Dortmund-Nord - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Der Bild-Teil der Grußkarte.
2 Bilder

Aktion zu Pfingsten: Auslage im Foyer des Gemeindezentrums und Anzeige im Nord-Anzeiger
Kartengruß der Franziskus-Gemeinde

Seit Monaten findet in den katholischen Gemeinden des Pastoralen Raumes Dortmund-Nordost wie überall kein normales Gemeindeleben mehr statt. Gruppen treffen sich nicht, Feste fallen aus und Gottesdienste werden nur im kleinen Kreis gefeiert - wenn überhaupt. Daher gibt es eine Vielzahl von Aktionen, digital und analog, um mit den Menschen in Kontakt zu bleiben: Instagram-Impulse, Gemeindenachrichten, Postkartenaktionen, Predigten etc. auf der Webseite, Videogrüße usw. Die neueste Aktion ist die...

  • Dortmund-Nord
  • 18.05.21
2 Bilder

Kleine Bühne 103
Nordstadt Session Livestream am 14.05.2021: Anke Ames Gruppe

Online-Veranstaltung, Freitag, 14. Mai 2021, 19 Uhr Chancen-Café 103, Oesterholzstraße 103, 44145 Dortmund Kultur kennt keine Pause. Auch im Lockdown ist Livemusik möglich. Seit Oktober letzten Jahres sendet die Machbarschaft Borsig11 Freitags Online-Konzerte lokaler Musiker*innen von der Kleinen Bühne 103. Am 14. Mai 2021 ist die Anke Ames Gruppe zu Gast. Die Dortmunder Nordstadt Session ist eine Institution für die freie Musikszene im Ruhrgebiet. Seit 2017 treffen sich Musiker*innen der...

  • Dortmund-City
  • 13.05.21

All right - 9. Mai 2021
Uns-Tork-Poettschke zum diesjährigen Muttertag

Jetzt war ergo wieder der internationale Muttertag. In jedem Fall Zeit, die Erzeugerin mit allen ihren Stärken und Schwächen einmal ausgiebig zu würdigen. Unabhängig davon, ob der Muttertag jetzt eine amerikanische Erfindung zur Ankurbelung der Floristenindustrie war, oder ob Adolf Hitler ihn für seinen unsäglichen Zeugungskult institutionalisierte - eine kleine Aufmerksamkeit für das eigene Fleisch und Blut anlässlich des 9. Mai dürfte drin zu sein haben. Ja, ohne die Mutter - und im Übrigen...

  • Dortmund-Nord
  • 09.05.21
Der katholische Alt-Scharnhorster Friedhof St. Immaculata an der Labandstraße.
4 Bilder

Neu aufgelegte Broschüre „Katholische Friedhöfe“
Orte christlicher Trauer und Hoffnung

In Dortmund gibt es 17 katholische Friedhöfe inklusive der Grabeskirche Liebfrauen. Drei davon - jeweils im Stadtbezirk Scharnhorst - im Erscheinungsgebiet des Nord-Anzeigers: St. Aloysius an der Nierstefeldstraße 116 in Derne, St. Michael an der Lanstroper Straße in Lanstrop und St. Immaculata an der Labandstraße in Alt-Scharnhorst. In einer neu aufgelegten Broschüre der Katholischen Stadtkirche Dortmund werden alle 17 mit Adressen, den Namen der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner sowie...

  • Dortmund-Nord
  • 29.04.21
Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB wird am Wochenende Jugendlichen im Pastoralverbund Eving-Brechten und im Pastoralverbund Dortmund-Nord-West das Sakrament der Firmung spenden.

Firmfeiern 2021 unter strengen Auflagen
Weihbischof Dr. Dominicus Meier firmt auch in Eving

Der Paderborner Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB wird am bevorstehenden Wochenende 24. und 25. April insgesamt 61 Jugendlichen aus den Gemeinden der vor der Fusion stehenden beiden Pastoralverbünde Eving-Brechten und Nord-West in vier Gottesdiensten - dreien in Mengede (St. Remigius) und einem am Sonntagnachmittag (16 Uhr) in Eving (St. Barbara) - das Sakrament der Firmung spenden. Aufgrund der begrenzten Plätze können an diesen Gottesdiensten nur die wenigen von den Firmbewerbern...

  • Dortmund-Nord
  • 22.04.21
3 Bilder

Das alte Dorf Brechten
Ein Labyrinth macht sich selbständig

Enttäuschte Gesichter Am 9. April hatte der Küster der evangelischen Kirche den Rindenmulch, der die Wege des Labyrinths auf dem Kirchplatz in Brechten begrenzte, zusammengekehrt und abtransportiert (siehe: Labyrinth). Danach gab es viele enttäuschte Gesichter, gerade die jüngeren Kinder freuten sich auf ihren täglichen Rundgang nach dem Kindergarten. Die Enttäuschung währte nicht lange: Doch ein Blick auf die Wiese zeigte, dass die Spuren, die die Füße der vielen Menschen hinterlassen hatten,...

  • Dortmund-Nord
  • 17.04.21
Propst Andreas Coersmeier und Superintendentin Heike Proske hielten den ökumenischen Outdoor-Gottesdienst auf dem Hauptfriedhof.
4 Bilder

Auf dem Hauptfriedhof in Wambel Gottesdienst gefeiert für die Menschen, die in der Pandemie verstorben sind
Dortmund gedenkt der Corona-Opfer

In Dortmund verstarben bis dato 223 Menschen ursächlich an Covid-19, dazu weitere 110 mit Covid-19 Infizierte aufgrund anderer Ursachen. Sie sollen nicht in Vergessenheit geraten. Für alle Opfer der Pandemie, aber auch für diejenigen, die zurückgeblieben sind, die Trost brauchen in dem, was in ihnen und um sie herum zerbrochen ist, fand heute (16.4.) auf dem Dortmunder Hauptfriedhof in Wambel ein ökumenischer Gottesdienst statt. Am Freitag um 17 Uhr konnten Dortmunder*innen ihn online auf den...

  • Dortmund-Ost
  • 16.04.21
Mit weißen Luftballons, die am U aufsteigen will Adolf Winkelmann am Wahrzeichen für die in der Pandemie am Coronavirus Verstorbenen in Dortmund weit sichtbar ein Zeichen setzen.

Dortmund gedenkt der Corona-Toten: Sonntag Aktion am U
Zeichen für Verstorbene

Dortmund beteiligt sich an dem für Sonntag, 18. April, in Berlin vorgesehenen zentralen Corona-Gedenken in einer besonderen Form. In Dortmund hat Filmemacher Adolf Winkelmann auf Initiative von Oberbürgermeister Thomas Westphal eine Gedenkbotschaft für die Fliegenden Bilder am U-Turm künstlerisch umgesetzt: Weiße Luftballons werden hochsteigen und der Schriftzug „Dortmund trauert“ zu sehen sein. Vor dem U-Turm und dem Stadthaus werden die Flaggen auf Halbmast gesetzt. „Wir möchten an diesem Tag...

  • Dortmund-City
  • 16.04.21
  • 1

Pöttschke liest Pöttschke
Ruhrgebietskünstler veröffentlicht zweite CD

"Musikstudio, Verlag und Autor haben vereinbart, die vom Autor auf Kassettenrekorder eingesprochenen Aufnahmen seiner doch sehr vielseitigen Gedichte so authentisch wie möglich zu belassen. Die Poeme wurden unter schwierigen Bedingungen rekordiert - und das soll man auch hören." Etwa so heißt es im Vorwort und Booklet des Hörbuchalbums 'Poettschke liest Poettschke - 99 Gedichte' vom Verleger Helmut Kurt Block. Er verspricht nicht zuviel! Denn: Tatsächlich sind die eingesprochenen lyrischen...

  • Dortmund-Nord
  • 15.04.21
Das evangelische Schalom-Zentrum der Friedenskirchengemeinde in Scharnhorst-Ost, hier vom Kirchenplatz aus im Blick (Archivbild).

Schalom-Zentrum in Scharnhorst-Ost
Offen für Gebet und Meditation

An den Sonntagen 18. und 25. April sowie 2. Mai ist der Gottesdienstraum im evangelischen Schalom-Zentrum, Buschei 94, von 10 bis 12 Uhr für Meditation und ein persönliches Gebet geöffnet. Es gelten die üblichen Corona-Schutzbestimmungen. Dies hat der Schalom-Gemeindebezirk der Evangelischen Friedenskirchengemeinde Dortmund-Nordost mitgeteilt.

  • Dortmund-Nord
  • 15.04.21
Der Haupteingang des Dortmunder Hauptfriedhofes, Am Gottesacker 25, in Wambel.
4 Bilder

Ökumenischer Gottesdienst auf dem Hauptfriedhof für Verstorbene in der Pandemie am 16. April
Dortmund gedenkt der Corona-Opfer - vor Ort in Wambel wie auch online

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, da war klar: Der neuartige Virus, der kurz zuvor in China beobachtet worden war, ist auch in Europa, in Deutschland, ja sogar in Dortmund angekommen. Covid-19 – Corona, wie die meisten den Virus nannten – brachte auch hierher Krankheit und Leid. Bald waren die ersten Todesopfer zu beklagen. Bundesweit wollen in diesem April Menschen der Opfer gedenken, die die Corona-Pandemie in den zurückliegenden Monaten gefordert hat. Auch in Dortmund soll es hierfür Raum...

  • Dortmund-Ost
  • 14.04.21
Sonntags von 10 bis 11 Uhr ist "Offene Kirche" in Eving.

Wegen der Pandemie keine Präsenzgottesdienste
Sonntags offene Segenskirche in Eving

Solange wegen der Corona-Lage keine Präsenzgottesdienste in der evangelischen Segenskirche in Eving stattfinden können, macht die Evangelische Segenskirchengemeinde Eving das Angebot der "Offenen Kirche“. Jeden Sonntag von 10 bis 11 Uhr ist im Gotteshaus an der Deutschen Straße 71 ein Impuls zum Predigttext oder zum Thema des Sonntags in Form einer Powerpoint-Präsentation oder in schriftlicher Form erlebbar. Dazu gibt es Orgelmusik.

  • Dortmund-Nord
  • 12.04.21
durch den Schneefall an Ostern sind die Konturen des Labyrinths deutlich erkennbar
14 Bilder

Das alte Dorf Brechten
Labyrinth erlebt abwechslungsreiche Zeit

Wetter zieht alle Register: Von Frost in den Morgenstunden bis fast sommerlichen Temperaturen und sogar Schneefall an und nach Ostern, das Labyrinth der evangelischen Kirchengemeinde am Widumer Platz konnte in seinen etwa vier Wochen all das erleben. Besonders der kurze Schneefall am Ostermontag verwandelte das ganze noch einmal vollständig. Teilweise sah es aus, als habe jemand Puderzucker über die Begrenzungen gestreut. Spuren der Zeit deutlich erkennbar: Zu Beginn der Aktion leuchtete der...

  • Dortmund-Nord
  • 10.04.21
  • 3
  • 3
Unter anderem ist die heimische Tierwelt zu bestaunen (Archivfoto).
2 Bilder

Für den Besuch benötigt jede Person ein aktuelles negatives Corona-Testergebnis und eine Online-Ticketreservierung
Naturmuseum am Rande Evings ist ab Freitag wieder geöffnet

Ursprünglich war geplant, wieder ab dem 30. März zu öffnen. Unter verschärften Corona-Auflagen kann das Naturmuseum Dortmund, Münsterstr. 271, nun ab dem morgigen Freitag (9.4.) wieder Gäste begrüßen. Ausführlich und detailliert werden auf der Museum-Homepage (www.naturmuseum-dortmund.de) die Modalitäten für einen Museumsbesuch erläutert: So benötigt jede Person ein aktuelles negatives Corona-Testergebnis, das nicht älter als 24 Stunden sein darf. Ausgenommen sind Kinder vor dem Schuleintritt....

  • Dortmund-Nord
  • 08.04.21
Die Ausstellung der Könige zum Thema "Menschenwürde".
5 Bilder

Kunstausstellung
Königlicher Besuch an der Paul-Dohrmann-Schule

Freundlich, mit geschlossenen Augen und leise lächelnd stehen die kleinen Könige auf dem Flur in der Paul-Dohrmann-Schule und warten auf Besuch. Sie sind aus Holz geschnitzt, strahlen Wärme aus, sie tragen eine goldene Krone, haben ein weißes Gewand an, eine schwarze Hose und sehen alle ähnlich aber doch unterschiedlich aus. Die Schüler*innen schauen sich die Könige an, fassen Sie an, das ist ausdrücklich erlaubt und sogar gewünscht. Sie scheinen das auszustrahlen: Berühre mich, pass auf mich...

  • Dortmund-Nord
  • 08.04.21
  • 2
Masken mit Aussage und Wünschen gab's sogar zu kaufen, als noch Alltagsmasken gefragt waren.

Aktion im Pastoralen Raum Kirche Dortmund-Nordost im Bezirk Scharnhorst
Hoffnungszeichen mit der Maske setzen

Hoffnung auf einen Neubeginn, auf ein neues Leben. Das ist ein zentraler Kern von Ostern. Dieser Hoffnung möchten die katholischen Gemeinden im Pastoralen Raum Kirche Dortmund-Nordost im Stadtbezirk Scharnhorst in diesem Jahr mit einer besonderen Aktion Ausdruck verleihen und ganz bewusst Hoffnungszeichen setzen. Der Maske eine neue Aufgabe geben "In den vergangenen Monaten ist die Maske zum ständigen Begleiter geworden. Überall findet man noch eine, früher oder später landen sie im Müll. Was...

  • Dortmund-Nord
  • 06.04.21
Mit seinem Programm „Kohle weckt Erinnerungen“ und diversen bergbautypischen Mitbringseln unterhielt der ehemalige Elektrosteiger Rainer Lade die Bewohner*innen der AWO-Seniorenwohnstätte Eving am Süggelweg.
3 Bilder

Bewohner der AWO Seniorenwohnstätte Eving freuen sich über besonderen Besuch
Glück auf, der Steiger kommt!

Glück auf, der Steiger kommt! Die Bewohner*innen der Evinger AWO-Seniorenwohnstätte am Süggelweg konnten sich - trotz Corona - wieder einmal über einen besonderen und gern gesehenen Besucher freuen. Bereits zum dritten Mal stattete Rainer Lade den Senior*innen im Wohnheim am Süggelwald seinen Besuch ab. Der ehemalige Elektrosteiger der Zeche Auguste Victoria in Marl war über 20 Jahre im Bergbau aktiv und blieb auch nach den Schließungen der deutschen Zechen dem Bergbau weiter verbunden. Heute...

  • Dortmund-Nord
  • 06.04.21
Eine der von Kita-Kindern und Grundschülern im Stadtbezirk erstellten Frühlingsbasteleien, die nun die älteren Menschen in Eving erfreuen sollen.

Eving lässt die Hoffnung wachsen
Kinder machen Älteren in den Senioreneinrichtungen Mut

"In Zeiten der Pandemie ist gesellschaftlicher Zusammenhalt weiterhin gefragt", weiß das Team des Seniorenbüros Eving: "Vor allem ältere Menschen müssen sich weiter und voraussichtlich noch längere Zeit besonders in Acht nehmen. Dennoch wächst die Hoffnung auf Normalität." Passend dazu führen die Mitarbeiter*innen des Seniorenbüros und Katarina Larrá (AWO) vom Programm "Begegnung VorOrt" ihre Hoffnungsserie weiter. Unter dem Motto „Die Hoffnung wächst…!“ riefen sie die Kindertagesstätte (Kitas)...

  • Dortmund-Nord
  • 31.03.21
Sechs neue "nordwärts"-KunstºOrte sind ab dem bevorstehenden Oster-Wochenende im Dortmunder Norden digital und kreativ zu entdecken.

Das Projekt "nordwärts" legt den Kindern ab Karsamstag ein ganz besonderes Ei ins Nest
Neue KunstºOrte im Dortmunder Norden digital und kreativ entdecken

Ab Karsamstag, 3. April, legt das Projekt "nordwärts" ein ganz besonderes Ei ins digitale Nest: Gemeinsam mit Kunstpädagogin Simone "Simi" Sonnentag setzt das Projektteam „nordwärts" seine KunstºOrte-Videos und damit das Geschichtenerzählen zu weiteren spannenden und überraschenden Orten im nördlichen Dortmund fort. Bereits im letzten Jahr hat das kreative Angebot viele Kinder begeistert. Mehrere hundert potenzielle Künstler*innen haben sich an der digitalen Aktion unter...

  • Dortmund-Nord
  • 30.03.21
  • 1
  • 2

Irgendwas mit heiliger Geist
'Pfrohe Pfingsten' von Uns-Tork-Poettschke

Das heilige Pfingstfest, an welchem im Christentum die Aussendung des heiligen Geistes nach dem Tod Jesu gefeiert wird, naht (nach Ostern). Und Uns-Tork-Poettschke, der legendäre Ruhrgebietskünstler, feiert dreijähriges Jubiläum als Patient in der Forensischen für Abnorme Straftäter in Dortmund-Aplerbeck. "Irren ist menschlich, vergeben ist göttlich", versucht Pöttschke seine vergangenen Fehltritte nicht zu relativieren, indes doch zu erklären. Fakt bleibt: Poettschke fühlt sich aufgehoben und...

  • Dortmund-Nord
  • 29.03.21
Die evangelische St.-Dionysius-Kirche am Grüggelsort in Kirchderne ist vormittags am Karfreitag und Ostersonntag zwei Stunden lang eine "Offene Kirche".

Ostersonntag gibt's eine Überraschungstüte
Offene St.-Dionysius-Kirche in Kirchderne

Am Karfreitag (2.4.) und Ostersonntag (4.4.) werden in den Kirchen der Evangelischen Friedenkirchengemeinde Dortmund-Nordost, etwa in der Kirchderner St.-Dionysius-Kirche, Grüggelsort 1, oder in Husen (Bezirk Husen/Kurl/Lanstrop), Denkmalstraße, aufgrund der immer noch hohen Inzidenzzahlen keine Präsenzgottesdienste gefeiert. Die Gotteshäuser der Gemeindebezirke Derne und Husen/Kurl/Lanstrop sind jedoch zum persönlichen Gebet, zu Orgelmusik und Meditation sowohl am Karfreitag als auch am...

  • Dortmund-Nord
  • 29.03.21
Die katholische St.-Marien-Kirche Obereving, Ecke Alter Heideweg/Bayrische Straße (Archivfoto).

In St. Marien Obereving
Anmelden zur Osternachtfeier bis zum Palmsonntag möglich

Nach aktueller Coronaschutzverordnung ist für Gottesdienste, die zur Auslastung der räumlichen Kapazität führen können, ein vorgängiges Anmeldeverfahren verpflichtend. Daher ist für die Teilnahme an den Gottesdiensten in der Osternacht in den Pastoralverbünden Eving-Brechten und Nord-West eine vorherige Anmeldung erforderlich. Diese Feiern sind am Karsamstag, 3. April, um 21 Uhr in Obereving (maximal sechs Personen), um 19.30 Uhr in Nette, um 20.30 Uhr in Bodelschwingh und um 21.30 Uhr in...

  • Dortmund-Nord
  • 26.03.21
Das evangelische Schalom-Zentrum in Scharnhorst-Ost am Kirchenplatz (Archivfoto).

In Scharnhorst-Ost
Offene Kirche im Schalom-Zentrum

Die Friedenskirchengemeinde Dortmund-Nordost folgt den Empfehlungen der Landeskirche und des Kirchenkreises, während des Lockdowns weiterhin auf alle Präsenzgottesdienste in Kirchen, Gemeindehäusern und auch unter freiem Himmel zu verzichten. Dennoch möchte man die Passions- und Osterzeit miteinander feiern - aus der Ferne und mit Abstand. So lädt der Schalom-Gemeindebezirk in Scharnhorst-Ost zur "Offenen Kirche" für Meditation und ein persönliches Gebet ein im Schalom-Zentrum, Buschei 94, am...

  • Dortmund-Nord
  • 26.03.21
Die evangelische Auferstehungskirche in Alt-Scharnhorst ist am Karfreitag und Ostersonntag stundenweise eine "Offene Kirche" (Archivfoto).
2 Bilder

Evangelische Kirchengemeinde Scharnhorst lädt ein
Oster-Rallye und offene Auferstehungskirche in Alt-Scharnhorst

Vor dem Hintergrund der Corona-Einschränkungen öffnet die Evangelische Kirchengemeinde Scharnhorst zu Ostern ihre Auferstehungskirche an der Friedrich-Hölscher-Straße und bietet für Familien in Alt-Scharnhorst u.a. eine Osterrallye an. Pfarrerin Ruth Niehaus und Jugendmitarbeitern Petra Hahn: "Es ist besonders schade, dass wir in diesem Jahr wieder keinen Ostergottesdienst mit der Gemeinde und den Menschen im Stadtteil feiern können." Dabei sei das Bedürfnis in die Kirche zu gehen und mit der...

  • Dortmund-Nord
  • 26.03.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.