Zeugen gesucht für Rennen zweier BMW
Rücksichtlose Drängler und Raser gefährden den Verkehr auf der B236 im Dortmunder Norden

Symbolfoto.

Selbsternannte Rennfahrer haben am Samstagmittag (9.11.) die vierspurige, autobahnähnliche Bundesstraße 236 im Dortmunder Norden als Rennstrecke missbraucht. Dabei gefährdeten sie mindestens einen Zeugen, der besonnen reagierte und über den Notruf die Polizei alarmierte.

Um 13.07 Uhr ging ein Notruf bei der Leitstelle der Dortmunder Polizei ein: Ein Autofahrer (35) hatte sich gemeldet, weil er auf ein mutmaßliches Autorennen zweier BMW auf der B236 in Fahrtrichtung Lünen aufmerksam geworden war.

Er nannte beide Kennzeichen der "Rennboliden". Dann schilderte er, dass er zunächsteinen weißen BMW in seinem Rückspiegel wahrgenommen habe, der mit sehr geringem Sicherheitsabstand seit dem Tunnel Wambel hinter ihm herfuhr. Zeitgleich drängelte ein schwarzer BMW auf dem rechten Fahrstreifen hinter dem Heck seines Vordermannes. Aufgrund des dichten Verkehrs konnte der Zeuge erst in Höhe der Anschlussstelle Derne nach rechts wechseln und dem Drängler Platz machen. Der Fahrer des schwarzen BMW hingegen hatte bis dahin teilweise den Standstreifen als Überholspur genutzt, um Autos auf dem rechten Fahrstreifen hinter sich zu lassen.

Als endlich beide BMW freie Fahrt hatten, gaben die Fahrer Gas. Erst an der roten Ampel am Ausbauende hielten sie - nebeneinander - ihre Autos an. Sie stiegen aus und es schien, als ob sie ihrer Freude über das gelungene Rennen Ausdruck verliehen. Bei Grün bogen sie beide - diesmal hintereinander - nach links ab.

Der Zeuge lotste die Polizeibeamten bis zur Brambauerstraße an den verdächtigen weißen BMW heran. Den schwarzen hatte er leider zwischenzeitlich aufgrund des Verkehrs aus den Augen verloren.

Bei der anschließenden Kontrolle und dem Tatvorwurf des Verdachts eines illegalen Kraftfahrzeugrennens verstummten der 24-jährige Fahrer aus Lünen und sein 30-jähriger Beifahrer aus Lünen. Die Polizeibeamten stellten den Führerschein des Fahrers sicher und untersagtem ihm die Weiterfahrt.

Die Ermittlungen zum schwarzen BMW und dessen Fahrer dauern weiterhin an.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiwache in Lünen unter Tel. 0231/132-3121 in Verbindung zu setzen.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.