Am frühen Freitagmorgen in einer Bankfiliale in Brackel
Geldautomat gesprengt // Täter fliehen auf Roller in Richtung Osten

Die alarmierte Feuerwehr sicherte unter anderem die Gasflaschen und belüftete den verrauchten Bank-Vorraum am Brackeler Hellweg 136.
  • Die alarmierte Feuerwehr sicherte unter anderem die Gasflaschen und belüftete den verrauchten Bank-Vorraum am Brackeler Hellweg 136.
  • Foto: Feuerwehr Dortmund
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Heute, am frühen Freitag (1.3.), gegen 3.30 Uhr haben zwei Unbekannte einen Geldautomaten im Vorraum der Commerzbank-Filiale am Brackeler Hellweg vermutlich mittels eines Gasgemisches gesprengt, nachdem sie zuvor die abgeschlossene Eingangstür mit einem Hammer eingeschlagen hatten.

Bereits kurz darauf, so Polizeisprecher Sven Schönberg gegenüber dem Ost-Anzeiger, flüchteten die beiden laut Zeugen auf einem Kleinkraftrad (Roller) - ohne Licht - über den Hellweg in Richtung Osten. Nachbarn waren durch den lauten Knall der Explosion geweckt worden.

Ob die Täter Geld erbeutet hatten, konnte die Polizei heute Mittag, zum Ost-Anzeiger-Redaktionsschluss, noch nichts sagen. Ermittlungen und Zeugenbefragungen dauerten noch an, teilte Sven Schönberg mit.

Feuerwehrleute sichern zwei Gasflaschen

Auch Kräfte der Feuerwachen 3 (Neuasseln) und 6 (Scharnhorst) waren zu der Brackeler Bankfilliale am Hellweg alarmiert worden. Offensichtlich war der erhebliche Sachschaden im verrauchten Vorraum. Weil sich hier noch zwei Gasflaschen befanden, schlossen Feuerwehrleute unter schwerem Atemschutz zunächst eine vermeintlich explosionsfähige Atmosphäre mit einem Messgerät aus. Parallel dazu wurde ein Löschangriff aufgebaut. Im weiteren Verlauf wurden die beiden Gasflaschen gesichert und ins Freie verbracht. Abschließend wurde der Vorraum der Bank belüftet und der betroffene Geldautomat mit einer Wärmebildkamera - ohne weitere Auffälligkeiten - kontrolliert.

Zeugen, die Hinweise zur Tat und/oder den beiden maskierten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Tel. 0231-132-7441 zu melden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen