Verkehr auf der Wickeder Strasse und dem Flemerskamp ist rückläufig

Matthias Storkebaum,DIE LINKE, Mitglied der Bezirksvertretung in Dortmund-Scharnhorst
  • Matthias Storkebaum,DIE LINKE, Mitglied der Bezirksvertretung in Dortmund-Scharnhorst
  • Foto: privat M. Storkebaum
  • hochgeladen von Renate Kowalewski

24. September 2012 Matthias Storkebaum / Utz Kowalewski - DIE LINKE -

Mit der Bekanntgabe der Verkehrszählungsdaten in Husen-Kurl gegenüber der Bezirksvertretung Scharnhorst hat sich nach Ansicht der LINKEN ein weiteres Argument der Befürworter eines Weiterbaus der OWIIIa erledigt. Sowohl auf der Wickeder Strasse als auch auf dem Flemerskamp zeigen sich danach deutlich rückläufige Verkehrsnutzungen insbesondere durch PKWs.

„Ein OWIIIa-Weiterbau um den Flemerskamp oder die Wickeder Strasse zu entlasten ist also Humbug. Bedauerlicherweise hat die Verwaltung der Politik und den Bürgern diese Daten aber erst nach den Kommunalwahlen in diesem Monat zur Verfügung gestellt, obwohl sie bereits seit März vorliegen“, kritisiert Bezirksvertreter Matthias Storkebaum. DIE LINKEN vermuten, dass die von SPD und CDU geschürte Hysterie um zunehmende Verkehre in den Wohngebieten in Husen sonst aufgeflogen wäre und hier wie in Wickede und Asseln ebenfalls unerwünschte Wahlergebnisse erzeugt hätten.

Auch der planungspolitische Sprecher der Ratsfraktion Utz Kowalewski sieht die Position der LINKEN durch die Verkehrszählung bestätigt. „Zunehmende Verkehre gibt es nicht dort, wo die OWIIIa angeblich für Entlastung sorgen soll, sondern zunehmende Verkehre gibt es auf der Kurler Strasse, wo die OWIIIa zusätzlichen Verkehr nach Kurl gezogen hat. Darunter neue Durchgangsverkehre nach Grevel und nach Lanstrop. Solche zusätzlichen Durchgangsverkehre sind nach dem Weiterbau der OWIIIa auch für die Wickeder Strasse in Husen zu erwarten“, so Ratsmitglied Kowalewski.

Autor:

Renate Kowalewski aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen