Dortmund-Nord - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Die Schüler*innen der Klasse 5 mit ihrer Ausrüstung.
5 Bilder

Müllsammelaktion Scharnhorst
Paul-Dohrmann-Schule macht mit bei "cleanupDO"

Am Freitag, bei schönstem Sonnenschein haben die Spaziergänger in Dortmund Scharnhorst nicht schlecht gestaunt. Ungefähr 80 Kinder und Jugendliche waren während der Unterrichtszeit in der Umgebung der Paul-Dohrmann-Schule unterwegs, ausgestattet mit Müllzangen, Handschuhen und Müllbeuteln. "Das ist ja toll! Wenn das mal alle machen würden!" waren einige der Kommentare und des Lobes, welches Sie von Hundebesitzer*innen, Spaziergänger`*innen und Fahrradfahrer*innen zu hören bekamen. Die...

  • Dortmund-Nord
  • 07.05.22
  • 1

Livekonzert
Nordstadt Session beim Internationalen Museumstag @ Zeche Zollern

So, 15. Mai 2022, 11-18 Uhr LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Grubenweg 5, 44388 Dortmund Wie klingt die Dortmunder Nordstadt? Jeden zweiten Freitag treffen sich Musiker:innen der freien Szene des Ruhrgebiets und Musikinteressierte zur interkulturellen Nordstadt Session im Dortmunder Borsigplatz-Quartier. Die Initiative ist im Chancen-Café 103 entstanden, im Rahmen des Projekts “Marhaba 103” von Machbarschaft Borsig11. Wir sind Viele, wir sind Eins – Rock, Blues, Reggae, Punk, Funk, Soul, Jazz...

  • Dortmund-Nord
  • 06.05.22
3 Bilder

Das alte Dorf Brechten
Abendmahl am "Blühenden Kreuz"

Gottesdienst endet auf dem Kirchplatz: Der Osterfrühgottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde Brechten stand am Ostersonntag  unter dem Thema "Vom Dunkel ins Licht" und endete mit dem Abendmahl vor der Kirche am "blühenden Kreuz". Das blühende Kreuz: Das Erdkreuz auf dem Kirchplatz ist während der Passionszeit entstanden. Jeder konnte seinen Teil durch Pflanzen einer Blume oder Ablegen eines bemalten Steins dazu beitragen. Am Ende war das Kreuz kunterbunt. In vier Wochen fanden viele...

  • Dortmund-Nord
  • 17.04.22
  • 3
  • 2
„Echte Zauberer, „richtige“ Ritter, „wahre“ Halunken und „schlaue“ Gelehrte machen am ersten Aprilwochenende Station in der Unnaer Innenstadt. Fotos: Helmut Weiser
15 Bilder

Unna: 3. April verkaufsoffener Sonntag
Hexerei? - Westfalenmarkt im Schnee

Unna hat ja wirklich schon alles gesehen: Westfalenmarkt im Regen, in der prallen Sonne, im Nebel oder gar kein Ritterspektakel wegen Lockdown. Aber Westfalenmarkt im Schnee, wer hat das schon mal erlebt? Trotzdem war der erste Tag am heutigen Samstag, 2. April, mal wieder ein Erfolg, denn wenn Ritterrüstungen scheppern, der Hufschmied sein Feuer anheizt und Händler in historischen Gewändern ihre Waren anpreisen, dann ist wieder Westfalenmarkt in Unna. Auf dem Marktplatz geht es am heutigen...

  • Unna
  • 02.04.22
Der Kamener Autor Heinrich Peuckmann stellt seinen neuen Roman „Der Sohn der Tänzerin“ vor.
2 Bilder

Der Sohn der Tänzerin
Kamen: Neuer Roman von Heinrich Peuckmann

Die unglaublichsten Geschichten, aber auch die schönsten schreibt immer noch das Leben selbst, meint der Kamener Schriftsteller und PEN-Generalsekretär Heinrich Peuckmann. Und genau so eine erzählt er in seinem gerade erschienenen Roman „Der Sohn der Tänzerin.“ Die Geschichte hat sich Peuckmann diesmal nicht ausgedacht, wenn er auch als Romanautor so einiges „hinzugedichtet“ hat. Sie handelt von einem Mann, der ein Kind adoptiert, das er im Laufe seines Lebens nicht nur lieben lernt, sondern es...

  • Kamen
  • 30.03.22
  • 1
4 Bilder

Das alte Dorf Brechten
Passionszeitaktion der evangelischen Kirche

Neues wachsen lassen: Noch ist es leer, das Kreuz aus Erde, direkt auf dem Kirchplatz der evangelischen Dorfkirche in Dortmund-Brechten. Das wird sich in den nächsten Wochen ändern. Unter dem Motto "Neues wachsen lassen" soll mit Hilfe der Gemeinde und allen anderen ein "blühendes Kreuz" entstehen. Der Grundstein ist gelegt: In den letzten Tagen waren fleißige Helfer am Werk und haben das "Erdkreuz" aufgebaut und mit Erde befüllt. Bepflanzung: In den Wochen bis Ostern soll das Beet nun mit...

  • Dortmund-Nord
  • 12.03.22
  • 1
  • 1
Peter Stukenborg und Rebekka Wilpert bei der Fortbildung zum Erasmus+-Programm.
2 Bilder

Paul- Dohrmann-Schule bei Erasmus+-Programm
Wir haben es geschafft!

Aber was bedeutet das? Wir, die Paul-Dohrmann-Schule aus Dortmund Scharnhorst haben uns als Schule im Herbst auf den europäischen Weg gemacht. Hierfür haben zunächst unser Kollege Herr Stukenborg und unsere Kollegin Frau Wilpert eine Fortbildung besucht, in der es darum ging, wie man als Schule in das Förderprogramm aufgenommen werden kann. Nach einem umfangreichen Auswahlverfahren haben wir es nun endlich geschafft und bekommen bis zum Jahr 2027 finanzielle Unterstützung von Erasmus+. Nach und...

  • Dortmund-Nord
  • 06.03.22
  • 1

Blick in die Nachbarschaft
Ausstellung im Museum der Stadt Lünen

Blick in die Nachbarschaft: Das Museum der Stadt Lünen, das vom Dortmunder Norden gar nicht weit entfernt ist, zeigt eine Ausstellung zum Leben der Lüner Juden und Jüdinnen. Unter anderem wird auch das Leben der Familie Habermann beschrieben, die in Dortmund lebte, bevor sie nach Brambauer zog. Die Ausstellung kann noch bis zum 4. April besucht werden. Der folgende Artikel ist - für diejenigen, denen er bekannt vorkommt - schon auf der Seite Lünen erschienen. Anfänge jüdischen Lebens auf...

  • Dortmund-Nord
  • 15.02.22
  • 3
  • 1

Kleine Bühne 103
Nordstadt Session Livestream: Kunstfabrik

Fr, 07. Januar 2022, 19 Uhr Kleine Bühne 103, Oesterholzstraße 103, 44145 Dortmund / Online Kunstfabrik – Das sind BeatSchmiede und Yuto. Der eine baut die Beats und scratcht und der andere rappt – klingt soweit vertraut. Im Juni 2017 brachten sie ihr Debut-Album “Unter dem Radar” an den Start. 15 liebevolle Tracks mit Features von Papier&Bleistift, IndiRekt und AzudemSK. Ihr Können konnten sie sich bereits auf vielen Jams im Ruhrgebiet unter Beweis stellen – und live die Bühnen teilen mit...

  • Dortmund-Nord
  • 04.01.22
Das Aktionslogo.
2 Bilder

Besuchswünsche sind anzumelden
Sternsinger der St.-Michael-Gemeinde sind am 9. Januar in Lanstrop unterwegs

Die Sternsinger aus St. Michael Lanstrop sind auch in Corona-Zeiten ein Segen: Am Sonntag, 9. Januar 2022, sind die kleinen und großen Könige wieder im Einsatz für benachteiligte Kinder in aller Welt - natürlich unter Einhaltung der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen, so Susanne Preisendanz vom Vorstand der Lanstroper Georgspfadfinder (DPSG). „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ lautet das Motto der bundesweiten 64. Aktion Dreikönigssingen. Wer einen Besuch der Sternsinger...

  • Dortmund-Nord
  • 30.12.21
Diakon Ralf Knoblauch hat die Königsskulpturen für die Ausstellung geschaffen.
2 Bilder

Royaler Besuch im Januar
Königsskulpturen am 6.1. in allen katholischen Gemeinden im Pastoralen Raum Nordost und ab 8.1. gebündelt in Kurl

Am Donnerstag, 6. Januar, dem Dreikönigstag, werden in jeder der katholischen Kirchengemeinden im Pastoralen Raum Dortmund-Nordost jeweils drei Königsskulpturen von Diakon Ralf Knoblauch die Krippen in den jeweiligen Kirchen ergänzen. Ab Samstag, 8. Januar, werden alle 18 Skulpturen dann gebündelt in St. Johannes Baptista in Kurl zu sehen sein. Bei diesen Königsskulpturen geht es um unsere menschliche Würde. Aus alten Balken von abgerissenen Fachwerkhäusern geschnitzt, schlicht, versehen mit...

  • Dortmund-Ost
  • 22.12.21
Viele kleine weihnachtliche Deko-Kunstwerke bastelten Kinder aus dem Stadtbezirk für vier Evinger und Brechtener Senioreneinrichtungen.
2 Bilder

„Winter-Wunderland“ in Eving
Senior*innen freuen sich über Basteleien von Kindern aus dem Stadtbezirk

Ob Schneemänner, Eiskristalle, Schneeflocken oder Weihnachtssterne, es wurde wieder fleißig gebastelt im Stadtbezirk Eving. Auch in diesem Jahr rief das Seniorenbüro Eving in Kooperation mit Stadtbezirks-Koordinatorin Katarina Larrá (AWO) vom Seniorenprojekt "Begegnung VorOrt" dazu auf, älteren Menschen in Senior*innen-Einrichtungen eine Freude zu machen. Unter dem Motto „Winter-Wunderland“ kamen wieder eine Vielzahl an weißen winterlichen ebenso wie bunten weihnachtlichen kleinen Kunstwerken...

  • Dortmund-Nord
  • 20.12.21

Die 3G-Regel gilt
Gottesdienste zu Weihnachten im Pastoralen Raum Dortmund-Nordost

Gemeindereferent Manfred Morfeld weist namens des Pastoralen Raumes Dortmund-Nordost der katholischen Gemeinden im Stadtbezirk Scharnhorst noch einmal darauf hin, dass für die Gottesdienste an Heiligabend und an den beiden Weihnachtsfeiertagen die 3G-Regel gilt. Das heißt, nur geimpfte, genese oder durch eine offizielle Teststelle getestete Personen können mitfeiern. Das gilt für alle ab zwölf Jahren. Entsprechende Nachweise sowie ein Ausweis sind beim Hereinkommen vorzulegen. Es sei zudem...

  • Dortmund-Nord
  • 18.12.21
Gleich drei Gottesdienste an Heiligabend gibt es in der Brechtener St.-Antonius-Kirche (Archivbild).

Im Pastoralverbund Nord-Westen
Heiligabend mit 3G

Zum Weihnachtsfest lädt der Pastoralverbund Dortmunder Nord-Westen auch zu zahlreichen Gottesdiensten in die sechs katholischen Kirchen der Stadtbezirke Eving und Mengede ein. An Heiligabend finden diese unter Anwendung der 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) statt – eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Um dem Infektionsschutz gerecht zu werden, gibt es für jeden Kirchenraum aber eine maximale Teilnehmerzahl. Außerdem gelten bei allen Gottesdiensten die Hygieneregeln und es ist in jedem...

  • Dortmund-Nord
  • 18.12.21
Die evangelische Auferstehungskirche an der Friedrich-Hölscher-Straße 393 in Alt-Scharnhorst in der Dämmerung.

Stations-Gottesdienst in Alt-Scharnhorst
An Heiligabend in und um die Auferstehungskirche der Evangelischen Kirchengemeinde Scharnhorst

Auch in diesem Jahr möchte die Evangelische Kirchengemeinde Scharnhorst den Menschen in Alt-Scharnhorst einen stimmungsvollen Einstieg in die Weihnachtszeit ermöglichen. Dabei sei es allerdings geboten, dass man gemeinsam auf Abstand achtet und vorsichtig ist. Deshalb wird man in diesem Jahr keinen traditionellen Weihnachtsgottesdienst wie sonst üblich feiern. Vielmehr hat die Gemeinde fünf Stationen in und um die Auferstehungskirche gestaltet. An diesen Stationen können die Besucher jeweils...

  • Dortmund-Nord
  • 18.12.21
Die beiden Evinger Heisenberg-Schüler*innen Minanur Günes (l., Q1) und Dogu Kan Koyupinar (Q2) gehören zu den neuen Stipendiat*innen der RuhrTalente.

Minanur Günes und Dogu Kan Koyupinar
Zwei Evinger Heisenberg-Schüler sind (neue) RuhrTalente

In der Essener Lichtburg wurden zum sechsten Mal Stipendiat*innen offiziell neu in das Schülerstipendienprogramm RuhrTalente aufgenommen. Darunter auch die beiden Schüler*innen Minanur Günes aus der Q1 (Jahrgangsstufe 11) und Dogu Kan Koyupinar aus der Q2 (Jahrgangsstufe 12/Abitur-Jahrgang) des Heisenberg-Gymnasiums (HeiG) in Eving. Mit weit über 1.000 vergebenen Stipendien und aktuell über 500 Stipendiat*innen ist RuhrTalente das größte regionale Schülerstipendienprogramm in Deutschland. Es...

  • Dortmund-Nord
  • 15.12.21
  • 1
Vom Foyer, von Balkonen und Fenstern der AWO-SWS Eving aus ließ sich das Hofkonzert von Mitgliedern des Sinfonischen Blasorchesters DO-Ton am Süggelweg bestens verfolgen. Weitere Konzerte gab's in den AWO-Wohnhäusern Derne, Mengede, Hirtenstraße und Schultenhof sowie im Seniorenzentrum Aplerbeck.
4 Bilder

Weihnachtliche Wärme
Hofkonzert mit DO-Ton auch in der AWO-SWS Eving und in Derne

Da wurde trotz der winterlichen Temperaturen am Wochenende den Zuhörer*innen warm ums Herz. Insgesamt zwölf Musiker*innen des Dortmunder Orchesters DO-Ton waren samstags wie sonntags ehrenamtlich in sechs AWO-Einrichtungen unterwegs und brachten mit Hofkonzerten weihnachtliche Klänge zu einem dankbaren Publikum. Auch in Eving in der Seniorenwohnstätte am Süggelweg und im AWO-Wohnhaus Derne, Oberbeckerstraße. „Wir machen Musik, damit sie gehört wird, damit das die Menschen berührt“, so Andreas...

  • Dortmund-Nord
  • 14.12.21
Um Bergleute an die Bergwerke zu binden, engagierten sich Bergwerksgesellschaften insbesondere im Wohnungsbau - ein Beispiel bietet die Alte Kolonie - und in der Bereitstellung sozialer Einrichtungen.  Im Wohlfahrtsgebäude am Nollendorfplatz gab es u.a. einen Kindergarten, einen Lebensmittelladen, Bademöglichkeiten und eine Bibliothek. Im Wohlfahrtsgebäude wurden aber auch Mädchen nach der Entlassung aus der Volksschule auf die damals traditionelle Rolle als Bergmannsfrau und Mütter umfassend vorbereitet. Dazu gehörte auch der Sportunterricht auf dem Eckey-Sportplatz.
2 Bilder

Alte Bilder fürs neue Jahr
Evinger Geschichtsverein gibt auch für 2022 wieder einen historischen Kalender heraus

Nachdem es viele Anfragen gegeben hatte, ob der Evinger Geschichtsverein auch fürs kommende Jahr wieder einen Kalender herausgibt, hat Hermann Kohl die Bildersammlung des Geschichtsvereins durchgesehen und dabei einige Raritäten gefunden. Bilder aus Eving, die annähernd 100 Jahre alt sind. "Die Bilder sind sehr interessante Zeitzeugen mit einem eigenen ästhetischen Reiz", sagt Uli Möller, Fotograf und Geschichtsvereinsmitglied, "deshalb haben wir auch darauf verzichtet, großartige Retuschen...

  • Dortmund-Nord
  • 14.12.21
  • 1

Stadt-Anzeiger Dortmund
Jetzt mitmachen bei der Aktion "Wochenend-Kinder"

Hat einer Ihrer Liebsten am Wochenende des 18./19. Dezembers Geburtstag? Dann haben wir eine Geschenkidee für Sie: einen Glückwunsch in Ihrem Dortmunder Stadt-Anzeiger. Und das Schönste: Die Teilnahme an unserer Aktion mit der Sparkasse Dortmund kostet Sie keinen Cent. Am 18. Dezember folgt die nächste Ausgabe der Wochenend-Kinder in der Print-Ausgabe des Dortmunder Stadt-Anzeigers. Hier haben Sie die Gelegenheit, Ihren Liebsten, die am 18. und 19. Dezember Geburtstag haben, in unserer Zeitung...

  • Dortmund
  • 10.12.21
Das von den Bauernschaften 1951 gestiftete Fenster der Kirchderner St.-Dionysius-Kirche (Symbolbild).

"Begegnungen an der Krippe"
Heiligabend in St. Dionysius in Kirchderne

Die Evangelische Friedenskirchengemeinde Dortmund-Nordost, Bezirk Derne, lädt an Heiligabend, 24. Dezember, zu folgenden Gottesdiensten in die St.-Dionysius-Kirche, Grüggelsort 1, in Kirchderne ein: 15 Uhr: „Begegnungen an der Krippe“ - Gottesdienst für Familien mit Kindern; 16:30 und 18 Uhr Uhr: jeweils Christvesper. Da für diese Gottesdienste aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht, können diese nur mit Anmeldung besucht werden, die...

  • Dortmund-Nord
  • 09.12.21
Lesepatin Ilona Finger liest Kinder (ab 5) künftig regelmäßig in der Bücherei Eving vor.

Lesepatin Ilona Finger liest Kindern vor
Neu: Monatliche Vorlesestunde in der Bibliothek Eving startet im Januar

Vorlesen beflügelt die Fantasie. Unter diesem Motto lädt die Stadtteilbibliothek Eving im Haus der Bezirksverwaltungsstelle, August-Wagner-Platz 2-4, künftig, ab Januar 2022, an jedem ersten Donnerstag im Monat von 15.30 bis 16 Uhr zur Vorlesestunde mit Lesepatin Ilona Finger ein. Zielgruppe fürs monatliche Angebot einer lustigen und spannenden Bücherreise sind Kinder im Alter ab fünf Jahren. Beginn ist voraussichtlich am 6. Januar. "Wir freuen uns auf euch, eine Voranmeldung ist nicht...

  • Dortmund-Nord
  • 08.12.21
Bezirksverwaltungsstellenleiterin Marion Hardt, in Personalunion Geschäftsführerin des Stadtbezirksmarketing, und Ulrich Rönsch vom Seniorenbüro Scharnhorst stellten den Weihnachtsbaum vor.

Ein Baum fürs eks
Vorweihnachtliche Überraschungen warten in Scharnhorst

Seit heute (6.12.) ziert ein geschmückter Weihnachtsbaum die Terrasse des Städtischen Begegnungszentrums Scharnhorst an der Gleiwitzstraße und verbreitet im Einkaufszentrum eks weihnachtliche Vorfreude. Pünktlich zum Nikolaustag stellten Mitarbeiter*innen des Seniorenbüros Scharnhorst und Mitglieder des Stadtbezirksmarketings Scharnhorst den Baum auf, der die Vorbeikommenden einlädt, sich ein Säckchen mit einer kleinen weihnachtlichen Überraschung kostenlos mitzunehmen. "Da auch in diesem Jahr...

  • Dortmund-Nord
  • 06.12.21
Über den Erfolg des Online-Kunstprojekts "Kunst°Orte ,nordwärts'" für Kinder in Zeiten der Pandemie freuen sich die "nordwärts"-Verantwortlichen um Michaela Bonan.

Digitale Aktion KunstºOrte "nordwärts" 2021
Online-Ausstellung zur 3. Staffel startet am 6. Dezember

Das städtische Beteiligungsprojekt "nordwärts" freut sich darauf, am Montag, 6. Dezember, die digitale Ausstellung zur dritten Staffel des Online-Kunstprojektes "KunstºOrte ,nordwärts'" unter https://dortmund-nordwaerts.de/aktionsjahr-2020-2021/formate-mit-abstand/Kunstorte zu starten. Von Staffel zu Staffel stieg das Interesse an der Aktion, die im Juli 2020 erstmals stattgefunden hat: So wurden alle Videos zusammen mehr als 4700 Mal aufgerufen und für alle KunstºOrte -Online-Ausstellungen...

  • Dortmund-Nord
  • 02.12.21
Als Ausdruck einer ganz besonderen Art der Wertschätzung empfingen Bodo Champignon (l.) und Bruno Schreurs (2.v.l.), 1. und 2. Vorsitzender des Fördervereins Lanstroper Ei, gemeinsam mit Vermittlerin Bruni Braun (r.) den ehemaligen evangelischen Alt-Scharnhorster Pfarrer Dietmar Gröning-Niehaus (2.v.r.) und das von ihm geschaffene 2,30 Meter hohe Modell des Greveler Wasserturms im Kirchderner AWO-Treff am Merckenbuschweg auf einem ganz besonderen roten Teppich.

Lagerplatz im AWO-Treff Kirchderne gefunden
Das Greveler Wasserturm-Modell ist heimgekehrt in den Stadtbezirk Scharnhorst

Der Turm ist aus Lippstadt heimgekehrt in den Stadtbezirk Scharnhorst! Als Ausdruck einer ganz besonderen Art der Wertschätzung empfingen Bodo Champignon und Bruno Schreurs , 1. und 2. Vorsitzender des Fördervereins Lanstroper Ei, gemeinsam mit Vermittlerin Bruni Braun den ehemaligen evangelischen Alt-Scharnhorster Pfarrer Dietmar Gröning-Niehaus und das von ihm geschaffene 2,30 Meter hohe Modell des Greveler Wasserturms im Kirchderner AWO-Treff am Merckenbuschweg auf einem ganz besonderen...

  • Dortmund-Nord
  • 29.11.21
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.