„Für Kopf, Körper und Seele“
Neues Gospelchor-Projekt „Enjoy the moment“ entsteht in Wambel

Auf "Enjoy the moment" freuen sich (v.l.) Elke Meyer, Thomas Brandt, Jens Giesler und Tania Tigges.
  • Auf "Enjoy the moment" freuen sich (v.l.) Elke Meyer, Thomas Brandt, Jens Giesler und Tania Tigges.
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Tobias Weskamp

Gospel steht im Mittelpunkt eines neuen Chorprojektes, das unter dem Titel „Enjoy the moment“ am 16. Januar im Wambeler Jakobus-Gemeindehaus starten soll.

Das Seniorenbüro Brackel lädt mit der evangelischen St.-Reinoldi-Gemeinde und deren Pfarrer Jens Giesler Musikinteressierte ab 55 Jahren plus/minus ein. Ab dem 16. Januar soll immer mittwochs von 19.30 bis 21 Uhr geprobt werden.

„Ende vergangenen Jahres haben Pfarrer Jens Giesler und ich überlegt, was man im Bereich Musik für Menschen ab etwa 55 Jahren machen könnte“, erinnert sich Thomas Brandt vom Brackeler Seniorenbüro. Es sollte keine Kirchenmusik im klassischen Sinne sein. Schnell kamen sie auf Gospel. „Die Proben sollen die Teilnehmer ein Stück weit aus dem Alltag abholen.“ Später soll der Chor auf auftreten.

Dank der St.-Reinoldi-Gemeinde, die das Jakobus-Gemeindehaus, Eichendorffstraße 31, für die Proben zur Verfügung stellt, stand das Projekt schnell auf sicheren Füßen. „Wir freuen uns, dass die Kirche jetzt mittwochsabends belebt wird“, so Jens Giesler. Finanziell unterstützt wird das Projekt durch die Artur-und-Lieselotte-Dumcke-Stiftung. Für die nächsten zwei Jahre wird „Enjoy the moment“ gefördert.

Geleitet wird der Chor von Tania Tigges, die seit 1996 im Bereich Chor und Gospel unterwegs ist, unter anderem in Wickede und Unna-Massen. „Man muss Lust darauf haben“, sagt sie. „Das Gemeinschaftsereignis macht den Chor so wertvoll.“ Im Stadtbezirk gibt es viele Chöre, die Crossover singen, also quer durch alle Musikstile. Das neue Projekt konzentriert sich auf Gospel. „Gospel ist reichhaltig und spricht jeden an“, ist Tania Tigges überzeugt, die die Sänger auch am Klavier begleiten wird.

„Erfahrung ist nicht erforderlich“, erklärt Elke Meyer vom Seniorenbüro Brackel. „Singen kann definitiv jeder“, ergänzt Tania Tigges. „Gospel ist für Kopf, Körper und Seele.“

Neben dem Gesang in Deutsch und Englisch (der gegebenenfalls übersetzt wird) steht auch das Erlernen von Atem- und Stimmtechniken im Mittelpunkt. Gehörbildung und Körperbeherrschung sind weitere Aspekte. „Singen und zeigen, dass man meint, was man singt, ist schwieriger“, weiß Tania Tigges, die mit den Soul Teens ebenfalls bei der Kirchengemeinde untergekommen ist. Menschen mit höherer Anzahl an Lebensjahren seien reich an Erfahrung.
Für das Projekt hat Elke Meyer sogar ein eigenes Bild gemalt. Ein stilisierter Gospelchor mit empor gehobenen Armen und dem Schriftzug „Enjoy the moment“ fängt die erhoffte Stimmung gut ein.

Auch die weiteren Projekte wie das Repair-Café oder das Café Leselust werden vom Seniorenbüro im Stadtbezirk fortgeführt, wie Brandt versichert. „Das Angebot wird nur erweitert.“ Das Alter 55 plus/minus für „Enjoy the moment“ ist übrigens nicht ganz wörtlich zu nehmen. „Es wird keiner weggeschickt, auch wenn er oder sie erst 49 ist“, so Brandt lächelnd. „Wir wollen auch Menschen im frühen Seniorenalter erreichen“, erklärt Elke Meyer. Hier sei eine gute Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen.

Infos zum Projekt gibt es im Seniorenbüro, Brackeler Hellweg 170, Tel. 5029640.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen