Jörg Kock ist neuer AOK-Serviceregionsleiter

Anzeige
Claudia Koch (l.) übergab den Schlüssel und gute Wünsche an ihren Nachfolger Jörg Kock. (Foto: AOK/hfr)
Jörg Kock (48) ist der neue AOK-Serviceregionsleiter für die Region Ruhrgebiet. Hier betreuen etwa 400 Mitarbeiter rund 650.000 Versicherte und knapp 100.000 Betriebe in einem engen Servicenetz von 19 AOK-Kundencentern.

Jörg Kock hat ehrgeizige Ziele und verspricht, dass der persönliche Kontakt zu den Kunden vor Ort weiterhin wichtig sei.

Er kündigt an, die Beratungsqualität in den AOK-Kundencentern weiter zu verbessern und die digitalen Kommunikationskanäle weiter auszubauen.

„Kundennaher Service und starke Leistungen“

„Wir engagieren uns für eine unverändert hohe Kundenzufriedenheit und wollen uns mit schnellen, kompetenten Entscheidungen und starken Leistungen vor Ort auszeichnen und nicht zuletzt unsere Marktführerschaft weiter ausbauen“, so Kock. „Ob im persönlichen Gespräch, am Telefon oder andere digitale Medien - wir werden unseren Versicherten eine Rund-um-die-Uhr-Beratung über alle Kommunikationskanäle hinweg anbieten.“

Grund für den Personalwechsel ist eine neue Organisationsstruktur bei der AOK NORDWEST, mit der die Gesundheitskasse künftig noch flexibler und schneller auf neue Trends reagieren will. Jörg Kock löst damit Claudia Koch aus Marsberg als Regionaldirektorin ab, die jetzt innerhalb der AOK andere Führungsaufgaben übernommen hat.

Mehr Ratgeberbeiträge auch auf unserer Themenseite: Gesundheit in Dortmund
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.