Revisoren Heinz Funke, Waldemar Lechelt und Karin Poggendorf neu gewählt
Jahreshauptversammlung der Notgemeinschaft Scharnhorst

Vorstandsvorsitzender Wolfgang Matzanke (Archivbild).
  • Vorstandsvorsitzender Wolfgang Matzanke (Archivbild).
  • Foto: Günter Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Zur Jahreshauptversammlung der Sterbekasse "Notgemeinschaft" Dortmund-Scharnhorst und der ehemaligen Sterbekasse "Beerdigungsbeihilfe Neuasseln" trafen sich die Mitglieder und haben vom Vorstand der Kasse einen Gesamtüberblick über die Vermögensbestände und den Versicherungsverlauf sowie über den Stand der Versichertenzahl erhalten.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 hat die Sterbekasse auf Grund der wechselhaften und unbeständigen Lage auf den Finanzmärkten einhergehend mit dem Absinken der Börsenkurse zum Ende des Bewertungsjahres ein geringes negatives Finanzergebnis erzielt.

"Ursächlich hierfür waren in erster Linie neben den erwirtschafteten Zinserträgen erhöhte Abschreibungen aus den getätigten Finanzanlagen sowie entsprechend hohe Aufwendungen für Sterbegelder. Trotz der strategisch wichtigen Platzierung von lukrativen Finanzanlageprodukten unter dem Vorbehalt einer gesicherten aber relativen konservativen Anlagepolitik ist es uns in diesem Jahr leider nicht gelungen, ein positives Gesamtergebnis zu erzielen", so Vorstandsvorsitzender Wolfgang Matzanke in einer ersten Bewertung. "Mit dem Erreichten sind wir unter den schwierigen marktwirtschaftlichen Rahmenbedingungen des letzten Jahres dennoch nicht unzufrieden", so Matzanke abschließend.

Das bilanzierte Gesamtkapital und -vermögen der Kasse beläuft sich zum 31. Dezember 2020 auf rund 3,29 Millionen Euro.

Die Sterbekasse verfügt weiterhin über einen Bestand von 3.165 Mitgliedern mit insgesamt 7.427 abgeschlossenen Versicherungen. Insgesamt konnten im Geschäftsjahr 2020 Mitgliedsbeiträge von rund 67.000 Euro und Erträge aus den Finanzanlagen von rund 57.000 Euro erzielt werden. Demgegenüber standen Aufwendungen für Versicherungsfälle (Sterbegelder und beitragsfreie Sterbegelder) von rund 116.000 Euro, Abschreibungen in Höhe von rund 62.000 Euro sowie Verwaltungsaufwendungen von etwa 17.900 Euro.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung fanden auch die Neuwahlen der Revisoren statt. Die gewählten Revisoren sind Heinz Funke, Waldemar Lechelt und Karin Poggendorf.

INFORMATIONEN
 Das Büro der Geschäftsstelle ist weiterhin im Westholz 93 in Dortmund-Scharnhorst und wird von Kathrin Günther geleitet.
 Die Geschäftsstelle ist für die Mitglieder und Interessierte montags in der Zeit von 9 bis 12 Uhr (unter Corona-Bedingungen - Hinweis: 3G) geöffnet und telefonisch unter Tel. 0231/235085 (AB) erreichbar.
 Per E-Mail ist die Sterbekasse unter der Adresse sterbekasse@notgemeinschaft-scharnhorst.de zu erreichen.
Homepage:www.sterbekasse-notgemeinschaft-scharnhorst.de.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen