"KINSHASA vivant" - Lebendiges Kinshasa 12.10.2013-27.04.2014

Manuela Dörr
18Bilder

Kinshasa, Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, ist wie der Kongo voller Widersprüche. Auf der einen Seite bestimmen Armut, Kriegswirren und die Ausbeutung der Ressourcen verbunden mit Wilderei und Waldrodungen das Leben, dem gegenüber stehen allerdings der Überlebenswille der Menschen und deren Kreativität wie eine artenreiche und schützenswerte Natur.
Zur Eröffnung der Ausstellung „KINSHASA vivant“ am Freitag Abend begrüßten uns Frau Dr. Dr. Elke Möllmann, die Direktorin des Museums, und Jörg Stüdemann, Stadtdirektor & Kulturdezernent, und Clematine Shakembo, Botschafterin D R Kongo, die schon 2012 zur Ausstellung „Kinshasa – Stadt der Bilder“ anreiste.
Die Einführung in die Ausstellung sprach abschließend Prof. Jörg Winde, FH Dortmund, Fachbereich Design.
Um diese tolle Ausstellung auf die Beine zu stellen, haben unter anderem Mitglieder der FH Dortmund, Fachbereich Design, Studiengang Fotografie (Manuela Dörr, Julia Haack), von denen diese wunderbaren Fotografien stammen, ein Mitglied von DorKin e.V. (Joao Kipling) und Frau Dr. Dr. Elke Möllmann Kinshasa und sein Umland bereist. Besucht wurden ein privates Schutzprojekt für Bonobos, der Zoo, die Schule Katula und die einzige Kunstakademie in Zentralafrika.
„KINSHASA vivant“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von dem Museum für Naturkunde Dortmund, der Fachhochschule Dortmund, Fachbereich Design, und DorKin e. V..
Das Ergebnis der Reise mit diesen einzigartigen Bildern kann ab dem 12. Oktober 2013 bis zum 27. April 2014 im Naturkundemuseum in Dortmund besichtigt werden.

Autor:

Sabine Tetzlaff aus Dortmund-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

9 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen