Linke & Piraten zum Flughafen; „Wieder wurden Millionen verbrannt“

Carsten Klink

„Wieder wurden Millionen verbrannt", so kommentiert die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN die abschließenden Zahlen des Dortmunder Flughafens für das Jahr 2015, die jetzt der Öffentlichkeit präsentiert wurden.

„Seit Jahren fliegt der Flughafen Millionenverluste für die Stadt Dortmund ein. Eine Besserung ist nicht in Sicht. Das Konzept des Billigflugplatzes für das Dortmunder Umland ist gescheitert. Für den Jahresverlust in Höhe von 17,8 Millionen Euro könnte man jährlich mehrere Kitas bauen. Für das übliche negative Betriebsergebnis von 3,6 Millionen Euro könnte Dortmund sich die modernste und bürgerfreundlichste Stadtverwaltung Deutschlands leisten statt des Chaos bei den Bürgerdiensten", kommentiert Carsten Klink, der finanzpolitische Sprecher der Fraktion die aktuellen Flugplatzzahlen.

„Auch die vom Flughafen angestrebte Erhöhung der Fluggastzahlen ist kein Garant für einen sinkenden Verlust. Im Jahr 2008 lag das Fluggastaufkommen in Dortmund mit rund 2.329.000 Passagieren gut 17 Prozent über den aktuellen Zahlen. Der Verlustausgleich durch die Stadt lag damals allerdings sogar über 20 Millionen Euro. Ein Rückbau zu einem reinen Geschäftsflughafen würde laut vorliegenden Gutachten die wirtschaftliche Lage verbessern und die Dortmunder Bevölkerung vor zu viel Fluglärm schützen“, verdeutlicht Ratsmitglied Carsten Klink die Lage des Dortmunder Flughafens.

Autor:

Claudia Behlau aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.