Weihnachtskonzert des MGV "Frohsinn" 1881 Lanstrop in der St.-Michael-Kirche
O du fröhliche

Gemeinsam interpretierten die Sänger des Männergesangsverein "Frohsinn" 1881 Lanstrop sowie die Sängerinnen und Sänger des Greveler Heimatvereins-Chors greVocal (im Vordergrund) den Klassiker "Stille Nacht".
  • Gemeinsam interpretierten die Sänger des Männergesangsverein "Frohsinn" 1881 Lanstrop sowie die Sängerinnen und Sänger des Greveler Heimatvereins-Chors greVocal (im Vordergrund) den Klassiker "Stille Nacht".
  • Foto: Günter Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

 Zu ihrem traditionellen Weihnachtskonzert konnten die Sänger des MGV "Frohsinn" 1881 jetzt wieder ein großes Publikum in der voll besetzten Lanstroper Pfarrkirche St. Michael begrüßen.

Zum stimmungsvollen Programm eines abwechslungsreichen Konzerts trugen neben den Akteuren des MGV insbesondere die eingeladenen Gäste bei. Gleich zu Beginn wurden die Zuhörer*innen mit einer klassischen Orgeldarbietung von Henrik Motzkus auf den besinnlichen Nachmittag eingestimmt.

Von greVocal, dem gemischten Chor des Heimatvereins im Nachbardorf Grevel, wurde ein eindrucksvoller wie mitreißender Chorgesang zu Gehör gebracht. Das Spektrum reichte von „Leise rieselt der Schnee“ bis „Rudolph the red nosed reindeer“.

Auch die instrumentalen Darbietungen des Akkordeon-Orchesters Lünen 1951 trugen zum stimmungsvollen Konzert bei. Mit Titeln von Ludwig van Beethoven bis John Lennon erlebten die Zuhörer ein Instrumentalensemble par excellence.

Zur Begleitung des Männergesangvereins konnte auch in diesem Jahr wieder Stephan Wolke am Klavier gewonnen werden. Die von den Männern eingeübten Lieder zeigten, dass Chorgesang neben traditionellem Liedgut auch einen moderneren Anstrich vertragen kann.

Zum Ende durfte das „Stille Nacht“, von „greVocal“ zusammen mit den Männern des MGV interpretiert, nicht fehlen.

Nachdem der erste MGV-Vorsitzende Klaus Westermann sich bei den Zuhörern und musikalischen Gästen bedankt und alle in die letzte Adventswoche vor dem Fest verabschiedet hatte, bildete das traditionelle "O du fröhliche" den Abschluss. „Gänsehaut pur“ bei der von allen Akteuren und den Zuschauern gemeinsam gesungenen dritten Strophe.

Auf ein Wiedersehen/Wiederhören im nächsten Jahr.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen