Lieder über Unterdrückung, Widerstand und Freiheit im "Evinger Schloss" mit dem VolksChor Dortmund 1867

Wann? 17.03.2018 19:00 Uhr

Wo? Archiv für populäre Musik, Nollendorfpl. 2, 44339 Dortmund DEauf Karte anzeigen
Anzeige
Der VolksChor Dortmund. (Foto: Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet)
Dortmund: Archiv für populäre Musik |

Das Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet e.V. lädt zur musikalischen Revue "Give Me Hope" mit dem VolksChor Dortmund 1867 in das ehemalige Evinger Wohlfahrtsgebäude am Nollendorfplatz 2 ein. Am Samstagabend, 17. März, ab 19 Uhr bieten die der Arbeiterbewegung verbundenen Chorsängerinnen und -sänger im so genannten Evinger Schloss Lieder zu den Themen Unterdrückung, Widerstand und Freiheit. Die Leitung des Chores liegt in den Händen von Winfried Meyer.

Eintritt: 10 Euro. Einlass ist ab 18.30 Uhr.


Hintergrund:

Der gemeinsame Gesang und die musikalische Darbietung waren von Anfang an fester Bestandteil der Arbeiterbewegung. Neben dem Sport zählten die Arbeiterchöre zu den mitgliederstärksten Vereinigungen der Arbeiterbewegung. Lyrik, unterlegt mit eingängigen Melodien, eignete sich bestens für Aufmärsche wie Feierstunden.

Die Wurzeln des VolksChores Dortmund gehen auf das „Männerquartett“ zurück, das im Jahr 1867 aus dem „Arbeiterbildungsverein“ hervorgegangen ist. Trotz politischer Gängelungen durch die Sozialistengesetze wurde der Chor schnell zum Zentrum vielfältiger kultureller Aktivitäten.In die Zeit um den 1. Weltkrieg fiel die Fusion zum „Allgemeinen Arbeitergesangsverein“, bis sich letztendlich im Jahr 1920 drei Chöre zum „VolksChor Dortmund 1867“ zusammenschlossen.


Die 1920-er Jahre waren allein durch die Mitgliederzahl die absolute Blütezeit des Chores: Ihm gehörten seinerzeit 400 Sängerinnen und Sänger an. Es wurden beachtliche künstlerische Erfolge gefeiert und auch die zwangsweise Auflösung während der Zeit des Nationalsozialismus konnte nicht verhindern, dass man zusammenhielt und die Probenarbeiten bereits im Herbst 1945 wiederaufnahm. Der Chor knüpfte schnell an seine Erfolge von vor dem 2. Weltkrieg an – wenn auch mit deutlich weniger Aktiven.

Der Arbeiterbewegung blieb der VolksChor Dortmund stets verbunden. Das zeigt sich unter anderem durch Auftritte im Rahmen der DGB-Veranstaltungen zum 1. Mai oder zum Dortmunder Karfreitags-Gedenken in der Bittermark.Im VolksChor Dortmund sind begeisterte Sängerinnen und Sänger aller Altersgruppen vereinigt, um das ganze Spektrum des Gesangs einzustudieren.


Kontakt:
Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet e.V.
Nollendorfplatz 2
44339 Dortmund
Tel. 0231-53224107
Mobil-Tel. 0152-5425 3893

www.miz-ruhr.de(Archiv-Seite)
http://www.facebook.com/music.ruhr

"Collector's Item" auf Radio FM 91,2 mhz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.