Dortmunder Weiterbildungsinstitut WbI lädt zu kostenlosen Workshops ein
Zukunft der Veranstalter

Die Veranstaltungsbranche war die erste, die hart von der Corona-Krise getroffen wurde. Und sie wird mit den Auswirkungen wahrscheinlich auch am längsten und schwersten zu kämpfen haben. In Dortmund sind alle Großveranstaltungen zunächst bis zum 31. August 2020 untersagt.

„Unternehmen aus den Bereichen Messe und Event, aber auch Caterer, Konzertveranstalter, Künstler und Einzelun­ternehmer haben seit dem 10. März innerhalb weniger Tage ihre gesamten Auftragsbestände verloren. Wie es weitergeht, kann keiner sagen. Fakt ist aber, dass all die Betroffenen dringend eine berufliche Alternative brau­chen. Und zwar eine, die zu unkonventionellen, außerge­wöhnlichen und oft sehr kreativen Menschen passt“, sagt Meike Ströhmer, Geschäftsstellenleiterin des Weiterbildungsinstituts (WbI) am Rheinlanddamm 8-10.
Für die von der Corona-Krise stark getroffene Veranstaltungsbranche bietet das WbI / garage dortmund am 24. Juli einen kostenloses "Vortragsfestival" an.

"Wir wollen bei der Klärung und der Suche nach einer neuen berufli­chen Perspektive unterstützen", so die Veranstalter. Geplant sind Kurzvorträge zu Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung, Alternativen zur Selbständigkeit, Selbständigkeit und Teilzeitjob, eine Erweiterung der Geschäftsfelder, Krisenmanagement und Präventionsmaßnahmen. Es geht aber auch um Erfahrungsberichte und Unterstützung bei der Antragstellung sowie Potenzialanalysen.

Aufgrund des Hygienekonzeptes sind die Plätze begrenzt. Gestartet wird in kleinen Gruppen um 14 Uhr, um 15 Uhr und um 16 Uhr. Anmeldungen mit Angabe der Wunschuhrzeit unter: info@weiterbildungsinstitut.de oder Tel: 474100.

Autor:

M Hengesbach aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen