Pastoraler Raum Dortmund-Nordost reagiert auf verlängerten Corona-Lockdown
Gottesdienste bis 31. Januar abgesagt

 Die Kirchen - hier Franziskus in Scharnhorst - bleiben weiterhin leer (Archivfoto).
2Bilder
  • Die Kirchen - hier Franziskus in Scharnhorst - bleiben weiterhin leer (Archivfoto).
  • Foto: PR DO-Nordost
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Die weiterhin hohen Zahlen der Corona-Infektionen in Dortmund und die neuerlichen Einschränkungen des öffentlichen und privaten Lebens haben die Verantwortlichen im Pastoralen Raum Dortmund-Nordost zu der Entscheidung gebracht, die Gottesdienste in den katholischen Kirchengemeinden im Stadtbezirk Scharnhorst zunächst auch vom 11. bis 31. Januar weiter ausfallen zu lassen. Lediglich Trauerfeiern können mit geringer Teilnehmerzahl zu den geltenden Bedingungen in den Kirchen stattfinden.

Wie schon im Dezember haben das Pastoralteam und der Vorstand des Gesamt-Pfarrgemeinderates nach Rücksprache mit den Sprechern der Gemeindeausschüsse entschieden, auch weiterhin auf die Gottesdienste im Pastoralen Raum, das heißt in den Gemeinden Franziskus, Immaculata, Bonifatius, Johannes Baptista, Petrus Canisius und Michael, zu verzichten.

"Es wäre ein falsches Zeichen, die Feiern jetzt wieder aufzunehmen, wenn die Gefährdung durch Corona noch keineswegs nachgelassen hat und die politisch Verantwortlichen deswegen das private und öffentliche Leben weiter einschränken. Ein freiwilliger Verzicht ist auch weiterhin ein Signal an all diejenigen, die eine Gefährdung durch das Virus leugnen und damit auch andere gefährden", teilt Pfarrer Reinhard Bürger, Leiter des Pastoralen Raumes Kirche Dortmund-Nordost mit.

Kirche ist weiter - mit Abstand - präsent

Indes werde die Kirche im Nordosten aber weiterhin – mit Abstand - präsent sein. So sind die Kirchen an den Sonntagen geöffnet; die genauen Zeiten sind entweder den an den Kirchen aushängenden Plakaten oder den Hinweisen auf der Homepage (www.kirche-dortmund-nordost.de) zu entnehmen. "Zu diesen Zeiten ist auch immer einer der Seelsorger vor Ort. Auch die Kirchenmusiker*innen werden ihr Möglichstes tun, damit diese Zeit gut gefüllt ist", ergänzt Reinhard Bürger. Auch die Öffnungszeiten der jeweiligen Kirche an den Werktagen stehen ebenfalls auf den Plakaten.

Im Internet findet man auf der Homepage des Pastoralen Raumes (www.kirche-dortmund-nordost.de) zudem aktuelle Informationen und spirituelle Impulse. Folgen kann man der Kirche DO-Nordost auch auf dem sozialen Netzwerk Instagram.

"Wir hoffen, durch diesen Verzicht einen Beitrag zu leisten, damit wir möglichst effektiv in Solidarität mit vielen anderen gesellschaftlichen Gruppen und Einrichtungen die Pandemie bekämpfen", schließt Pfarrer Reinhard Bürger, Leiter des Pastoralen Raumes Nordost.

 Die Kirchen - hier Franziskus in Scharnhorst - bleiben weiterhin leer (Archivfoto).
Pfarrer Reinhard Bürger, Leiter des Pastoralen Raumes Kirche Dortmund-Nordost der katholischen Kirchengemeinden im Stadtbezirk Scharnhorst.
Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen