Bürgerumweltpreis fürs Projekt „Grüne Wege durch Körne“

Der kleine Körner Park ist immer wieder zentrale Drehscheibe vieler Projekt-Aktionen, hier die Bienenbaumpflanzung mit den „Körner Füchsen“ im März 2013.
3Bilder
  • Der kleine Körner Park ist immer wieder zentrale Drehscheibe vieler Projekt-Aktionen, hier die Bienenbaumpflanzung mit den „Körner Füchsen“ im März 2013.
  • Foto: Günther Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Freude herrscht in Körne und beim Stadtbezirks-Marketing Innenstadt-Ost darüber, dass dem Projekt „Grüne Wege durch Körne“ und dem dafür verantwortlich zeichnenden Projektteam um Rolf Sobottka der Bürgerumweltpreis 2013 der Stadt Dortmund verliehen wird: 2000 Euro erhalten Sobottka, Peter Morgenthal und ihre Mitstreiter für ihr Projekt, das auf eine Vernetzung der Grünflächen sogar über Körne hinaus zielt.

In Abstimmung mit der Jury-Vorsitzenden, Dortmunds Bürgermeisterin Birgit Jörder, soll die Preisverleihung im Rahmen des Stadtteilfests „Körne blüht auf“ am 8. Juni um 14 Uhr auf der Bühne am Körner Platz entsprechend gewürdigt werden, verriet bereits jetzt Heinz-Dieter Düdder von der Lenkungsrunde des Stadtbezirks-Marketings. Jörder wird das Fest auch eröffnen.

Düdders Gratulation und Dank galten in einer ersten Stellungnahme neben dem Projektteam auch den Leitungen und Teams der mit beteiligten Einrichtungen: der Uhland- und Libori-Grundschule, der Fabido-Kita Berliner Straße, dem TuS Körne, den Libori-Pfadfindern, dem Ludwig-Steil-Haus der Diakonie, nicht zu vergessen die „stillen Stars“ in Verwaltung und EDG, Schulpflegschaften, Fördervereinen und Eltern, die Förderer vom Grünen Kreis und der Dr.-Gustav- Bauckloh-Stiftung sowie dem Körner Kultur- und Kunstverein (KKK), der sich mit Wand- und Schaltkästengestaltungen ebenso beteiligte am Projekt wie mit der Aktion „Körne putzt sich raus“.

Die eigentliche Preisverleihung von Bürger- und Jugendumweltpreis ist am Tag der Umwelt, 5. Juni, bei einer Veranstaltung im Rathaus am Friedensplatz.

"Drei Fragen an..." Rolf Sobottka, Mitinitiator des preisgekrönten Projekts "Grüne Wege durch Körne"

1. Was war Ihre erste spontane Reaktion auf die „gute Nachricht“ aus dem Rathaus?

Ich habe mich wahnsinnig gefreut für die Kinder von Körne, denn wir haben fantastische Kinder hier. Und für mich ist es ein gutes Leistungsbild gegenüber meinem Sponsor, der Dr.-Baukloh-Stiftung.

2. 2000 Euro gibt‘s für Ihr Projekt. Schon eine Idee, wie bzw. wofür Sie das Preisgeld einsetzen werden?

Die 2000 Euro werden einfließen in die Projekte der „Körner Eulen“ (Libori-Schule), der „Körner Füchse“ (Uhland-Schule) und der „Müllpolizei“ (Fabido-Kindergarten Berliner Straße), denn diese drei Gruppen bilden das Gerüst der Umweltarbeit.

3. Wie werden die vielen am Projekt Beteiligten - Kinder, aber auch Erwachsene - in die Preisverleihung am 5.6. bzw. in die Würdigung am 8.6. eingebunden?

Da ich der Ansicht bin, dass dieser Preis den Körner Kindern zusteht, wird aus jeder dieser drei genannten Gruppen eine Vertretergruppe im Rathaus sein zur Preisübergabe, wenn es terminlich klappt.

Das Projekt „Grüne Wege durch Körne“ wurde von der Jury um Bürgermeisterin Birgit Jörder für den Hauptpreis des diesjährigen Bürgerumweltpreises ausgewählt.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen