Auftaktveranstaltung "Wandersalon" im Theater im Depot Dortmund

Wann? 13.03.2018 19:00 Uhr

Wo? Theater im Depot, Immermannstraße 29, 44147 Dortmund DEauf Karte anzeigen
Anzeige
Das Theater im Depot befindet sich im ehemaligen Straßenbahndepot in Dortmund.
Dortmund: Theater im Depot |

Das neue Veranstaltungsformat "Wandersalon" – die Veranstaltungsreihe zum Ruhr Ding feiert seinen Auftakt am 13. März 2018 um 19 Uhr im Theater im Depot in Dortmund. Der "Wandersalon" wird die Aktivitäten von Urbane Künste Ruhr in Zukunft begleiten und bereitet aktuell ein größeres Ausstellungsprojekt im Frühjahr 2019 vor.

Die Veranstaltungsreihe "Wandersalon" findet in unregelmäßigen Abständen an verschiedenen Orten statt. Künstler/innen und -gruppen, die sich aktuell mit Urbane Künste Ruhr im Austausch befinden, stellen in diesem Rahmen ihre Projekte vor.

Eingeladen werden aber auch andere Spezialist/innen, Wissenschaftler/innen und Theoretiker/innen, die Interessantes zu berichten haben und deren Poesie, Ideen und kritische Überlegungen sich für eine öffentliche Diskussion eignen.

Britta Peters, neue künstlerische Leiterin von Urbane Künste Ruhr, spricht an diesem Abend über ihre Pläne für die künftige Ausrichtung der Institution
Die Kulturwissenschaftlerin Britta Peters realisierte zuletzt im Team mit Kasper König und Marianne Wagner die Skulptur Projekte Münster 2017. Zuvor kuratierte sie, u. a. als Leiterin des Kunstvereins Harburger Bahnhof, verschiedene Ausstellungsprojekte im Hamburger Raum sowie die Ausstellung Demonstrationen (2012) für den Frankfurter Kunstverein.

Im zweiten Teil der Veranstaltung stellt die Künstlerin Henrike Naumann ihre Arbeiten vor, die der Alltagsrealität in Ostdeutschland nach 1989 gewidmet sind und häufig eine Wechselwirkung von Inneneinrichtung und Politik zum Ausgangspunkt nehmen.

Wann: Dienstag, 13. März, um 19 Uhr
Wo: Theater im Depot, Immermannstraße 29, 44147 Dortmund


Grußworte von:
Dr. Vera Battis-Reese (Geschäftsführerin Kultur Ruhr GmbH) und Karola Geiß-Netthöfel (Regionaldirektorin Regionalverband Ruhr).
Isabel Pfeiffer-Poensgen (Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen) ist angefragt.
Es folgen Vorträge von Britta Peters (Künstlerische Leiterin Urbane Künste Ruhr) und Henrike Naumann (Künstlerin)

Quelle: Information der Urbanen Künste Ruhr, die ich hier gerne an Interessierte weitergebe.

Mehr Infos zum Format Urbane Künste Ruhr unter www.urbanekuensteruhr.de
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
8 Kommentare
13.481
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 10.03.2018 | 18:59  
14.038
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 11.03.2018 | 14:59  
6.178
Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg | 13.03.2018 | 18:32  
18.454
Willi Heuvens aus Kalkar | 13.03.2018 | 21:18  
6.178
Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg | 14.03.2018 | 00:39  
60.490
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 25.03.2018 | 14:16  
6.178
Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg | 26.03.2018 | 23:15  
60.490
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 27.03.2018 | 13:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.