Gemütlich wie im Advent
Heimatverein lud zum Holthauser Winterzauber

Beim Holthauser Winterzauber kam das ganze Dorf in der runden Longierhalle zusammen.
3Bilder
  • Beim Holthauser Winterzauber kam das ganze Dorf in der runden Longierhalle zusammen.
  • Foto: Günter Schmitz
  • hochgeladen von Tobias Weskamp

Die Longierhalle Rohleder ist in bunte Lichter getaucht und der Duft von Bratwurst liegt in der Luft: Auch nach Weihnachten kommt beim Winterzauber in Holthausen gemütliche Stimmung auf.

In der Longierhalle des Reiterhofes Rohleder am Südblick/Rundstraße ist es beim „nachweihnachtlichen Dorffest“ des Heimatvereins Holthausen voll, aber gemütlich. Bei Grillwürstchen, Crêpes, Reibekuchen, Kinderpunsch und atmosphärischer Beleuchtung kamen am Samstag (11.1.) 300 bis 400 Besucher über den Abend verteilt zusammen. Es duftete nach Rosmarinkartoffeln und Glühwein.

Der Winterzauber hat sich mittlerweile fest etabliert, wie Christian Fuest vom Heimatverein erklärt. „Auch aus der Umgebung wie Brechten oder Eving kommen viele. Er ist bei Alt und Jung beliebt“, freut er sich. „Daher wollen wir die Tradition auf jeden Fall fortsetzen“, versichert Gudrun Bug, 1. Vorsitzende des Vereins. Gleiches gilt auch für das Osterfeuer.

Der Heimatverein setzt beim Winterzauber auch auf Regionalität. Vor allem Speisen und Getränke stammen oft von Erzeugern vor Ort. Aber auch der Honig, den Fuest anbietet, kommt aus Holthausen. Regionale Schnäpse wie die „Schwarze Perle“, den „Holthauser Fuchs“ oder den „Dortmunder Tropfen“ gab es ebenfalls. Auf die Umwelt nahm der Verein auch Rücksicht: Die Besucher wurden gebeten, eine eigene Tasse für die Heißgetränke mitzubringen. Gegen Pfand gab es aber auch vor Ort welche.

Die Besucher loben die Veranstaltung sehr. Michel Lindau ist das erste Mal hier. „Es ist schön, dass es jetzt stattfindet, da man nach Weihnachten mehr Zeit hat“, findet er. Erfahren hat der Premierengast vom Winterzauber durch den Nord-Anzeiger. Pia Pöhlker und Mareike Sichelschmidt gefällt es ebenfalls. Sie waren schon öfter hier. „Die Atmosphäre ist toll und man kennt viele Leute hier“, freuen sie sich. „Es ist sehr familiär.“

Auch der Evinger Geschichtsverein, mit dem der Heimatverein zusammenarbeitet, war vertreten. „Toll, wie viel Arbeit Sie sich gemacht haben“, lobt der stellvertretende Vorsitzende Wolfgang Skorvanek. Der Geschichtsverein hat das Archiv mit Unterlagen und Karten des Heimatvereins übernommen, da dieser mangels Vereinsheim keinen Platz dafür hat.

Ohne die Unterstützung durch zahlreiche Helfer wäre eine solche Veranstaltung gar nicht zu stemmen, weiß Gudrun Bug. Bei den Vorbereitungen wie dem Einkaufen halfen um die zehn Menschen, beim Aufbau und Bewirtung 15 bis 20. Auch Scheipers Mühle und der örtliche Rewe unterstützten den Winterzauber, der immer drinnen stattfindet, damit der Verein vom Wetter unabhängig ist.

Der Heimatverein Holthausen freut sich immer über neue Mitglieder. Weitere Infos dazu und zum Jahresprogramm unter dortmund-holthausen.de

Autor:

Tobias Weskamp aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.