Zu Zwergtauchern, Fledermäusen und Baumfalken
Einladung zu Spaziergang durchs Ostholz

Baumfalke. Foto: pixabay

Alle Interessierten sind am kommenden Samstag, 14. Mai 2022, eingeladen zu einem geführten Spaziergang durchs Wickeder Naturschutzgebiet Ostholz. Gastgeber und „Wanderführer“ ist Volker Heimel vom Naturschutzbund (NABU). Unterstützt wird er von der Dortmunder Ratsfraktion DIE LINKE+.

„Ich habe eine kombinierte Exkursion vorbereitet. Wir werden einen Ausflug in die Botanik des Naturschutzgebietes machen und dort nicht nur Pflanzen, sondern hoffentlich auch viele Vögel, Fledermäuse und Amphibien sehen“, sagt Volker Heimel. Ziel sind der Ostholz-Wald, der Pleckenbrink-See und das kleine Feuchtgebiet südlich des Ostholzes.

Bei vergangenen Exkursionen konnten die Teilnehmenden Zwergfledermäuse, Große Abendsegler und die Rauhaut-Fledermaus sehen und hören.

Am kommenden Samstag hofft Volker Heimel auch, dass die Besucher einen Blick auf ein paar Zwergtaucher am Pleckenbrink-See werfen können. Im Vergleich zur Soester Börde ist Dortmund eine Zwergtaucher-Hochburg, was die kleinen Wasserburgen des Tauchers unterstreichen. Und: Am Pleckenbrink gibt es „weiße Schwäne; manche Schwanenküken sind weiß statt grau. Dies ist die „Immutabilis-Variante“ beim Höckerschwan.

Heimel: „Mit viel Glück können schon Baumfalken beobachtet werden, die Anfang Mai aus dem afrikanischen Winterquartier zurückkehren. Und nicht nur das: Wenn es warm genug ist, rufen Teichfrösche und Kleine Wasserfrösche, die an ihrer Stimme zu unterscheiden sind.

Mit seinen Mitwanderern will Volker Heimel zudem nachsehen, ob im Feuchtgebiet südlich des Ostholzes noch der seltene Wasserfenchel zu finden ist. Nicht zu vergessen die verschiedenen Brombeerarten am Pleckenbrink und im Zweihauser Wäldchen. Sie spielen in der Natur eine wichtige Rolle als Brutplatz und Nahrung. Für „botanophile“ Mitbürger*innen empfiehlt es sich zudem, auf den Löwenzahn zu achten, von dem es inzwischen mehrere Hundert verschiedene Arten gibt.

Und vielleicht klappt ja auch die Sichtung des Wespenbussards, der in den vergangenen Jahren vermutlich ganz in der Nähe brütete. Ein regelmäßiger Überflieger am Pleckenbrink-See ist zudem der Fischadler.

Die Teilnehmenden dürfen sich auf viel Sehenswertes aus der Pflanzen- und Tierwelt – und auf viele fachkundige Informationen von Volker Heimel freuen. Er wird dabei von der Fraktion DIE LINKE+ und ihrem Vorsitzenden, dem Dipl.-Biologen Utz Kowalewski unterstützt. Grund: DIE LINKE+ hat sich den Erhalt dieses Naturschutzgebietes ganz oben auf die Fahnen geschrieben und kämpft seit Jahren gegen die Pläne, quer durch das Ostholz eine breite Umgehungsstraße (OWIIIA) zu bauen.


Treffpunkt:

Samstag, 14. Mai 202, 19 Uhr, Bushaltestelle Baedeker Straße in Dortmund-Wickede (Buslinie 428). Alle Interessierten – besonders auch Kinder - sind willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist natürlich kostenfrei.

Autor:

Claudia Behlau aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.