Naturdetektiv*innen vom Juki-Garten

 Saadet Keskin (Leitung der offenen Kinder- und Jugendeinrichtung,), Svenja Felbier (Projektbetreuung ProFiliis-Stiftung), Sarah Tietz (Studentin), Prof. Dr. Reiner Staubach (Vorstandsmitglied Förderverein Planerladen e. V.), Thomas Schieferstein (Vorstand ProFiliis-Stiftung) sowie einige Naturdetektiv*innen.
  • Saadet Keskin (Leitung der offenen Kinder- und Jugendeinrichtung,), Svenja Felbier (Projektbetreuung ProFiliis-Stiftung), Sarah Tietz (Studentin), Prof. Dr. Reiner Staubach (Vorstandsmitglied Förderverein Planerladen e. V.), Thomas Schieferstein (Vorstand ProFiliis-Stiftung) sowie einige Naturdetektiv*innen.

  • Foto: ProFiliisStiftung
  • hochgeladen von Lokalkompass Dortmund-City

Die offene Kinder- und Jugendeinrichtung „Juki“ richtet sich an Kinder zwischen 6 und 13 Jahren. Neben Angeboten wie zum Beispiel die Hausaufgabenbetreuung, Gewaltprävention, Kicker, Tischtennis, Gesellschaftsspiele, Ausflüge und gemeinsames Kochen finden in den Einrichtungen immer wieder verschiedene projektbezogene Aktivitäten statt.

ProFiliis unterstützt die Arbeit der offenen Kinder- und Jugendeinrichtung „JuKi“ .Unter dem Motto „Naturdetektive“ wird seit Januar 2021 den Kindern gesunde Ernährung und die Erhaltung der biologischen Vielfalt nähergebracht. Mit der Gartenarbeit sollen Kinder dafür sensibilisiert werden, dass alle Lebewesen voneinander abhängig sind und sie selbst durch ihr Verhalten ihre Umgebung beeinflussen und mitgestalten können. Sie erfahren, wie ein Garten gepflegt und Obst und Gemüse geerntet werden. Beim Aussäen, Pflanzen sowie Pflegen der Gemüsepflanzen haben die Kinder sehr schnell die Merkmale pflanzlichen Lebens festgestellt: Eine Pflanze wächst, benötigt Wasser, Licht, Wärme und viel Zeit.

Viel Zeit investiert

Hierfür haben die Kinder Mitte März mit dem Aussäen der Samen verschiedener Sorten begonnen. Angeschafft wurden hierfür zunächst Anzuchttöpfe, Anzuchterde und ganz viel Saatgut. Dann ging es nach den Eisheiligen mit dem Aussäen endlich los. Für den Garten haben die Kinder zunächst eine Skizze erstellt, anhand derer geplant wurde, wo welches Gemüse gepflanzt werden soll. Ein Hochbeet aus Holz wurde aufgebaut und ein Beetsteg wurde mit den Kindern verlegt. Nachdem alle Kinder mit Gummistiefeln, Gartenequipment wie Schaufeln, Unkrautstecher, Gartenscheren bis hin zu Gießkannen ausgestattet wurden, ging es dann an die Arbeit. Nach dem Einpflanzen der Jungpflanzen hieß es erstmal gießen, abwarten und beobachten. In den warmen Sommermonaten konnten wir dann zum ersten Mal richtig ernten - von verschiedenen Salatsorten wie Sauerampfer, Blutampfer, Rucola, Portulak bis hin zu Spinat, Radieschen, Karotten, Steckzwiebeln, und Kräutern.

Gemeinsame Aktionen

Mit diesen geernteten sowie zusätzlich eingekauften Lebensmitteln wird mit den Kindern auch gemeinsam gekocht, Mittag- / Abendessen sowie gesunde Snacks stehen hier im Vordergrund. Eine „Chillecke“ im Garten wurde auch partizipativ mit den Kindern gestaltet. Dafür wurden Europaletten besorgt und Sitzkissen angeschafft. Der Zaun wurde auch im Boho-Stil mit Dekoartikeln verschönert. Als Ausgleich für den eher stressigen Alltag der Kinder ging es dann nach den Sommerferien in den Aplerbecker Wald. Zum Ausleben der Fantasie und Kreativität bot der Wald den Kindern einen großen Raum. Dort hatten die Kinder die Option, viele Zusammenhänge sinnlich zu erfahren. Angedacht war ein Besuch zu jeder Jahreszeit, doch coronabedingt war dies leider nicht möglich. Der Wald wurde genau unter die Lupe genommen. Spielerisch wurde vermittelt, welche Baumarten im Wald wachsen, welche Merkmale die Baumarten haben, wie die Bäume sich vernetzten und wie sie untereinander sprechen. Zudem gab es eine Waldwanderung mit den Alpakas.

Werkzeuge und Gummistiefel

 „Mit Eurer Spende macht ihr Kindern in der Nordstadt ein großes Geschenk. Ob Säen, ernten oder das Pflegen der Pflanzen - das Gärtnern macht den aller meisten Kindern Spaß. Das Naturdetektive Projekt macht die biologische Vielfalt erlebbar. Platz für sie gibt es auch auf kleinstem Raum hier in der Nordstadt nun für Kinder, die keinen Garten haben.“, sagte Saadet Keskin, Leitung der offenen Kinder und Jugendeinrichtung. Die ProFiliis-Stiftung übernimmt für ein Jahr die ehrenamtliche Aufwandsvergütung, Werkzeuge für den Garten sowie Hochbeete und Sitzecke, Lebensmittel für das gemeinsame Kochen, Workshops und 10 Paar Gummistiefel.

f
Info
ProFiliis- Stiftung zur Förderung von Kindern und Jugendlichen Die gemeinnützige ProFiliis-Stiftung wurde Ende 2008 gegründet und engagiert sich seitdem in der Förderung von Kindern und Jugendlichen im In- und Ausland. Der geografische Förderschwerpunkt liegt in der „Heimatstadt“ der Stiftung: Dortmund. Darüber hinaus werden regelmäßig Projekte in Ländern der sog. Dritten Welt in Kooperation mit anerkannten Hilfsorganisationen durchgeführt. Mit dem Ziel, Einschränkungen zu überwinden, Begabungen auszubauen und das Miteinander zu fördern, wurden bereits zahlreiche Projekte in ganz unterschiedlichen Bereichen (z.B. Bildung, Sport, Kultur, Freizeit, Lebenshilfe, …) unterstützt. Allein im vergangenen Jahr erhielten 47 Projekte – davon 45 in Dortmund – Förderzusagen, die insgesamt eine Fördersumme von rund 200.000 Euro ergaben.

Autor:

Lokalkompass Dortmund-City aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen