Jahresbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Lanstrop mit Beförderungen und Ehrungen
LZ 26 hofft auf neues Gebäude

Der Löschzug Lanstrop (LZ 26) der Freiwilligen Feuerwehr vor seinen neuen Fahrzeugen am alten Gerätehaus in der Merkurstraße. Bei der Jahresdienstbesprechung standen u.a. Ehrungen und Beförderungen auf dem Programm.
  • Der Löschzug Lanstrop (LZ 26) der Freiwilligen Feuerwehr vor seinen neuen Fahrzeugen am alten Gerätehaus in der Merkurstraße. Bei der Jahresdienstbesprechung standen u.a. Ehrungen und Beförderungen auf dem Programm.
  • Foto: Günter Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Der Löschzug Lanstrop (LZ 26) der Freiwilligen Feuerwehr hat im Rahmen seiner Jahresdienstbesprechung 2020 im Gerätehaus an der Merkustraße auf das vergangene (Einsatz-)Jahr zurückgeblickt. Hierbei wurden auch wieder Beförderungen und Ehrungen durch die Branddirektion, den Stadtfeuerwehrverband Dortmund und das Land NRW ausgesprochen.

Insgesamt wurde der Löschzug Lanstrop im vergangenen Jahr in 148 Fällen alarmiert und war über 120 Stunden im Einsatz. Neben der Unterstützung der Berufsfeuerwehr bei Brandeinsätzen, wurden mehrfach Feuerwachen besetzt und somit der Grundschutz der Bevölkerung im Stadtbezirk gewährleistet. Neben Brand- und technischen Hilfeleistungs-Einsätzen, beteiligte sich der LZ 26 am sogenannten First Responder System: Diese Einheit wurde über 94 Mal alarmiert.

Der Evangelische Kirchentag forderte zudem die Spezialeinheit Logistik, die dem Löschzug angehört. Hier galt es, über mehrere Tage die Versorgung einzelner Güter zu sichern, vorzubereiten und zu verteilen.

Darüber hinaus wurde wieder eine große Anzahl von Brandsicherheits-Wachen bei Veranstaltungen im Opern-, Schauspiel- und Konzerthaus sowie im Signal Iduna Park geleistet.
Nicht zu vergessen sind die stetige Aus- und Fortbildung im Löschzug, im Ausbildungszentrum der Feuerwehr Dortmund und am Institut der Feuerwehr NRW in Münster. So konnten u.a. Ausbildungen im Bereich der Grundausbildung, Digitalfunk sowie zur Hygiene und Sicherheit im Feuerwehrdienst durchgeführt werden. Angehende Führungskräfte wurden zum Gruppenführer ausgebildet und bestehende Führungskräfte fortgebildet.

Zwei neue Fahrzeuge für die Lanstroper Wehr

Als besonderes Highlight konnte der Löschzug Lanstrop, Ende des Jahres gleich zwei Neufahrzeuge in Empfang nehmen. Als Ersatzbeschaffung wurde ein Löschgruppenfahrzeug Logistik auf Scania Fahrgestell angeschafft. Das Fahrzeug ersetzt das Löschfahrzeug aus dem Jahr 1991 und dient uns gleichzeitig für die Durchführung der Spezialaufgaben-Logistik. Zeitgleich wurden mehrere Mannschaftstransportfahrzeug für die Stadtjugendfeuerwehr angeschafft, die Jugendfeuerwehr Lanstrop übernimmt hierfür die Pflege und die Ausgabe eines dieser Fahrzeuge.

Folgende Kamerad*innen wurden durch die Branddirektion, vertreten durch den Bereichsleiter 2, Oliver Nestler, befördert:. Die Feuerwehrmann-Anwärter Mike Schiwietz und Lennart Rehm wurden zum Feuerwehrmann befördert. Dank ihrer Aus- und Fortbildung konnten die Feuerwehrfrau Dominique Lux zur Oberfeuerwehrfrau und Feuerwehrmann Andre Schie zum Oberfeuerwehrmann befördert werden. Aufgrund langjähriger Mitgliedschaft und Fortbildung konnten Oberfeuerwehrmann Pascal Alber zum Hauptfeuerwehrmann und Oberfeuerwehrmann Sven Sieberg zum Unterbrandmeister befördert werden. Nach ihrer Führungsausbildung wurden die Unterbrandmeister Nils Owieszek und Michael Podlech zum Brandmeister und Brandinspektor Daniel Kühlkamp, zum Brandoberinspektor befördert.

Für zehnjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielten Sven Sieberg und Michael Podlech die Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren NRW. Das Land Nordrhein-Westfalen ehrte Mario Stunz mit dem Ehrenzeichen in Silber für seine 25-jährige Dienstzeit bei der Feuerwehr.
Nils Owieszek, der Jugendfeuerwehrwart des Löschzuges, bekommt zwei neue Stellvertreter an die Seite: Dominique Lux und Andre Schie wurden von Oliver Nestler ernannt und werden nun die Geschicke rund um die Jugendfeuerwehr Lanstrop mit leiten.

Auch im Jahr 2020 werden wieder Gemeinschaftsübungen mit der Berufsfeuerwehr durchgeführt, weitere Fort- und Ausbildungen sind geplant.

Die aktive Wehr - zusammen mit der Unterstützungs-, Ehren- und Jugendabteilung - besteht aus rund 52 Mitgliedern. Diese sind in einem Gebäude aus dem Jahr 1911 untergebracht, das seit 1999 durch den Löschzug Lanstrop genutzt wird. Zuvor war hier u.a. die Feuerwache 6 (Scharnhorst) stationiert.
Weil die Gebäudestruktur, die vorhandenen Flächen und Parkmöglichkeiten zu klein bzw. zu gering sind und dem heutigen Standard nicht mehr entsprechen, ist man aktuell in Gesprächen, wie man diese Problematik angehen kann. "Der Löschzug darf gespannt sein, wie sich dieser Sachstand entwickelt", so Löschzug-Führer Daniel Kühlkamp abschließend.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen