Erster Dortmunder Ehrenamtsspaziergang durch Scharnhorst kommt gut an

Beim ersten Dortmunder Ehrenamts-Spaziergang legten die 18 Teilnehmer unter anderem eine Station auf dem Abenteuerspielplatz Scharnhorst ein, wo sich Möglichkeiten zum ehrenamtlichen Engagement beispielsweise beim dort ansässigen ASP-Reitverein böten.
  • Beim ersten Dortmunder Ehrenamts-Spaziergang legten die 18 Teilnehmer unter anderem eine Station auf dem Abenteuerspielplatz Scharnhorst ein, wo sich Möglichkeiten zum ehrenamtlichen Engagement beispielsweise beim dort ansässigen ASP-Reitverein böten.
  • Foto: Günther Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Eine gelungene Premiere hatte der erste Dortmunder Ehrenamts-Spaziergang, zu dem die FreiwilligenAgentur Dortmund jetzt in Scharnhorst eingeladen hatte. "Der neue Weg ins Ehrenamt kommt gut an", resümierten die verantwortlichen Damen, Karola Jaschewski und Kathrin Bröker, zufrieden.

Pünktlich um 15 Uhr ging's los am Städtischen Begegnungszentrum Scharnhorst an der Gleiwitzstraße. Karola Jaschewski, Leiterin der FreiwilligenAgentur, konnte 18 Teilnehmer bei strahlendem Sonnenschein begrüßen. Dazu wurden Rucksäcken, gefüllt mit Informationsmaterialien und Wasser, verteilt, bevor die Gruppe die ersten Einrichtung ansteuerte.

Zu Beginn ein kurzer Weg: Es ging hinüber zum Hallenbad „Die Welle“ im eks, das ehrenamtlich vom Schwimmverein (SV) Derne 1949 betrieben wird. „Mitarbeiter und Helfer in unserem Verein sollten gerne mit anderen Menschen zusammenarbeiten wollen. Teamarbeit wird bei uns ,groß' geschrieben“, erklärte Frau Bartel vom SV Derne. Die ehrenamtlichen Einsatzmöglichkeiten im Verein sind vielfältig und reichen von der Beckenaufsicht über Trainertätigkeiten bis hin zur Kundenbetreuung oder Grünflächen-Pflege.

Zweite Station: der Abenteuerspielplatz Scharnhorst an der Flughafenstraße, wo die Wandergruppe von Petra Renken empfangen wird. „Die Aufgaben auf dem Abenteuerspielplatz sind vielfältig, so besteht beispielsweise die Möglichkeit, bei der Versorgung der Tiere oder bei der Gestaltung und Pflege des Geländes mitzuhelfen“, erläuterte Renken. Darüber hinaus können Ehrenamtliche bei Interesse auch bei den erlebnispädagogischen Angeboten unterstützen.

Am nächsten Halt der Ehrenamtsspaziergänger, dem Jugendplatz „Blue Place“, hier - ein wenig weiter südlich an der Flughafenstraße - finden Sport- sowie Kreativangebote für Teens und Jugendliche statt. „Wir suchen Dortmunderinnen und Dortmunder, die Interesse an jugendrelevanten Trends haben, sowie die Motivation und den Spaß daran haben, Jugendliche anzusprechen und für Aktionen zu begeistern“, erklärte Klaus-Martin Schult von der städtischen Scharnhorster Jugendfreizeitstätte "Das Zentrum". Am "Blue Place" stehen besonders Sportangebot wie Skaten und Fußball im Mittelpunkt.

Der letzte Weg führte die Gruppe zum Naturlehrpfad „Alte Körne“. Am Scharnhorster Zugang an der Kafkastraße erklärte Wolfgang Becker an einer der rund 75 Info-Tafeln des Naturlehrpfads, die Arbeit des Initiativkreises. „Zur Verstärkung des Teams suchen wir weitere Naturfreundinnen und Naturfreunde, um den Lehrpfad zu pflegen und mit Leben zufüllen. Neben Aktivitäten wie Reparaturen, bieten wir begleitet Spaziergänge für Gruppen an", warb Wolfgang Becker um neue Unterstützer.

Nach einem kurzen Fußweg zurück zum Begegnungszentrum konnten sich dort alle bei Kaffee und Kuchen stärken und austauschen.

"In kurzer Zeit konnte eine Vielfalt an Engagementmöglichkeiten im Quartier erlebt werden, resümierte Karola Jaschewski. "Die Wandergruppe ist sich einig: Der erste Dortmunder Ehrenamtsspaziergang war ein voller Erfolg", ergänzte Kathrin Bröker von der FreiwilligenAgentur Dortmund.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.