Landwirte, Jäger und Naturschützer in Kemminghausen im Einsatz für das "Saubere Dortmund"
Liegt an einer Stelle Müll, kommt schnell anderer hinzu

Das Naturschutzgebiet "Auf dem Brink" zwischen Kemminghausen und Brechten sowie das Umfeld des Bezirksfriedhofs Kemminghausen nahmen sich die fleißigen kleinen und großen Müllsammler vor. Logistische Unterstützung (siehe Fahrzeug mit Hänger rechts im Bild) lieferten neben der EDG auch die Jäger. Fotos (2): Günter Schmitz
3Bilder
  • Das Naturschutzgebiet "Auf dem Brink" zwischen Kemminghausen und Brechten sowie das Umfeld des Bezirksfriedhofs Kemminghausen nahmen sich die fleißigen kleinen und großen Müllsammler vor. Logistische Unterstützung (siehe Fahrzeug mit Hänger rechts im Bild) lieferten neben der EDG auch die Jäger. Fotos (2): Günter Schmitz
  • Foto: Günter Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Bereits zum zehnten Mal trafen sich am Samstag (15.2.) Dortmunder Jäger, Landwirte und Naturschützer zur traditionellen gemeinsamen Müllsammelaktion auf dem Bio-Hof Schulte-Uebbing in Kemminghausen.

Über 20 Personen, davon eine Reihe von Kindern, schwärmten rund um den Bezirksfriedhof Kemminghausen und das Naturschutzgebiet (NSG) „Auf dem Brink“ mit Greifzangen und Müllsäcken aus, um wild entsorgten Müll in der Landschaft zwischen Brechten und Kemminghausen einzusammeln.

„Die Aktion findet immer am dritten Samstag im Februar vor der Vegetationsperiode statt, weil das frische Grün den Abfall noch nicht bedeckt und Vögel nicht bei der Brut gestört werden“, so Ulla Trojan vom BUND Dortmund, die mit ihrer Naturschutzgruppe eine Orchideenwiese im NSG "Auf dem Brink" betreut.

Zum Aktionsstart 2010 noch über 20 Tonnen Abfall gesammelt

„Nachhaltigkeit zum Schutz von Umwelt und Natur. Über 20 Tonnen Abfall haben wir im ersten Jahr, das war 2010, gesammelt“, erinnert sich Organisator Dirk Schulte-Uebbing, auf dessen Bio-Hof die Aktion startet und endet.

Im Laufe der Jahre ist die Menge erfreulicherweise immer weniger geworden. Diesmal waren es zum Glück nur noch rund zwei Tonnen. Die EDG stellt den Freiwilligen nicht nur Abfallsäcke, Greifzangen und Handschuhe zur Verfügung, sie transportierte den gesammelten Müll auch am Ende ab.

Magnus Benkhofer, der die Gegend als Jäger, Naturschutzwächter und Betreuer der Waldschule im Süggelwald und der rollenden Waldschule kennt wie seine Westentasche, ergänzt: „Es gibt so ein paar neuralgische Punkte hier, da liegt immer mal wieder was. Da gucke ich regelmäßig nach und sehe zu, dass das abgefahren wird.“ Denn die Erfahrung zeigt: Liegt an einer Stelle Müll, dann kommt schnell anderer hinzu.

Zur Stärkung gab's hinterher Erbsensuppe für alle

Auch die vielen Kinder waren wieder mit Feuereifer dabei: Immerhin winkte bei der Säuberungsaktion eine spannende Fahrt auf dem Trecker.

Und zum Abschluss der Aktion gab es auf dem Hof Schulte-Uebbing - wie immer - einen großen Teller Erbsensuppe für die Müllsammler zur Stärkung.

Ein positiver Nebeneffekt der Aktion: Jäger, Landwirte und Naturschützer kommen sich näher und erkennen Gemeinsamkeiten.

Sauberes Dortmund 2020 - Mach mit!

 Eine der ersten Abfall-Sammelaktionen von einem der ersten angemeldeten Teilnehmer für die Aktion „Sauberes Dortmund 2020 – Mach mit!“, dem Biohof Schulte-Uebbing, nimmt die Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) zum Anlass, nochmals zur Teilnahme aufzurufen.

 So geht's: Die Teilnehmer bestimmen Datum, Uhrzeit, Ort und Umfang ihrer Aktion selbst. Die EDG stattet sie mit Greifzangen, Handschuhen und Abfallsäcken aus. In diesem Jahr gibt es erstmals auch besonders kleine Handschuhe und kurze Greifzangen für Kinder jünger als sechs Jahre.

 Wichtig ist eine verbindliche Anmeldung per Online-Formular unter www.edg.de/sauberesdortmund oder am Aktionstelefon unter Tel. 0231/9111-999 (Mo-Do, 8-16 Uhr, Fr, 8-14 Uhr). Anmeldeschluss ist der 14. März.

 Unter allen angemeldeten Teilnehmern verlost die EDG attraktive Preise, z.B. eine Stadiontour, Theater- oder Museumsbesuche oder den Besuch einer Kletterhalle (Infos: www.edg.de/sauberesdortmund).

 Die Preisverleihung findet am 25. April beim zentralen Aktionstag zur Stadtsauberkeit auf dem Reinoldi-Kirchplatz in der City statt.

 Die EDG-Mitarbeiter am Aktionstelefon (Tel. 0231/9111-999; Mo-Do, 8-16 Uhr, Fr, 8-14 Uhr) beraten zudem zu den Abfallsammel-Aktionen und zur Übernahme einer Abfallpatenschaft.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen