Ladendieb stach zu

Mit selbstgebauten Messer wehrte sich ein Ladendieb am Samstag (29. Dezember) gegen einen Detektiv, nachdem der 34-jährige Mann aus Unna in einem Drogeriemarkt im Hauptbahnhof Spirituosen im Wert von 26 Euro mitgehen lassen wollte. Als der Detektiv ihn zur Rede stellen wollte, zog der Mann plötzlich ein selbstgebautes Messer und stieß es in Richtung des Detektivs, welcher dem Stich ausweichen konnte. Aus einem Feuerzeug und einer Teppichmesserklinge hatte er sich die Waffe zusammengebaut. Doch der Ladendetektiv konnte den Angreifer entwaffnen und zog sich dabei eine Schnittwunde zu. Unter Mithilfe von zwei Bahnmitarbeitern wurde der renitente Mann auf dem Boden fixiert. Alarmierte Bundespolizisten legten dem Mann Handschellen an und stellten das Messer sicher. Auf der Wache wurden bei einer Durchsuchung des Diebes dann zwei Flaschen Alkohol in der Jacke des 34 Jährigen aufgefunden. Gegen den wegen zahlreicher Diebstahlsdelikten polizeibekannten Mann wurden Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls und gefährlicher
Körperverletzung eingeleitet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen