nur sein, wem seine Kleidung gefällt und wer sich darin wohlfühlt. Um zu testen, ob das neue Outfit auch alltagstauglich ist, ziehen Sie schon in der Umkleide Ihre Schuhe dazu an oder hängen sich ihre Jacke über.
• Nehmen Sie sich auch die Zeit, das Etikett zu studieren, so kann schon im Vorfeld klar gestellt werden, ob sich eine aufwändige Handwäsche für das gute Stück lohnt.
• Es muss auch nicht immer das Marken T-Shirt sein, kombiniert mit einer edlen Jeans und Stiefeln wird auch ein Shirt vom Wühltisch zum Hingucker.
• Gerade die jüngere Generation bereitet sich in den nächsten Tagen auf den großen Abiball vor und darauf folgt vielleicht schon in einigen Jahren der große Hochzeitstag.
• Während „das Kleid“ welches man schon im Schaufenster gesehen hat, auch zu einem passen muss, sollte man auch auf die geplante Location achten. Was nützt ein perfekt Plan, wenn es dann am schönsten Tag des Lebens, an einem in der Enge eingerissenen Schleier oder einer Rockschleppe, die nicht durch die Tischreihen passt, scheitert.

In der Woche ganz in Ruhe stöbern

• Um Missverständnissen mit dem Partner beim Anprobieren vorzubeugen, hilft es, das Kleid mit nach Hause zu nehmen, um es in gewohnter Umgebung zu begutachten und bei Bedarf umzutauschen.
• Und oft sieht Kleidung im künstlichen Licht der Geschäfte auch ganz anders aus, als im Tageslicht.
• Wenn Sie sich einen gemütlichern Einkaufsbummel gönnen möchten, sollte auch die dafür geeignete Zeit gut überlegt sein. Wie wäre es zum Beispiel einen halben Urlaubstag zu opfern und dafür montagmorgens in aller Ruhe zu stöbern um danach vor einer leeren Kasse zu stehen.
• Wer sich vorab Gedanken macht, kann einigem Stress entgehen. Und so hat nicht nur der Mann schon Bilder im Kopf, bei welchen Gelegenheiten das neue Stück getragen werden kann...

Ein gemeinsamer Einkaufsbummel in der City kann auch Männern Spaß machen.
Die City ist nach wie vor bevorzugte Einkaufsstadt auch von Bewohnern der Dortmunder Nachbarstädte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen