Alle tragenden Teile waren durchgerostet
Polizei legt nicht mehr verkehrssicheren Sprinter nach Kontrolle in Kurl still

Symbolfoto.

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei in Kurl ist am Dienstag (9.4.) ein Fahrzeug nicht allein wegen seiner hohen Geschwindigkeit aufgefallen. Bereits ein erster Blick auf den Sprinter verriet, dass er nicht unbedingt verkehrssicher war.

Angehalten hatten die Einsatzkräfte den 65-jährigen Fahrer, weil er bei erlaubtem Tempo 30 mit 56 km/h unterwegs war. Dass das Fahrzeug bei dieser Geschwindigkeit überhaupt zusammenhielt, stellte sich bei der anschließenden Inaugenscheinnahme als überraschend heraus. Denn bereits ein erster Blick legte diverse starke Roststellen offen. Aus diesem Grund wurde der Sprinter zur Überprüfung der Verkehrssicherheit einem Gutachter vorgestellt. Dieser stellte das gesamte Ausmaß der Schäden fest: Alle tragenden Teile - Rahmen, Querlenker und Achsaufnahmen - waren durchgerostet. Das Fahrzeug war bereits bedenklich in Schieflage geraten.

Es wurde als verkehrsunsicher eingestuft und noch an Ort und Stelle stillgelegt. Fahrer und Halter erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen