Arbeitslosigkeit macht krank
dobeq lud zum Gesundheitstag ein

Ein Angebot zum Blutdruckmessen gab es auf dem Gesundheitstag der dobeq auch.
  • Ein Angebot zum Blutdruckmessen gab es auf dem Gesundheitstag der dobeq auch.
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Tobias Weskamp

Wer arbeitslos ist, hat ein höheres Risiko krank zu werden. Um dem entgegenzuwirken, hat die dobeq zu einem Gesundheitstag in die Kulturwerkstatt in Lindenhorst eingeladen.

„Arbeitslosigkeit macht erwiesenermaßen krank“, sagte Ulrike Fischer, Projektbereichsleiterin für Förderzentren und Jugendsozialarbeit. Das könne dann dazu führen, dass man einem kompletten Arbeitstag gar nicht standhalten könne. Mit dem Gesundheitstag versuchte die dobeq, dem entgegenzuwirken. „Es ist ein offenes Angebot“, erklärte Klaudia Birkenfeld.

Zahlreiche Partner waren mit ihren Infoständen dabei und stellten ihre Angebote vor. Claudia Krommes von der AWO stellte Mutter- und Vater-Kind-Kuren vor. „Ein ähnliches Angebot gibt es auch für pflegende Angehörige.“ Um ergonomisches Sitzen am Arbeitsplatz ging es am Stand der beiden Arbeitssuchenden Sabrina (32 aus Eving und Mandy (40) aus Schüren. Rechtwinklig Sitzen ist genauso wichtig wie ein ordentlicher Arbeitsplatz sein sollte. Die VHS stellte Rabattmöglichkeiten für Schüler und Studenten sowie für Dortmund-Pass-Inhaber. Auf einem Flyer wurde viel erklärt, wie Jessica Pothmann und Esther Schütz zeigten. Bei der AOK ging es um das Thema gesunde Pause und Bleib-gesund-Kurse. Auch wie man sich am neuen Arbeitsplatz richtig benimmt, erklärte Bernhard Wladasch.

Auch Arbeitssuchende der dobeq beteiligten sich an der Aktion. An einer Theke gab es gesundes Essen und Roggenbrot. „Wir haben das Gemüse geschnitten, die Dips vorbereitet und das Brot mit Frischkäse bestrichen“, beschrieb Mary-Ann (20) aus dem Unionsviertel. An einem Tisch konnten Besucher ihren Blutdruck messen lassen. „Wir haben erklärt, ob die Werte gut oder schlecht sind“, erklärte Seyma (19) aus Mengede.

Die dobeq, eine gemeinnützig arbeitende Bildungsträgertochter der Arbeiterwohlfahrt in Dortmund, besteht seit 20 Jahren. Im Rahmen der Aktion „20 Jahre – 20 Aktionen“ fand der Gesundheitstag statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen