Freiheit in Not ...

Anzeige
Brechten, 30.07.2011

Freiheit in Not - 1

In einer Zeit der Not, wie derzeit (aber schon lange aktuell und weltweit bekannt ...), ist nun eine Luftbrücke von Nahrungsbereitstellung angelaufen. Doch sie führt(e) bis dato ins Nichts. Leider. Bürokratie, Aufständige, die sogar das Letzte der Armen stehlen, diese sogar dafür töten, ist menschenverachtend. Wie so viele Dinge, die derzeit in der politischen Welt passieren. Viele freiheitesdenkende und –liebende Menschen wollen endlich frei (er-)leben, doch sie werden erschossen durch machtgierige Despoten. Der geistig verwirrte, so erscheint er mir, dieser Gaddafi, der seit 1969 an die Macht, durch Gewalt gekommen war. Und viele andere arabische Nationen leiden entweder unter Königen, Machthabern, die nicht lockerlassen wollen von ihrer Macht. Macht scheint sie hungriger nach mehr zu machen. Dafür gehen diese „Führer“ über Leichen, sogar gegen ihr eigenes Volk. Schlimm.
Fing die Freiheitsbewegung durch den Mauerfall in Deutschland 1989 an? Weltweit? Und es hat 20 Jahre gedauert (aber es gärte ja auch lange vorher dort!), bis auch diese Menschen sich trauten. Gut so, weiter so, gebt nicht auf. Jeder Mensch, der die Freiheit kennt, oder auch nicht, weiß daß Freiheit eine grundlegende Einheit birgt, und mit Recht zu einem jeden Menschen gehört. Nur wenige Gedanken dazu.
Gruß Absalom.


Copyright © by Absalom H. Schnippering
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.