Hängepartie für 48 Karstadt Sporthaus Mitarbeiter zu Ende: Standort bleibt erhalten
Betriebsrätin: Kollegen freuen sich sehr

Die Türen bei Karstadt Sports bleiben geöffnet. Das Sporthaus in der Dortmunder City  ist gerettet Das Gebäude am Alten Markt wäre auch ein potenzieller Standort für ein Möbelhaus gewesen.
2Bilder
  • Die Türen bei Karstadt Sports bleiben geöffnet. Das Sporthaus in der Dortmunder City ist gerettet Das Gebäude am Alten Markt wäre auch ein potenzieller Standort für ein Möbelhaus gewesen.
  • hochgeladen von Antje Geiß

"Der Dauernutzungsvertrag zwischen Karstadt Sport und der Familie Dreier ist Anfang der Woche unterschrieben worden. Das heißt, dass der Standort Karstadt Sports erhalten bleibt", konnte Oberbürgermeister Ullrich Sierau am Runden Tisch zur City den zweiten Sieg im Ringen um den Erhalt der Dortmunder City-Kaufhäuser verkünden.
"Die Kollegen freuen sich sehr", sagte Betriebsrätin Monika Schulz. Aber auch sich wollte nicht verhehlen, dass es ein sehr steiniger Weg gewesen sei. Eine monatelange Hängepartie. Und was oft unbemerkt blieb: "Es hat viel bei den Menschen seelisch angerichtet."

Kampf um Erhalt erfolgreich

"Wir freuen uns auch über die Rettung Karstadt Sport, nachdem das Haupthaus erhalten werden konnte", sagt Wirtschaftsförderer Thomas Westphal. Vor allem freut er sich für die 48 Beschäftigten. "Dies wäre auch ein potenzielles Ziel für ein Möbelhaus gewesen", sagt Oberbürgermeister Ullrich Sierau vom Ringen um den Erhalt des Sporthauses im Herzen der City. Es könne auch sein, dass sich einige Händler in den Stadtzentren, wie etwa Hombruch, mit dem Umzug in die City als zentrale Lage beschäftigen. Sicher ist er, dass nachdem monatelang alle drei Galeria Karstadt Kaufhof Standorte in der Dortmunder City auf der Kippe standen, auch das Karstadt Haupthaus, welches bestehen bleibe, man nicht so lassen werde, wie es sei. Auch die Stadt stehe mit ihrer Expertise bereit, um die Standorte weiter zu entwickeln.

Verdi: Dank für Unterstützung

"Die Bürger haben entschieden, sie wollen das Kaufhaus und die Betreiber müssen darüber nachdenken, wie sie es betreiben", sagt Karsten Rupprecht von Verdi, angesichts zehntausender Unterschriften, welche die Karstadt- und Kaufhof Mitarbeiter für den Erhalt ihrer Häuser in Dortmund gesammelt haben. "Noch nie habe ich so viel positive Resonanz erlebt, wie auf diese Aktion", bedankt er sich bei den Dortmundern, aber auch bei der Wirtschaftsförderung und Oberbürgermeister Ullrich Sierau, dass die Stadt den Kampf um die Arbeitsplätze der Beschäftigten nie aufgegeben habe.

Hängepartie endlich vorbei

Der Gewerkschafter freut sich, dass die leidige Hängepartie für die Karstadt Sporthaus-Mitarbeiter und ihre Familien vorbei ist. "Auch wir freuen uns sehr, dass zwei Häuser schon mal erhalten werden", sagt Karstadt Betriebsrat Joffrey Kallweit über die Rettung des Sport- und des Haupthauses.
IHK-Präsident Heinz-Herbert Dustmann kommentiert die neue Entwicklungen bei Karstadt-Sport: 
„Wir hatten von Anfang an die Hoffnung, dass nicht alle drei Warenhäuser geschlossen werden. Für die Dortmunder City als Handelsmetropole Westfalens wäre dies ein schwerer Rückschlag gewesen. Nun bleibt neben dem Karstadt-Haupthaus auch Karstadt-Sport erhalten. Wir freuen uns sehr und möchten uns bei allen beteiligten Partnern bedanken. In zahlreichen Verhandlungsrunden und ungezählten Gesprächen hat diese breite Allianz das vermeintlich Unmögliche doch möglich gemacht."

Die Türen bei Karstadt Sports bleiben geöffnet. Das Sporthaus in der Dortmunder City  ist gerettet Das Gebäude am Alten Markt wäre auch ein potenzieller Standort für ein Möbelhaus gewesen.
Weiterhin wird das Sporthaus in zentraler Lage Sportbekleidung und mehr in der City anbieten.
Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen