"LEbendiges GOttesvolk" vom 15. bis 27. Dezember in Kurl zu sehen
Lego-Weihnachtsausstellung entführt in die Welt der kleinen Steine rund um die Geburt Jesu

Die klassische Krippenszene der Geburt Jesu - nur in Lego-Steinen.
12Bilder
  • Die klassische Krippenszene der Geburt Jesu - nur in Lego-Steinen.
  • Foto: Markus Ende
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

"LEbendiges GOttesvolk" - nach dem Erfolg des im Februar 2018 präsentierten Lego-Ostergartens entführt der Pastorale Raum Kirche Dortmund-Nordost der katholischen Gemeinden im Bezirk Scharnhorst nun in die Welt der kleinen Steine rund um die Geburt Jesu.

Vom dritten Adventssonntag, 15. Dezember, bis einschließlich Freitag, 27. Dezember, ist die Lego-Weihnachtsausstellung in der Kurler Kirche St. Johannes Baptista bzw. ab dem 23. Dezember im direkt benachbarten Johanneshaus an der Werimboldstraße 8 zu besuchen. Nur an Heiligabend, 24. Dezember, nicht!

Eröffnet wird die Lego-Schau am 15. Dezember um 9.30 Uhr im Rahmen der Eucharistiefeier. Ein Highlight dürfte auch diesmal das Event "Lego bei Nacht" sein, diesmal am Freitag, 20. Dezember, von 19.30 bis 21 Uhr.

"In acht Stationen wird uns das Geschehen rund um die Geburt Jesu nahe gebracht und Engel begleiten uns auf diesem Weg", erklärt Pastor Manfred Wacker, der auch diese wieder von Jugendlichen und Erwachsenen aus Werl konzipierte und aufgebaute Lego-Schau nach Kurl holt.
Fast vier Monate Arbeit stecken darin. "Den Initiatoren geht es um mehr als das Kind in der Krippe", so Wacker: "Es geht darum, in die Geschichte hineinzuhören, aufzugreifen, wie es den Menschen damals damit ging, was sie bewegte, was sie erhofft haben, was sie gedacht haben. Und was wir dazu denken, damit die Geschichte für uns heute wichtig wird."


Um Anmeldung von Gruppen wird gebeten

23 Lego-Bauer haben sich eingebracht, sechs Schneidergehilfen kümmerten sich um die Gewänder. Im kurzen Film zur Ausstellung wurden rund 400 Bilder eingearbeitet und es bringen sich 13 Sprecher*innen ins Wort.

Wie beim zuletzt beim Lego-Ostergarten führt ein kurzer Film in die Ausstellung ein. Danach geht man als Einzelperson oder als Gruppe an den Stationen entlang. Am Ende kann man selber aktiv werden und sich positionieren oder ein kurzes schriftliches Feedback geben. Außerdem gibt es ein kleines Büchlein zur Ausstellung, das man erwerben kann.

Besuchergruppen melden sich bitte vorher an per E-Mail an M.Wacker@kirche-dortmund-nordost.de.

Öffnungszeiten: Mo-Fr 15-18 Uhr, Sa 14-17 Uhr, So 10.30 bis 17 Uhr sowie am 1. und 2. Weihnachtstag, 25. und 26.12., von 15 bis 17 Uhr. Heiligabend (24.12.) ist geschlossen! Sonderöffnungszeiten (9-13 Uhr) gelten für angemeldete Gruppen von Kindergärten und Schulen.
 Mehr Infos: www.kirche-dortmund-nordost.de.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.