Angelika Bockelbrink und Werner Doerper laden in ihr zauberhaftes Kleinod ein
Garten für alle Sinne in Asseln

Traumhaft: Der ehemalige Zechenhausgarten wurde konsequent umgestaltet.
  • Traumhaft: Der ehemalige Zechenhausgarten wurde konsequent umgestaltet.
  • Foto: Doerper
  • hochgeladen von Lokalkompass Dortmund-Ost

"Gärten öffnen in Westfalen ihre Pforten" heißt es am Wochenende nun bereits zum 22. Mal - dank sinkender Inzidenzzahlen dürfen Gärten vor Ort bestaunt werden. Mit dabei sind auch Angelika Bockelbrink und Werner Doerper aus Asseln, die ihren "Garten für alle Sinne" vorstellen.

Am 12. und 13. Juni wird der 750m²-Garten (Webershohl 23) passend zum "Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe" am Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet - unter Beachtung der Coronaschutzmaßnahmen. Der Eintritt ist frei, wer möchte, kann eine freiwillige Spende für den NABU und Bienenverein leisten. Hunde haben keinen Zutritt.

Wie entsteht solch ein besonderer Garten? "Nachdem wir Hobby-Köche den hohen Zierwert von Obstbäumen, Beerensträuchern, Gewürz, Wild- und Heilkräutern etc. erkannt haben, wurde der ehemalige Zechenhausgarten konsequent umgestaltet", erläutern Angelika Bockelbrink und Werner Doerper.
Wann immer sich die Möglichkeit ergab, wurden Zierpflanzen durch Nutzpflanzen ersetzt. Es werden vorzugsweise alte Salat-, Gemüse- und Obstsorten angepflanzt, weil sie "einfach besser schmecken". Außerdem kann man damit die ein oder andere "Leckerei" selber herstellen, die es heute nur noch sehr selten oder sehr teuer zu kaufen gibt.

Gedüngt wird ausschließlich mit selbst angesetzten Kräuterjauchen und Kompost - auch wegen der in der heutigen Nahrung fehlenden Vitamine und Mineralstoffe. "Die zahlreichen Kräuter versetzen uns in die Lage, unsere eigene kleine Kräuterapotheke selber herzustellen. Darüber hinaus stellen wir auch Schönes und Nützliches, wie Kräuterkissen her", so die passionierten Hobby-Gärtner.
Wenn das Wetter es zulässt, werden am Wochenende Produkte vorgestellt und Kostproben angeboten. Zu diesem Zweck wurde unter einem ca. 100 Jahre alten Wildkirschenbaum ein kleines "Wald-Café" eingerichtet, wo man es auch bei Hitze gut aushalten kann.

Natürlich gibt es auch bienenfreundliche Rosen und Stauden zu sehen. Hier und da gibt es Selbstgebasteltes, wie z.B. Vogel- und Insektenhäuschen. Glückliche Hühner haben, neben einem hübschen Häuschen, auch genügend Platz erhalten und bedanken sich dafür mit leckeren und gesunden Eiern.

"Wir freuen uns auf Besucher, mit denen wir Erfahrungen austauschen oder einfach ein paar nette Stunden verbringen können. Ebenso freuen wir uns auch auf Tipps oder Anregungen, weil ein Garten ist ja nie fertig", so Angelika Bockelbrink.

Hobby-Imker Werner Doerper wird auf Wunsch auch kurze Vorträge an den Bienen-Völkern halten. Bei Fragen zum geöffneten Garten kann man sich kurz bei Angelika Bockelbrink und Werner Doerper erkundigen unter Tel. 2174 761.

Autor:

Lokalkompass Dortmund-Ost aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen