Zwei Dutzend Unternehmen öffnen Freitagabend für Jugendliche ihre Türen
Dortmunder Nacht der Ausbildung

Eine beliebte Station in der Nacht der Ausbildung ist das Polizeipräsidium: Hier erfahren zukünftige Polizisten nicht nur, dass sie ein Sport- und ein Lebensretterabzeichen für eine Bewerbung brauchen, sie erfuhren auch, was alles in ein Einsatzfahrzeug gehört.
3Bilder
  • Eine beliebte Station in der Nacht der Ausbildung ist das Polizeipräsidium: Hier erfahren zukünftige Polizisten nicht nur, dass sie ein Sport- und ein Lebensretterabzeichen für eine Bewerbung brauchen, sie erfuhren auch, was alles in ein Einsatzfahrzeug gehört.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Antje Geiß

Es ist ein Erfolgsmodell: Zum zehnten Jubiläum der „Dortmunder Nacht der Ausbildung“ öffnen am Abend des 17. Mai wieder fast zwei Dutzend Dortmunder Unternehmen ihre Türen für Jugendliche, die einen Ausbildungsplatz suchen. Die etablierte Veranstaltung ermöglicht es Besuchern Unternehmen und Auszubildende ganz unkompliziert kennen zu lernen.

Ziel ist es, den Jugendlichen eine Entscheidungshilfe bei der Berufswahl zu geben. Eltern sind ebenfalls willkommen. Die beteiligten Unternehmen stellen ein breites Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten vor: Von A wie Anlagenmechaniker über M wie Mediengestalter bis Z wie Zerspanungsmechanikerin – insgesamt über 90 Berufe und duale Studiengänge. Auch kaufmännische, technische und sozial-pflegerische Berufe sind dabei. Es gibt kurzfristig noch Ausbildungsplätze für 2019.
Besucher können in der „Nacht der Ausbildung“ auch mal die Ärmel hochkrempeln und mitmachen. Ausbilder beraten, informieren, räumen vielleicht auch mit dem einen oder anderen Vorurteil auf. Denn: Ein Traumjob muss nicht immer „was mit Medien“ sein. Los geht's um 16:30 Uhr. Vorab, um 16 Uhr, 16:30 Uhr und 17 Uhr, informiert die Arbeitsagentur an der Steinstraße 39, bei der REWE Dortmund SE & Co. KG, Asselner Hellweg 1-3 und bei der Signal Iduna im Halbstundentakt über die Berufswahl und gibt einen Überblick.

Shuttles für Unternehmenstour

Danach starten die kostenlosen Shuttle-Busse zu den Unternehmen. Bei REWE, Wilo und an der TU stehen kostenlose P+R-Parkplätze zur Verfügung. Von hier fahren die Shuttlebusse zur Hauptbahnhof Südseite, wo eine Umsteigemöglichkeit in alle Busse besteht. Der Fahrplan ist auf www.dortmunder-nacht-der-ausbildung.de zu finden.
Auch die TU Dortmund öffnet ihre Türen.
Wer sich für eine „Karriere mit Lehre“ interessiert, hat es nicht leicht, den passenden Ausbildungsplatz zu finden. Oft geben die Berufsbezeichnungen nur eine vage Vorstellung davon, was sich tatsächlich dahinter verbirgt. Von 16.30 Uhr bis 23 Uhr können sich Schüler beraten lassen, aber auch probeweise selbst mitmachen.
Die TU stellt am 17. Mai ihre Ausbildungsplätze vor. Sie ist wissenschaftliche Hochschule und Bildungsstätte für knapp 34.500 Studenten, und zählt mit über 6.300 Beschäftigten auch zu den größten Arbeitgebern in Dortmund. In 17 Berufen bildet die TU aus und bietet so Jugendlichen Perspektiven fürs Berufsleben. 

Was macht Mechatroniker?

Was muss ich mitbringen, wenn ich Industriekaufmann/-frau werden will? Hätte ich Spaß an der Arbeit als Anlagenmechaniker/-in? Und: Wie sind die hier eigentlich drauf? Diese und andere Fragen zur Ausbildung bei DSW21 und DEW21 werden am 17. Mai in der Zentralen Ausbildungswerkstatt (Manteuffelstr. 80) der beiden Unternehmen beantwortet.
Fragen, Anfassen, mal probeweise die Ärmel hockrempeln ist zwischen 16.30 Uhr und 20 Uhr ausdrücklich erlaubt. Auszubildende und erfahrene Ausbilder stehen Jugendlichen und ihren Eltern Rede und Antwort. Interessenten können den technischen Auszubildenden bei ihrem Ausbildungs-Alltag einfach mal über die Schulter schauen und das ein oder andere auch selbst auszuprobieren.

Mappen prüfen lassen

Die kaufmännischen Auszubildenden übernehmen den Bewerbungsmappencheck: Jeder, der seine vorbereitete Bewerbung mitbringt, hat die Möglichkeit, diese auf Herz und Nieren prüfen zu lassen und bekommt in ungezwungener Atmosphäre eine umfassende Rückmeldung und Bewerbungstipps. Informationen zur Ausbildung von DSW21 und DEW21 finden Sie unter Starchancen.

21 Unternehmen machen mit 

An der Nacht der Ausbildung“ beteiligen sich bis 23 Uhr: Bundesagentur für Arbeit, Boehringer Ingelheim microParts, Caterpillar, Continentale Versicherungsbund, DACHSER SE, Deutsche Telekom, DSW21/DEW21, EDG, Flughafen, Finanzverwaltung NRW Finanzamt Dortmund-Ost, IHK, KHS, Klinikum Dortmund, Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Polizei, REWE Dortmund, Signal Iduna , Stadt Dortmund, Technische Universität Dortmund, Westfalenhallen und Wilo SE.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen