Faire Brotboxen

Christel Pechtl von terre des hommes, die Studentinnen Carina Mütze, Alicia Schützner und Prof. Dr. Günter Eissing von der Uni präsentieren die neuen Boxen und ihren Inhalt für 540 Schüler.
2Bilder
  • Christel Pechtl von terre des hommes, die Studentinnen Carina Mütze, Alicia Schützner und Prof. Dr. Günter Eissing von der Uni präsentieren die neuen Boxen und ihren Inhalt für 540 Schüler.
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Antje Geiß

540 I-Dötzchen bekommen eine Frühstücksbox gefüllt mit leckeren „Muntermachern“ aus ökologischer Landwirtschaft und aus fairem Handel

26 Klassen an acht Schulen bekommen nicht nur eine Brotbox, sondern auch leckeren Inhalt: Ein Butterbrot, ein Vollkornbrötchen, ein süßer und ein pikanter Brotaufstrich, eine Möhre, ein Apfel, ein Kindertee, ein Müsli, Käse und Käseaufstrich und ein Sesamriegel - alles in Bio-Qualität stehen in der Box und für das Frühstück zur Verfügung.
Die Aktion findet zum vierten Mal in Dortmund statt und die Erfahrungen der vorherigen Durchgänge sind in die diesjährige Aktion eingeflossen.
Ein Aktionsteam aus Mitgliedern der terre des hommes Arbeitsgruppe Dortmund, Studentinnen des Fachbereichs Ernährungswissenschaften der TU, der Verbraucherzentrale NRW, der Werkstätten Gottessegen, des Familien Projekts der Stadt, der IKK und des Agenda Büros der Stadt sowie viele Unterstützer begleiten die Aktion.

Apfel und Sesamriegel statt Milchschnitte

Die Schirmherrschaft für die Aktion hat die Kinderhilfsorganisation „terre des hommes Dortmund“ übernommen. „Angefangen hatte es vor zwölf Jahren in Berlin, wo Schulanfängern an ihrem ersten Schultag ein gesundes Frühstück übergeben wurde. Seitdem zieht diese Aktion Kreise. Wir wissen, wie gut biologische Nahrungsmittel sind und hoffen, diese auch weiter verbreiten zu können. Auch Produkte aus dem fairen Handel liegen uns am Herzen“ bekräftigt Christel Pechtl der terre des hommes Arbeitsgruppe.
Terre des hommes unterstützt zwar Projekte in 28 Ländern der Erde, aber diese Aktion zeigt, dass auch die Kinder in unserer unmittelbaren Umgebung nicht vergessen werden. „Zumindest können wir mit der Unterstützung der fairen Bio-Brotbox-Aktion ein Zeichen setzen.“

Kindertee statt Cola

Die Patenschaft hat in diesem Jahr hat Prof. Dr. Günter Eissing von der TU(Professur für Gesundheitsförderung und Verbraucherbildung) übernommen.
„Ernährung ist ein wichtiges Thema, besonders für Schulkinder“, so Carina Mütze, Studentin des Fachbereichs Ernährungswissenschaften der TU , „denn wer fit und schlau sein will, muss richtig und gut essen, viel trinken und sich natürlich auch ausreichend bewegen“.
„Für einen gesunden Start in den Tag sorgt dann ein gesundes und vielseitiges Frühstück, das ausreichend Reserven für den Schultag liefert“ ergänzt ihre Kollegin Alicia Schützner. Beide begleiten das Projekt und werden die Erfahrung mitnehmen.

Gesunder Start in den Tag

„Die Bio-Brotbox will Eltern und Kinder motivieren, auf die eigene Ernährung zu achten und die Bedeutung gesunder Lebensmittel für Lebens- und Lernprozesse zu schätzen“ erläutert Volker Mahlich von der Verbraucherzentrale NRW: „Viele Dortmunder Schulen engagieren sich bereits in gesunder Ernährung und nehmen am Schulobst-Programm teil. Daher war die Resonanz auf die Aktion auch sehr groß“, berichtet Sigrid Rahmann-Peters vom Familienprojekt.

Durch 58 Initiativen werden in 2013 mit rund 177.000 verteilten Boxen 25,45 Prozent in aller in der BRD eingeschulten Erstklässler in 16 Bundesländern erreicht. In diesem Jahr ist auch die Initiative "Zu gut für dieTonne!", der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, BMELV, dabei. Pro Person und Jahr entstehen rund 82 Kilogramm Lebensmittelabfall. Rund zwei Drittel davon wäre vermeidbar. Auch Pausenbrotreste können verwertet werden.

Christel Pechtl von terre des hommes, die Studentinnen Carina Mütze, Alicia Schützner und Prof. Dr. Günter Eissing von der Uni präsentieren die neuen Boxen und ihren Inhalt für 540 Schüler.
Viel gesundes, in Müsli, Obst und Vollkornprodukte und somit Vitamine und Nährstoffe enthalten die Brotboxen für Erstklässler.
Autor:

Lokalkompass Dortmund-City aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.