Scharnhorst
Wo drückt der Scharnhorster Schuh? - Roter Tisch trifft SG Alemannia

Der "rote Tisch" des SPD-Ratskandidaten Olaf Schlienkamp besuchte mit der Landtagsabgeordneten Nadja Lüders die SG Alemannia Scharnhorst.
  • Der "rote Tisch" des SPD-Ratskandidaten Olaf Schlienkamp besuchte mit der Landtagsabgeordneten Nadja Lüders die SG Alemannia Scharnhorst.
  • Foto: SPD
  • hochgeladen von Holger Schmälzger

Der "rote Tisch" des SPD Ratskandidaten Olaf Schlienkamp hat zum Saisonauftakt der SG Alemannia Scharnhorst 1919 e.V. auf dem Sportplatz am Holzgraben halt gemacht. Begleitet wurde der Ratskandidat von der SPD Landtagsabgeordneten Nadja Lüders, um mit dem Vorstand und Mitgliedern über Corona und die Auswirkungen auf die SGA, die alte und neue Saison und Zukunftsprojekte des Vereins zu sprechen.

Beiden SPD-Vertretern war es auch hier wichtig zu erfahren, wie der Stadtteil gesehen wird, was ist positiv und was ist negativ. Das Vereinsleben ist mit Corona wie bei allen Sportvereinen zum Erliegen gekommen.

Thomas Weiser, Geschäftsführer der SGA, berichtet, dass der Lockdown zum Glück bisher keine finanziellen Schäden verursacht habe und alle Mitglieder im Verein geblieben seien. Aufgrund des guten Verhältnisses zu den Sponsoren der SGA und der Verbundenheit zum Verein ist der Sponsorenpool weiterhin zu 100 Prozent für den Verein da.

Nadja Lüders interessierte es, ob die SGA finanzielle Hilfe über das Land NRW in der Lockdownphase beantragt habe. Dieses sei aufgrund der soliden kaufmännischen Geschäftsführung des Vorstandes bisher nicht nötig gewesen. Thomas Eifert, Vorsitzender der SGA, ergänzte, dass der Lockdown und der damit verbundene Abbruch der Meisterschaftssaison den Klassenerhalt gesichert habe. Die SGA kämpfte zum Zeitpunkt des Abbruches noch um den Klassenerhalt. Dieser soll möglichst in der neuen Saison frühzeitig geschafft sein.

Nachwuchs fehlt

Der Nachwuchsbereich der SGA hat noch reichlich Kapazitäten für Kinder und Jugendliche, die regelmäßig trainieren und Fußball spielen möchten. Hier hapert es wie bei vielen Vereinen, dass kaum noch Kinder in Sportvereinen aktiv sind oder aktiv sein wollen. Olaf Schlienkamp berichtet der SGA, dass hier angesetzt werden muss und hält den „Fliegenden Schulhof“ aus dem Wahlprogramm der Dortmunder SPD als einen möglichen Ansatz. Schule, OGS und Vereine zusammenbringen zu können, um Kinder die notwendigen Förderungen anzubieten. "Schule und Vereine müssen Netzwerke bilden und kooperieren. Das wäre mein Wunsch", so Schlienkamp.

"Wo drückt der Schuh in Alt-Scharnhorst", wollte Nadja Lüders wissen. Das Kneipensterben ist ein Problem, nur noch eine richtige Gaststätte gebe es in gesamt Alt-Scharnhorst. Auch der Zustand der Ladenzeile an der Gleiwitzstraße und mehr Einkaufsmöglichkeiten, sprich Gewerbe und Handel rund um die Stadtbahn–Haltestelle Gleiwitzstraße, waren Themen in Sachen Verbesserungen. Angesprochen wurde auch eine Erweiterung der Angebote für Kinder und Jugendliche. Und: ein Stadtteilfest für Kinder wäre toll.

Was ist gut im "Dorf"?

Was ist gut im „Dorf“? Der Zusammenhalt, Nachbarn sind hier noch füreinander da. Die Verkehrsanbindungen, der ÖPNV. Und dass sich die handelnden Personen in den wenigen Vereinen alle kennen und gegenseitig unterstützen.

Mit der SGA und dem SPD-Ortsverein hätten zwei Vereine, die es beide seit über 100 Jahren in Alt–Scharnhorst gibt, den Stadtteil geprägt und auch weiter prägen. Einige Idee sind zusammen entstanden und wollen angegangen werden. Dieses haben beiden Seiten zusammen beschlossen. Alt–Scharnhorst darf gespannt sein.

Autor:

Holger Schmälzger aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen