Repair Wambel konnte wieder zahlreiche alte Geräte sicher und gebrauchsfähig machen

Auch beim zweiten Repair Cafe in Wambel konnten - wie bereits bei der Eröffnung im August - wieder viele Geräte inspiziert und repariert werden.
2Bilder
  • Auch beim zweiten Repair Cafe in Wambel konnten - wie bereits bei der Eröffnung im August - wieder viele Geräte inspiziert und repariert werden.
  • hochgeladen von Thomas Brandt

Die 15 freiwilligen, ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wambeler Repaircafes konnten bei ihrem zweiten Treffen im Ev. Jakobusgemeindehaus am vergangenen Freitag (02.10) so manche Besitzerin oder Besitzer glücklich machen: Ob Lichterkette, Nähmaschine, Tonbandgerät, defekter Bollerwagen, Staubsauger oder Kaffeemaschine, alles wurde zusammen mit den jeweiligen Eigentümern aufgeschraubt, inspiziert und nach Fehlerdiagnose sofern Möglichkeit wieder repariert.
Nicht selten mussten auch nur einige Staubpartikel entfernt werden oder ein paar Tropfen Öl konnten das Problem lösen.
Wenn eine Reparatur mal nicht gelang, wussten die Besitzer zumindest, wo der Fehler lag und dass das defekte Gerät irreparabel ist. In einigen anderen Fällen soll eine Wiedervorstellung mit neuen Ersatzteilen das defekte Gerät wieder fit machen.
Alle elektrischen Geräte werden übrigens auf ihre Sicherheit hin am Ende einer Reparatur von den Fachleuten geprüft. Sofern diese negativ ist, wird -in Absprache und mit Zustimmung des Besitzers- der Stecker fachmännisch vom Kabel getrennt.
Kleinere Wartezeiten konnten mit einem Besuch der geöffneten Gemeindebücherei oder bei einer Tasse Kaffee und Keksen überbrückt werden. Auch um diesen Bereich kümmern sich ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und tragen somit zur guten Atmosphäre im Repair Cafe Wambel bei.
Das Spendenschwein am Ausgang des Repair Cafes war mit 65 € gefüllt.
Hierüber freuten sich alle Ehrenamtlichen, Pfarrerin Leona Holler, Thomas Brandt (Seniorenbüro) und Ulrike Käseberg (Familienbüro). Die Einnahmen werden für kleinere Anschaffungen, z. B. Verbrauchsmaterial oder Ersatzteile verwendet.
Die nächsten freien Plätze für eine Reparatur im Repair Cafe Wambel sind über das Seniorenbüro Brackel (Tel.: 5029640) oder über Pfarrerin Leona Holler (Tel.: 95987196) zu bekommen

Auch beim zweiten Repair Cafe in Wambel konnten - wie bereits bei der Eröffnung im August - wieder viele Geräte inspiziert und repariert werden.
Gemeinsames Arbeiten ist einer der Kerngedanken von Repair Cafes.
Autor:

Thomas Brandt aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.