Akkordeonlehrerin und Orchesterleiterin Monika Lempart nimmt Abschied
Umjubeltes Bezirkskonzert der Musikschule in der Brechtener St.-Antonius-Kirche

Das Akkordeon-Orchester der Musikschule Dortmund - letztmalig unter Leitung von Monika Lempart - in Aktion in der Brechtener Pfarrkirche St. Antonius.
2Bilder
  • Das Akkordeon-Orchester der Musikschule Dortmund - letztmalig unter Leitung von Monika Lempart - in Aktion in der Brechtener Pfarrkirche St. Antonius.
  • Foto: Günter Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Bis zum letzten Platz gefüllt war am vergangenen Sonntag (31.3.) die katholische St.-Antonius-Kirche in Brechten beim umjubelten Bezirkskonzert der Musikschule Dortmund.

Der Regionalleiter Thomas Körner führte durch ein buntes und vielfältiges Programm, das nicht nur von Instrumentalschüler*innen, sondern auch von Lehrkräften der Musikschule gestaltet wurde.

Die Musikschule zeigte mit Beiträgen vieler verschiedener Instrumente die große Vielfalt an Angeboten im Bezirk. Und so erfreute sich das Publikum beispielsweise an virtuosem Klavierspiel, dem ausdrucksstarkem Klang der Harfen, feierlichen Trompetentönen und beseelt swingenden Steelpans.

Das Lehrer-Gitarrenduo EarpWitt ließ die Sevilla von Albeniz erklingen und begleitete Thomas Körner als Sänger bei dem Stück „Sei stille dem Herrn“ aus dem Oratorium Elias von Mendelssohn Bartholdy.

Im Mittelpunkt des Programms standen am Sonntag allerdings das Akkordeon-Orchester und das Schülerorchester Brechten. Und das aus gutem Grund, denn deren Leiterin, Monika Lempart, feierte an diesem Nachmittag Abschied. Nach über 40 Jahren erfolgreichem Wirken als Akkordeonlehrerin und Orchesterleiterin erlebten die Zuhörer ihr letztes Konzert.

Ein letztes Mal konnte das begeisterte Publikum die große Bandbreite der Akkordeonmusik mit Kleszmer-Klängen, Tango Nuevo oder einer Fassung der Bohemian Rhapsody von Queen bestaunen.

Oftmals an diesem Nachmittag wurde das Orchester von Gesangssolisten begleitet: Stephanie John (Gabriellas Song), George Major (Music von John Miles) und noch einmal Thomas Körner (Schenk mir noch eine Stunde von Udo Jürgens).

Schlusspunkt war nach knapp zwei Stunden „Thank you for the music“ von Abba, bei dem alle Künstler des Nachmittages gemeinsam musizierten.

Standing Ovations und langanhaltender Jubel, Dankesworte an Monika Lempart und Blumen für alle Beteiligten sorgten für einen emotionalen Abschied.

Das Akkordeon-Orchester der Musikschule Dortmund - letztmalig unter Leitung von Monika Lempart - in Aktion in der Brechtener Pfarrkirche St. Antonius.
Akkordeonlehrerin und Orchesterleiterin Monika Lempart nahm beim Konzert in Brechten nach über 40-jährigem erfolgreichen Wirken Abschied.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen