Geschwister-Scholl-Gesamtschule profitiert von "Gute Schule 2020"
Neue Turnhallen und technische Ausstattung

Archivfoto GSG Brackel

Das vom nordrhein-westfälischen Landtag im Jahr 2016 beschlossene Kreditprogramm „Gute Schule 2020“ ermöglicht der Stadt Dortmund eine Modernisierung und Sanierung städtischer Schulen. Stadtweit werden rund 94 Millionen Euro bereitgestellt. Für die Entwicklung der Geschwister-Scholl-Gesamtschule an der Haferfeldstraße in Brackel wird die Stadt Dortmund ca. 17,5 Mio. Euro über das Kreditprogramm „Gute Schule 2020“ finanzieren.

Die GSG sei dabei ein besonderes Beispiel für das gute Zusammenwirken einzelner Fachbereiche der Stadt Dortmund bei der umfassenden Entwicklung eines Schulstandortes, so Oberbürgermeister Ullrich Sierau, bei der Vorstellung der geplanten Maßnahmen in Brackel.

Oberbürgermeister Sierau betonte: „Neben den Anforderungen an einen modernen und barrierefreien Schulbau werden von der Stadt Dortmund auch die Anforderungen der fortschreitenden Digitalisierung im schulischen Bereich bei allen Planungen berücksichtigt.“

Im Einzelnen werden die nachfolgenden Maßnahmen an der Gesamtschule realisiert:

  • Neubau von zwei Dreifach-Sporthallen, eine davon als Versammlungsstätte, und Abbruch der vorhandenen Hallen – circa 10 Millionen Euro
  • Neue Schulräume - circa 6,5 Millionen Euro
  • Umbau/Sanierung von naturwissenschaftlichen Räumen - circa 400.000 Euro
  • Schulhofgestaltung - circa 400.000 Euro
  • Ausstattung mit digitaler Technik - circa 250.000 Euro
  • Erneuerung der Automationstechnik im Hauptgebäude – circa 10.000 Euro

„Das Förderprogramm "Gute Schule 2020" ist eines unserer wichtigsten Programme“, sagte Dr. Jörg Hopfe, Leiter des Bereichs Förderberatung und Kundenbetreuung bei der NRW.BANK, während seines Besuchs in Dortmund. „Damit verschaffen wir Schülern in NRW bessere Lernbedingungen und investieren gleichzeitig in die Zukunft unseres Bundeslandes.“

Parallel zu den über das Kreditprogramm „Gute Schule 2020“ oben genannten finanzierten Maßnahmen wird die Stadt Dortmund zusätzlich eigene städtische Mittel einsetzen, um die derzeit im Kellergeschoss der Geschwister-Scholl-Gesamtschule untergebrachte Seniorenbegegnungsstätte Haferfeldstraße in das Erdgeschoss des geplanten Neubaus zu verlagern. Die Begegnungsstätte wird barrierefrei und die digitale Infrastruktur wird modernisiert.

Autor:

Lokalkompass Dortmund-Ost aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.